Inhalt

Haushalt

Rathaus der Stadt DinslakenKämmerer will Doppelhaushalt vorlegen

Im März will die Dinslakener Stadtverwaltung den Entwurf eines Doppelhaushaltes für die Jahre 2020 und 2021 vorlegen. Das hat Kämmerer Dr. Thomas Palotz den Mitgliedern des Stadtrates mitgeteilt. Durch den Doppelhaushalt soll Zeit gewonnen werden, um unter anderem ein freiwilliges Konzept zur Haushaltskonsolidierung zu erarbeiten. Dabei sollen alle Ausgaben auf den Prüfstand gestellt und die Auswirkungen möglicher Einsparungen aufgezeigt werden. Außerdem sollen durch eine Investitionsrahmenplanung die zukünftigen Investitionsvorhaben noch vorausschauender als bisher inklusive der mit ihnen verbundenen Abschreibungen und Aufwendungen aus Kreditaufnahmen aufgezeigt werden. Darüber hinaus werde durch einen Doppelhaushalt ein weitestgehend sicheres Grundwerk für das erste Haushaltsjahr eines nach der Kommunalwahl neu konstituierten Stadtrates geschaffen, erläutert Palotz in dem Schreiben. Der neue Rat könne sich der Beratung des bis dahin von der Stadtverwaltung erarbeiteten Konsolidierungskonzeptes widmen. Mit dessen Beschluss werde die Grundlage zum Erhalt der kommunalen Selbstverwaltung und der städtischen Handlungsfähigkeit für die nächsten Jahre gelegt.