Inhalt

Ärgerlich

HundEin Friedhof ist kein Hundespielplatz

Die Stadtverwaltung musste jetzt feststellen, dass einige Hunde-Besitzerinnen und -Besitzer den Waldfriedhof als Spiel- und Erleichterungsfläche für ihre vierbeinigen Freunde nutzen. Diese wiederum verrichten ihr Geschäft sogar zum Teil direkt an den Gräbern. „Den Hunden ist dies nicht vorzuwerfen, den Herrchen und Frauchen aber leider schon. Zum Glück handelt es sich dabei aber nur um Ausnahmen", sagt Marcel Sturm, Pressesprecher der Stadt Dinslaken. Er bittet: „Diejenigen, die ihre Hunde bisher auf dem Waldfriedhof haben herumtollen lassen, sollten sich künftig ein Vorbild an den vielen Hundebesitzern nehmen, die ihre Tiere auf anderen, geeigneteren Flächen ausführen. Der Dank der Stadtverwaltung und der vielen Friedhofsbesucher ist ihnen sicher."