Inhalt

Techniker/Technikerin der Fachrichtung Hochbau (m/w/d)

Stellenausschreibungen vom 13.12.2021

Bei der Stadt Dinslaken im Geschäftsbereich Bauen im Fachdienst 5.4 Hochbau, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle, mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Wochenstunden zu besetzen. Die Stelle kann auch im Wege der individuellen Stellenteilung wahrgenommen werden. Als familienfreundliches Unternehmen fördert die Stadt Dinslaken Teilzeitbeschäftigung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in größtmöglichem Umfang.

Gesucht wird ein/e
Techniker/Technikerin der Fachrichtung Hochbau (m/w/d)

Der Fachdienst Hochbau ist verantwortlich für die bauliche Unterhaltung von über 60 kommunalen Gebäude. Dazu zählen die Grund- und weiterführenden Schulen, Sporthallen, die Kindertageseinrichtungen, die Verwaltungsgebäude und weitere im Besitz der Stadt befindlichen Gebäude.

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Durchführung der Bauunterhaltung an den städtischen Gebäuden
  • Planung, Kostenermittlung, Ausschreibung, Bauleitung, Kostenkontrolle, Abnahme und Abrechnung von Umbauprojekten
  • Ermittlung und Bewertung des Unterhaltungs- und Sanierungsbedarfs von städtischen Gebäuden
  • Objektbetreuung und regelmäßige Gebäudebegehungen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht
  • Sofortige Beseitigung von Unfallgefahren
  • Technische Abwicklung von Versicherungsschäden aller Art

Wir erwarten:

  • Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/-r Hochbautechniker/-in sowie einfache Erfahrung im Bereich Bauunterhaltung
  • Verantwortungsübernahme, Teamfähigkeit, Organisationsvermögen, Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft das private Fahrzeug für den dienstlichen Zweck gegen Kostenerstattung einzusetzen

Sie erwartet:

  • die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach
  • tgeltgruppe 9a Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-V VKA)
  • eine leistungsabhängige jährliche Einmalzahlung
  • Möglichkeit zur alternierenden Heimarbeit
  • weitgehend flexible aber geregelte Arbeitszeiten
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Bearbeitung
  • ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeit und Eigenverantwortung in der Zusammenarbeit mit einem motivierten, zukunftsorientierten Team
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • eine arbeitgeber-finanzierte betriebliche Altersvorsorge,

Wir fördern den beruflichen Werdegang von Frauen. Ihre Bewerbungen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung im Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen von Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung und gleichgestellten Personen im Sinne des Sozialgesetzbuches IX (SGB IX) sind erwünscht.

Für inhaltliche Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen der Geschäftsbereichsleiter Herr Pohl, unter der Tel.-Nr. 02064/66 424, gerne zur Verfügung.

Ihr Interesse ist geweckt?

Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, insbesondere mit geforderten Nachweisen und Qualifikationen unter Angabe der Kennziffer (52/2021) bis 31.01.2022 an folgende Anschrift:

Stadt Dinslaken, Fachdienst Personalmanagement,
Postfach 10 05 40, 46525 Dinslaken

Bewerbungen in E-Mail-Form richten Sie bitte an die E-Mail-Adresse:
bewerbungen@dinslaken.de

Bewerbungen per Mail können nur angenommen werden, wenn es sich ausschließlich um eine PDF-Datei (ein zusammenhängendes, zusammengefügtes PDF-Dokument) mit einer Größe von maximal 5 MB handelt (Word-Dokumente, JPEG-Dateien, ZIP-Dateien o.Ä. dürfen nicht geöffnet werden). Mailbewerbungen mit mehreren Anhängen oder einer Größe von insgesamt mehr als 5 MB können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Ich bitte, die Bewerbungsunterlagen in Kopie einzureichen.
Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/innen vernichtet.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung.