Inhalt

Familie

SpielplatzFamilienpaten und -patinnen schenken Zeit

Der kalendarische Frühling kommt schon in Sichtweite: Bald beginnt eine Zeit, die man gerne draußen verbringt. Doch für manche Familien ist es schwierig, gemütlich mit den Kindern spazieren oder auf den Spielplatz zu gehen. Vor allem für Alleinerziehende, die berufstätig sind und wenig familiäre Unterstützung haben, kann es ein Problem sein, sich diese Zeit freizuschaufeln. Genau hier setzt das Team der Dinslakener Stadtverwaltung mit seinem Angebot "Familienpaten" an, das in Kooperation mit der Freiwilligenzentrale Dinslaken seit dem Jahr 2016 Familien Hilfe und Unterstützung durch den Einsatz ehrenamtlicher Patinnen und Paten bietet. Insgesamt sechs Patinnen sind im Rahmen des Projektes als Unterstützer in Familien unterwegs. Sie schenken den Familien Zeit für sich, betreuen die Kinder oder haben ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte. "Es ist schön den Familien zu helfen und ich habe das Gefühl etwas Wertvolles zu tun", berichtet eine der Patinnen.
Der Umfang des Einsatzes richtet sich dabei nach den Bedarfen und Wünschen beider Parteien. Familie und Pate klären nach der Vermittlung individuell, wie viel Zeit und welche Art der Hilfe benötigt wird. Unterstützend zur Seite stehen dabei Swantje Ulrich, Koordinatorin der Frühen Hilfen im Fachdienst Kinder- und Jugendförderung der Stadt Dinslaken, sowie Madlain Franke-Braier von der Freiwilligenzentrale Dinslaken. Swantje Ulrich klärt in Aufnahmegesprächen mit den Familien, welche Unterstützung diese brauchen und sucht daraufhin das passende Gegenstück auf Seiten der Familienpaten. "Es sind die kleinen Dinge, die den Familien am meisten helfen. Sei es die Begleitung beim Zoobesuch oder das gemeinsame Mittagessen mit den drei Kleinkindern. Diese Unterstützung und zu wissen, es gibt jemanden, der mir zuhört, mehr braucht es gar nicht", erläutert Ulrich.
Gemeinsam mit Madlain Franke-Braier steht sie bei Fragen und Problemen als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Außerdem werden Austauschtreffen, Ausflüge und Fortbildungen geplant und durchgeführt.
Infos erhalten Interessierte Patinnen, Paten und Familien bei Swantje Ulrich (Tel. 02064/66501) und Madlain Franke-Braier (Tel. 02064/4776990).