Inhalt

Stelle (m/w/d) im Geschäftsbereich Bürgerservice, Recht, Ordnung

Stellenausschreibungen vom 14.07.2021

Bei der Stadt Dinslaken ist im Geschäftsbereich Bürgerservice, Recht, Ordnung kurzfristig eine Stelle (m/w/d), befristet für zwei Jahre, mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zur Zeit 39 Wochenstunden) im Bereich des Ermittlungs- und Außendienstes zu besetzen. Die Stelle ist dem Bereich des Kommunalen Ordnungsdienstes zugeordnet und umfasst u.a. die Durchführung von Ermittlungstätigkeiten sowie die Überwachung und Durchführung ordnungsbehördlicher Maßnahmen.

Die Stellenbesetzung kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung erfolgen. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Der Aufgabenbereich umfasst im wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Ermittlungstätigkeiten insbesondere Fahrer- und Anschriftenermittlungen
  • Feststellung und Ahndung von Rechtsverstößen/ Ordnungswidrigkeiten durch Erteilen von Verwarnungen mit oder ohne Verwarngeld
  • Verfassen von Berichten und Vermerken
  • Überprüfung von Beschwerden aus der Bevölkerung
  • Ansprechpartner*in für die Bürgerschaft/Präsenz vor Ort
  • Durchführung von Jugendschutzkontrollen
  • Mitwirkung bei Veranstaltungsdiensten und bei Maßnahmen der Gefahrenabwehr
  • Überprüfen von Sondernutzungen
  • Überprüfungen verschiedenster Art (z.B. Gewerbe- und Gaststättenbetriebe, Tierhaltungen)

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, mit erfolgreichem Abschluss des Verwaltungslehrgangs I bzw.
  • mit einer dreijährigen Ausbildung sowie eine mindestens dreijährige Berufserfahrung als
    - Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement
    - Justizfachangestellte/r
    - Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r
    - Industriekauffrau/-mann
    - Bankkaufmann/-frau
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • kundenorientiertes, freundliches, sicheres und professionelles Auftreten
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen
  • Teamfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Entscheidungs-, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen
  • selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten

Die Bewerber/-innen müssen im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für PKW sein und die gesundheitliche Eignung für die Außendiensttätigkeit besitzen. Es wird weiterhin erwartet, dass die Bereitschaft besteht, die zur Verfügung gestellte Dienstkleidung zu tragen und die vorhandenen Dienstfahrzeuge zu nutzen. Der Arbeitszeitrahmen erstreckt sich bis 19.30 Uhr, darüber hinaus fallen Dienste auch am Wochenende und an den Feiertagen an. Die Arbeitszeit wird in Dienstplänen geregelt.

Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA).
Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Bewerbung von geeigneten Menschen mit Schwerbehinderung ist erwünscht.

Für inhaltliche Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Fachdienstleiter Allgemeine Ordnung, Gewerbe und Verkehr, Herr Marcus Jungbauer, gerne unter Tel. 02064/66 211 zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den entsprechenden Nachweisen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 39 / 2021 bis zum 06. August 2021 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken, Fachdienst Personalmanagement,
Postfach 10 05 40, 46525 Dinslaken

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:
bewerbungen@dinslaken.de

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei (ein zusammenhängendes, zusammengefügtes PDF-Dokument) mit einer Größe von maximal 5 MB handelt (Word-Dokumente, JPEG-Dateien, ZIP-Dateien o.Ä. dürfen nicht geöffnet werden). Mailbewerbungen mit mehreren Anhängen oder einer Größe von insgesamt mehr als 5 MB können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung.