Inhalt

Kinder- und Jugendparlament / Politik

Kontakt

Bleckmann, Simon

Kinder- und Jugendparlament

Telefon: 0 20 64 / 66 456

Stadthaus

Büro: 504

Wilhelm-Lantermann-Straße 65
46535 Dinslaken

Wer hat in Dinslaken das sagen?

Mitreden und bestimmen wollen wir zwar alle, aber das geht nicht immer und überall. Deshalb wird bei der Kommunalwahl ein Stadtrat für 5 Jahre gewählt. Der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin ist Vorsitzende/r der Stadtvertretung und wird auch für 5 Jahre direkt von den Bürgern gewählt. In Nordrhein-Westfalen kann man bereits mit 16 Jahren an einer Kommunalwahl teilnehmen. In den meisten anderen Bundesländern ist dies erst ab 18 Jahren möglich.

Der Stadtrat ist das höchste Organ in Dinslaken, aber er ist kein Parlament, sondern Bestandteil der Stadtverwaltung. Der Rat ist grundsätzlich für alle kommunale Angelegenheiten zuständig, soweit Gesetze nicht etwas anderes bestimmen.

Die Hauptarbeit wird in den verschiedenen Fachausschüssen geleistet. Die Sitzungen sind in der Regel alle öffentlich, da kann also jeder hingehen und zuhören. Für Sitzungstermine, Vorlagen und weitere Informationen steht einem das Ratsinformationssystem zur Verfügung.

 

KiJuPa-Logo

Das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) ist eine besondere Form der Mitbestimmung und Beteiligung in Dinslaken. Es setzt sich für die Interessen der Dinslakener Kinder und Jugendlichen ein und versucht diese umzusetzen.

Es hat das Recht, Empfehlungen an den Bürgermeister und die Fachausschüsse auszusprechen.

Seit dem 4. Kinder- und Jugendparlament werden die Parlamentarier nicht mehr an den Schulen direkt gewählt, sondern die Schulen/Schülervertretungen können eine bestimmte Anzahl an Abgeordneten selbst entsenden. Dazu kommen noch Abgeordnete vom Stadtjugendring, den drei großen Jugendhäusern (Häuser der Offenen Tür Lohberg, Jugendzentrum P-Dorf, nd-Jugendzentrum) und fünf Altparlamentarier (Mitglieder aus dem vorherigen Parlament).

1. Vorsitzender:
Patrick Müller, Avegunst 17, 46535 Dinslaken, Telefon: 157 / 88 71 18 98