Inhalt

Entsorgen

Logo DIN-Service Wertstoffhof

Dinslaken. Wer Haus, Keller oder Garage aufräumt, etwas zum Wertstoffhof des DIN-Service bringen will, macht das oft mit Blick auf das Wochenende und wünschte sich bislang, die kommunale Entsorgungsstation an der Krengelstraße sei länger geöffnet. Darauf reagiert die Stadt ab Montag, 3. April, probehalber für zunächst ein Jahr. Der Wertstoffhof ist dann montags geschlossen, dienstags und mittwochs von 8 bis 15.30 Uhr offen. Donnerstags und freitags ist jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet, samstags von 8 bis 14.30 Uhr. In der Probephase soll herausgefunden werden, ob die bürgerfreundlicheren Öffnungszeiten von der Bevölkerung angenommen werden oder ob Korrekturbedarf besteht.

Ganz aktuell: Dämmplatten aus Styropor wurden seit Oktober vergangenen Jahres nicht mehr auf dem Wertstoffhof angenommen. Die Platten wurden damals bundesweit als gefährlicher Abfall eingestuft. Kürzlich ruderte die Bundesregierung in dieser Sache zurück und erlaubte für das Entsorgen eine festgelegte, einjährige Übergangsfrist. Den Annahmestopp haben private Entsorgerfirmen, auch der DIN-Service, jetzt aufgehoben. Ab sofort, heißt es, würden solche Dämmplatten während der allgemeinen Öffnungszeiten auf dem Wertstoffhof wieder angenommen, aber nur im Rahmen der üblichen, privaten Lebensführung von Bürgern, maximal eine Kofferraumladung. Material aus gewerblichen Bau- und Sanierungsmaßnahmen ist grundsätzlich davon ausgeschlossen. In diesen Fällen muss das Zeug kostenpflichtig in einen privaten Entsorgungsbetrieb gegeben werden.