Inhalt

Augustastraße

InformationArbeiten auf Augustastraße gehen weiter

Die Modernisierung der Augustastraße geht weiter. Ab Montag, den 8. April, wird der nächste Bauabschnitt eingerichtet. Dann beginnen die Bauarbeiten des Abschnitts zwischen Katharinenstraße und Industriestraße. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung von  knapp 700 Metern Schmutzwasserkanal und fast 600 Metern Regenwasserkanal einschließlich der Hausanschlussleitungen. Die Bauarbeiten dienen auch der Neugestaltung der Straßenoberfläche unter Kriterien der Sicherheit, Funktionalität und Attraktivität. So hatte es beispielsweise in den Jahren 2013 bis 2015 170 Unfälle mit 27 Verletzten gegeben. Mittelinseln sollen künftig die Überquerung der Fahrbahn erleichtern. Und die Ampel am Knotenpunkt Augustastraße / Katharinenstraße soll durch einen Kreisverkehr ersetzt werden.

Die Bauzeit für diesen Abschnitt beträgt 18 Monate. Während dieser Zeit wird für den Kfz-Verkehr eine Einbahnstraßenregelung vorgesehen. So wird die Fahrtrichtung Augustastraße von der Katharinenstraße in Richtung Hünxer Straße während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten. Für die Gegenrichtung ist ab der Hünxer Straße eine Umleitungsstrecke über die Luisenstraße ausgeschildert.

Die Erreichbarkeit der anliegenden Geschäfte ist während der gesamten Bauzeit möglich. Zunächst wird die Einbahnstraße im Teilstück zwischen Sedanstraße und Industriestraße eingerichtet. Zwischen Katharinenstraße und Sedanstraße ist die Augustastraße weiterhin in beide Richtungen befahrbar.

Radfahrerinnen und Radfahrer können in der Einbahnstraße ebenfalls die Augustastraße befahren. In Gegenrichtung ist eine Umleitung über Elisabethstraße, Weißenburgstraße und Katharinenstraße ausgeschildert.

Ab sofort gibt es auch die Facebookseite „Augustastraße Dinslaken“. Hier gibt es regelmäßig Informationen zur Situation auf der Augustastraße und über Aktionen der dort ansässigen Gewerbetreibenden. Die Facebookseite ist eine Zusammenarbeit der Dinslakener Stadtverwaltung und der Gewerbetreibenden: Die städtische Wirtschafsförderin Svenja Krämer und der Unternehmer Daniel Jonkmanns koordinieren den Facebook-Auftritt und freuen sich über viele Klicks.

Demnächst werden auch Plakate und Flyer über die Angebote an der Augustastraße informieren. Außerdem planen die örtlichen Gewerbetreibenden verschiedene spannende Aktionen für ihre Kundinnen und Kunden.