Inhalt

Dipl.-Ingenieurin / Dipl.-Ingenieur FH/TH/TU – Bachelor/Master (w/m/d)

Stellenausschreibungen vom 24.03.2021

 

Bei der Stadt Dinslaken ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete

Stelle in der Stadtplanung mit einer Dipl.-Ingenieurin / einem Dipl.-Ingenieur FH/TH/TU – Bachelor/Master (w/m/d)

zu besetzen.

Die Stelle ist mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Wochenstunden zu besetzten. Die

Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Dinslaken ist mit rund 70.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine zukunftsorientierte Stadt am Niederrhein mit einer vielfältigen Kulturszene, zahlreichen Bildungsangeboten, hohem Freizeitwert und guter Verkehrsanbindung an die Ruhr- und Rheinschiene.

Dinslaken betreibt seit vielen Jahren eine ambitionierte Stadtentwicklung. Im Stadtteil Lohberg mit der historischen Gartenstadt wurde seit 2005 das ehemalige Zechengelände zu einem neuen Quartier (KQL) für

Wohnen, Gewerbe, Kultur und Freizeit entwickelt. Da weiterhin sozialer und städtebaulicher Handlungsbedarf im Stadtteil besteht wurde ein neues integriertes Handlungskonzept aufgestellt, das 2020 als Grundlage

für die Städtebauförderung anerkannt wurde.

 

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • die Leitung und Steuerung des Stadtentwicklungsprojektes „Sozialer Zusammenhalt Dinslaken Lohberg“
  • selbstständige Steuerung, Koordinierung, Qualifizierung und Umsetzung der Maßnahmen des integrierten Handlungskonzeptes
  • Fortschreibung des integrierten Handlungskonzeptes
  • Fördermittel-Akquise, -Beantragung, -Management, -Abrechnung
  • Entwicklung von Förderrichtlinien zur Weiterleitung von Fördermitteln an Dritte
  • Ausschreibung, Vergabe und Betreuung externer Planungs- und Beratungsleistungen
  • Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung und -arbeit
  • Organisation und Leitung interner und externer Arbeitskreise und Gremien
  • Beratung und Information von Investoren, Eigentümer*innen, Bürger*innen und Initiativen zu Fördermöglichkeiten insbesondere bei Fassadensanierungen und der Nachnutzung denkmalgeschützter ehemaliger Zechengebäude
  • Erstellung von Berichten und Vorlagen für verwaltungsinterne und politische Gremien
  • Verwaltung des Projektbudgets und Mitwirkung bei der Haushaltsplanung
  • Präsentation und Vertretung des Stadtteilprojektes in politischen Gremien, der Öffentlichkeit und gegenüber den Fördergebern

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur, Stadtplanung, Raumplanung oder ein vergleichbarer Studiengang mit Schwerpunkt/Vertiefung in der Stadtentwicklung/Stadtplanung (Bachelor / Master / Diplom FH/TH/TU)
  • einschlägige Berufserfahrung im Bereich Stadtentwicklung / Stadtplanung
  • erste Erfahrungen im Bereich „Soziale Stadt“
  • strategisches, kooperatives und fachübergreifendes Denken
  • Sozialkompetenz, Verhandlungsgeschick, Präsentationssicherheit
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, Teamfähigkeit, Organisationsvermögen, Einsatzbereitschaft, Kreativität und Belastbarkeit
  • Kommunikations- und Moderationskompetenzen, überzeugende schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

Sie erwartet:

  • die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 11 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-V)
  • die Möglichkeit einer Zulagengewährung nach der Fachkräfte-Richtlinie
  • eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung
  • Möglichkeit zur alternierenden Heimarbeit
  • weitgehend flexible aber geregelte Arbeitszeiten
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Bearbeitung von Projekten mit großem öffentlichen Interesse
  • ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeit und Eigenverantwortung in der Zusammenarbeit mit einem motivierten, zukunftsorientierten Team
  • Unterstützung bei Ihrer beruflichen Entwicklung
  • eine komplett arbeitgeber-finanzierte betriebliche Altersvorsorge,

Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter ist erwünscht.

Für inhaltliche Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen von der Stabsstelle Stadtentwicklung, Herr Weinert gerne unter Tel. 02064/66 697 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer (08/2021) bis 28.04.2021 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken
Fachdienst Personalmanagement
Postfach 10 05 40, 46525 Dinslaken

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

bewerbungen@dinslaken.de

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei (ein zusammenhängendes, zusammengefügtes PDF-Dokument) mit einer Größe von maximal 5 MB handelt (Word-Dokumente, JPEG-Dateien, ZIP-Dateien o.Ä. dürfen nicht geöffnet werden). Mailbewerbungen mit mehreren Anhängen oder einer Größe von insgesamt mehr als 5 MB können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung.