Inhalt

Projektbeauftragte/r für Nachhaltige Entwicklung (m/w/d) mit Schwerpunkt: Agenda 2030 und Bildung

Stellenausschreibungen vom 18.07.2019


Bei der Stadt Dinslaken mit rund 70.000 Einwohnenden ist eine neu geschaffene und unbefristete Stelle mit der halben wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden in der Stabsstelle Nachhaltige Entwicklung zu besetzten als:

Projektbeauftragte/r für Nachhaltige Entwicklung (m/w/d)
Schwerpunkt: Agenda 2030 und Bildung

Die Stabstelle Nachhaltige Entwicklung der Stadt Dinslaken ist zentrale Anlaufstelle für die Stadtgesellschaft und für die interne Verwaltung.

Ihr Aufgabenfeld umfasst die Umsetzung der kommunalen Nachhaltigkeitsstrategie auf Grundlage der 17 UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung, Agenda 2030, und die Koordinierung des bürgerschaftlich getragenen Prozesses „Lokale Agenda 21 Dinslaken“. 

Folgende Aufgaben erwarten Sie:

  • Koordinierung und Durchführung von Projekten zur inhaltlichen Ausgestaltung der Agenda 2030 und Agenda 21, insbesondere in Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Gruppen und engagierten Einzelpersonen
  • Konzeptionelle und operative Bildungsarbeit
  • Einwerbung von Projektmitteln
  • Vernetzungs- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir setzen voraus:

  • ein abgeschlossenes Studium (FH-Diplom oder Bachelor) mit einem Bezug zum Nachhaltigkeitsmanagement (CSR-Management) wie z. B. in Politikwissenschaften, Kulturwissenschaften, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbaren Studiengängen
  • Berufserfahrung im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung

Wir erwarten:

  • Interesse an globalen gesellschaftspolitischen Zusammenhängen, Nachhaltiger Entwicklung sowie Kenntnisse über die Agenda 21 und Agenda 2030
  • eine inhaltliche Zusammenarbeit mit der ebenfalls ausgeschriebenen Stelle Projekt-beauftragte/r für Nachhaltige Entwicklung (m/w/d), Schwerpunkt: Agenda 2030 und digitale Transformation“
  • Kenntnisse in der Begleitung und Moderation von heterogenen Gruppen, insbesondere der Kombination von Ehrenamt und Hauptamt
  • Kenntnisse in der Planung und Durchführung von Projekten, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse in der Umsetzung konzeptioneller Grundlagen
  • Medien- und Methodenkompetenz
  • IT-Kenntnisse (MS Office, social media)
  • sowie die Bereitschaft zu Diensten an Abenden und Wochenenden mit hoher zeitlicher Flexibilität und mehrtägigen Dienstreisen

Grundvoraussetzung für diese Stelle ist eine hohe zeitliche Flexibilität. Die Zusammenarbeit mit Freiwilligen aus der Zivilgesellschaft setzt die Terminwahrnehmung an Nachmittagen und Abendstunden voraus. Die Abstimmung innerhalb der Verwaltung findet zu den allgemeinen Bürozeiten statt. Eine langfristige und verbindliche Planung ist unbedingt erforderlich.

Wir suchen Bewerber*innen, die eine Grundhaltung zu Globaler Verantwortung und einer Identifikation mit Nachhaltiger Entwicklung vermitteln und Menschen dafür begeistern können.
Darüber hinaus bringen Sie folgende Eigenschaften mit:

  • sicheres Auftreten, gute Umgangsformen und Kontaktfähigkeit
  • strukturierte und serviceorientierte Arbeitsweise
  • hohe Belastbarkeit bei zeitlichem Druck
  • Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfreudigkeit bei gleichzeitigem Verhandlungsgeschick in heterogenen Gruppen
  • Toleranz, Kritik- und Reflektionsfähigkeit
  • Hohes Kommunikationsvermögen und Empathiefähigkeit
  • hohe Konfliktfähigkeit für einen ständigen Interessenausgleich
  • Kreativität , Experimentierfreude, ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Eigeninitiative und autodidaktische Fähigkeiten

Wir bieten Ihnen einen seit zwei Jahrzehnten bestehenden und von der Kommune koordinierten Agenda 21 Prozess mit etablierten Strukturen und der Möglichkeit, diesen in gemeinsamer Abstimmung weiter zu gestalten und darüber hinaus:

  • gesicherte und pünktliche Gehaltszahlungen nach Entgeltgruppe 9 b Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), vorbehaltlich der tariflichen Voraussetzungen
  • eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung
  • eine komplett arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • und vieles andere mehr 

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Stabsstellenleiterin Lucie-Maria Rodemann unter Tel. 02064/66 550 gerne zur Verfügung. Eine vorherige telefonische Anfrage über die Tätigkeit ist gern gesehen. Die Bewerbungsinterviews werden voraussichtlich in KW. 40 geführt.

Die Stadt Dinslaken ist um die berufliche Förderung von Frauen bemüht und weist darauf hin, dass Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt werden, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung von geeigneten Menschen mit Schwerbehinderung ist erwünscht.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 26/2019 bis zum 21.08.2019 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken
Fachdienst Personalmanagement
Postfach 10 05 40
46525 Dinslaken 

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:

bewerbungen@dinslaken.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei mit der Größe von maximal 5 MB handelt. Anderenfalls können Bewerbungen leider nicht berücksichtigt werden.