Inhalt

Einrichtungsleitung des städtischen Jugendzentrum P-Dorf (m/w/d)

Stellenausschreibungen vom 01.09.2021

Bei der Stadt Dinslaken ist ab dem 01.10.2021 die Stelle der Einrichtungsleitung des städtischen Jugendzentrum P-Dorf (m/w/d) befristet für den Mutterschutz und die geplante nachfolgende Elternzeit im Geschäftsbereich Jugend und Soziales im Fachdienst Kinder- und Jugendförderung mit 34 bis 37 Stunden zu besetzen. Die Dauer der Befristung beträgt zunächst ein Jahr.

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Der Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Gesamtleitung des Jugendzentrum P-Dorf
  • Leitung und Dienstplanung der Mitarbeiter*innen
  • Akquise von und Einsatzabsprachen mit Honorarkräften
  • Entwicklung, Planung und Durchführung pädagogischer Angebote, von Jugendfreizeiten und Ferienangeboten innerhalb und außerhalb der Einrichtung sowie pädagogische Mitarbeit
  • Planung, Organisation und Koordination von jugendkulturellen Aktionen und Veranstaltungen
  • Beratung und ggf. Weitervermittlung von Jugendlichen
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben für die Einrichtung, wie z.B. Budgetverwaltung
  • Repräsentation der Einrichtung nach außen und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Mitwirkung bei der konzeptionellen Ausgestaltung, Evaluation und Weiterentwicklung der Offenen Jugendarbeit auf kommunaler Ebene
  • Institutionsübergreifende Kooperation und Netzwerkarbeit, Mitwirkung bei der Gremienarbeit

Formale Voraussetzungen

  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik oder Sozialarbeit (Bachelor/Master) bzw.
  • ein abgeschlossenes Studium der Kindheitspädagogik, der Diplom-Pädagogik oder im Bereich Sozial-/Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkten in Jugendarbeit

Wir wünschen uns von Ihnen

  • Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Empathie/positive Grundeinstellung zu den Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Eltern)
  • Fähigkeit, selbstständig und strukturiert zu arbeiten und das Aufgabengebiet konstruktiv weiter zu entwickeln
  • Belastbarkeit und Flexibilität sowie Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
  • Kommunikative Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft im Team zu arbeiten
  • Bereitschaft in den Abendstunden und am Wochenende zu arbeiten
  • PC-Kenntnisse, MS-Office Standartanwendungen
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft den eigenen PKW gegen Erstattung der Fahrtkosten für dienstliche Zwecke zu nutzen

Wir bieten Ihnen:

  • ein engagiertes Team im P-Dorf und in der Jugendpflege sowie im Fachdienst Kinder- und Jugendförderung
  • regelmäßige Dienstbesprechungen im Fachdienst und im Geschäftsbereich
  • die Möglichkeit zur Teilnahme an Fortbildungen und kollegialer Fallberatung
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung
  • eine arbeitgeber-finanzierte betriebliche Altersvorsorge

Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe S 12 TV Sozial- und Erziehungsdienst.
Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung von geeigneten Menschen mit Schwerbehinderung ist erwünscht.

Für weitere Informationen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Jugendpfleger Herr Simon Bleckmann, Tel. 02064/66 456, E-Mail: simon.bleckmann@dinslaken.de gerne zur Verfügung.

Interessierte bewerben sich bitte schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 48/2021 bis zum 30. September 2021 bei der

Stadt Dinslaken, Fachdienst 1.1, Postfach 10 05 40, 46525 Dinslaken.

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:
bewerbungen@dinslaken.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerberinnen vernichtet.

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei (ein zusammenhängendes, zusammengefügtes PDF-Dokument) mit einer Größe von maximal 5 MB handelt. Mailbewerbungen mit mehreren Dateien oder einer Größe von insgesamt mehr als 5 MB können leider nicht berücksichtigt werden.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung.