Inhalt

Expo

InformationBesuch der Expo hat sich gelohnt

Der Dinslakener Bahnhof soll modernisiert werden. Dieses Gerücht haben Vertreter der Deutschen Bahn gegenüber der Dinslakener Stadtverwaltung bei der Expo Real nun bestätigt. Demnach gibt es konzernintern verschiedene Überlegungen - von der Instandsetzung des bestehenden Bahnhofsgebäudes bis hin zu einer kompletten Neugestaltung des Bahnhofs. Konkrete Planungen liegen laut Gespräch aber noch nicht vor. Die Bahn hat aber zugesagt, sich in die zeitliche Planung zur Gestaltung des Bahnhofsumfeldes durch die Stadt Dinslaken miteinzubringen. Deshalb will sie bereits in den nächsten Monaten Gespräche mit der Stadt führen. Diese war durch Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, Baudezernent Dr. Thomas Palotz, Wirtschaftsförderin Svenja Krämer und Gerd Lantermann vom Geschäftsbereich Liegenschaften und Bauaufsicht bei der Expo Real in München vertreten.
Auf Europas größter Immobilienmesse in München führte das Team der Stadtverwaltung außerdem wie angekündigt Gespräche mit Interessenten für das MCS-Gelände zwischen Karlstraße und Thyssenstraße. Auch der Eigentümer des Grundstücks war auf der Expo vertreten. Ein weiteres Thema war der Logistikpark Barmingholten. Hierzu ist die Stadt schon seit längerem in Gesprächen mit Projektentwicklern und dem Eigentümer. Beim Logistikpark Barmingholten handelt es sich um eine mehr als 30 Hektar große geplante Gewerbe- und Industriefläche an der Brinkstraße. Die Stadt hofft, dass möglicherweise in zwei Jahren Planungsrecht für diesen regionalen Kooperationsstandort besteht.