Inhalt

Ratssitzung

Sitzung des StadtratsRat bestätigt: Waldgruppe bleibt in städtischer Trägerschaft

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hatte mit Datum vom 20. Juni eine Sondersitzung des Rats beantragt. Damit wollten die Grünen erreichen, dass die neue Wald-Kita nicht, wie im Juli 2017 beschlossen, nach den Sommerferien in städtischer Trägerschaft ihre Arbeit aufnehmen kann, sondern in die Trägerschaft des Caritasverbands übergeben wird. Diese Sondersitzung fand am 10. Juli statt, führte aber nicht zu dem von den Grünen erwünschten Ergebnis. Bei einer Gegenstimme bestätigte der Rat seine ursprüngliche Auffassung und machte so den Weg frei für die neue Waldgruppe. Diese wird der städtischen KiTa Dickerstraße zugeordnet und kann kurzfristig zum neuen Kindergartenjahr ihre Arbeit aufnehmen.

Zuvor nutzten Ulrike Grabowski und eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale NRW die Gelegenheit, über die Arbeit und das Angebot der Verbraucherberatungsstelle zu informieren.