Inhalt

Benefiz für Afrika

Burghofbühnen-BenefizBurghofbühnen-Aktion erbringt 2.800 Euro

Dinslaken.  „Benefiz – jeder rettet einen Afrikaner“, mit diesem Stückvon Ingrid Lausund tourte das Landestheater Burghofbühne durch die Spielstätten der Region. Und nach jeder Vorstellung sammelten die Mitglieder des Ensembles im Publikum Spenden für das Projekt „Eine Schule in Bissau“ der Deutsch-Guineischen Gesellschaft.

Direkt gegenüber einer im Bürgerkrieg 1998 zerstörten Schule errichtet der Verein seit 2004 eine neue Schule und baut sie bis heute weiter aus. Das Projekt ist bewusst so angelegt, dass es schrittweise erweitert werden kann, orientiert an den Bedürfnissen vor Ort. 350 Kinder und Jugendliche besuchen die Schule mittlerweile. Sie umfasst eine vollwertige Grundschule mit sechs Jahrgangsstufen und eine Oberschule für die Klassen 7 bis 9. Planung, Ausbau und Leitung der Schule liegen in den Händen des Vereins. So ist gewährleistet, dass Spenden direkt, sicher und unbürokratisch ihr Ziel erreichen.

Nun geht die Spielzeit zu Ende, und Intendant Mirko Schombert freut sich, nach der letzten Vorstellung der Deutsch-Guineischen Gesellschaft die gesammelten Publikumsspenden in Höhe von € 2803,50 überreichen zu können.

Schombert bedankt sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern für ihre Bereitschaft, direkt und unkompliziert ein vorbildliches Projekt zu unterstützen.

Dem engagierten Verein, dem Team vor Ort und vor allem den Schülerinnen und Schülern wünscht er weiterhin viel Erfolg, Kraft und möglichst viele weitere Spenden. Informationen zum Projekt und zu Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.eineschulefuerbissau.de.