Hauptnavigation


Suche & Standort


Inhalt

Umweltschutz Dinslaken

Umweltzone SchildAb 1. Oktober 2012 in der Dinslakener Umweltzone nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette (Schadstoffgruppe 4).

Grundlagen, Nutzen

Laut der EU-Richtlinie über Luftqualität und saubere Luft für Europa vom 21.05.2008 sind europäische Kommunen dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Luftverbesserung zu ergreifen, sofern eine erhöhte Belastung für Bürger festgestellt worden ist. Die Verfahren zur Erarbeitung von Luftreinhalteplänen werden in Nordrhein-Westfalen durch die Bezirksregierungen durchgeführt.

Die Verschmutzung muss auf ein Maß reduziert werden, bei dem schädliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit möglichst gering sind, empfindliche Bevölkerungsgruppen und auch die Umwelt insgesamt zu berücksichtigen sind, und dass die Überwachung und Bewertung der Luftqualität, einschließlich der Ablagerung von Schadstoffen, und die Verbreitung von Informationen an die Öffentlichkeit verbessert werden muss.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz hat durch Messungen und Berechnungen eine erhöhte Luftbelastung auf Dinslakener Straßen festgestellt. Dadurch ist die Stadt Dinslaken in Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Düsseldorf verpflichtet, Maßnahmen zur Reduzierung des Feinstaubs zu erarbeiten und umzusetzen. Eine mögliche Maßnahme ist die Einführung einer Umweltzone. Die Einrichtung einer Umweltzone zielt auf die Verringerung schädlicher Stickoxide ab und somit auf eine Verbesserung der Luftqualität und somit auch auf die Steigerung der Lebensqualität der Dinslakener Bevölkerung.
Grund hierfür ist die Tatsache, dass Schadstoffe wie Feinstaub oder Stickstoffoxid, die hauptsächlich durch den Straßenverkehr verursacht werden, nach derzeitigem wissenschaftlichem Kenntnisstand einen Beitrag zu Gesundheitsschädigungen, wie Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen (Husten, chronische Bronchitis) leisten. Gerade ältere Menschen und vor allem Kinder werden durch eine erhöhte Feinstaubbelastung gesundheitlich belastet. Neben industriellen Quellen spielt der Verkehr eine Schlüsselrolle zur Verminderung der Feinstaubkonzentrationen.
Weitere Informationen zur Feinstaubbelastung in Deutschland finden Sie unter folgendem Link.