Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

Für heute wurden keine Veranstaltungen gemeldet.

Monatsübersicht

  • Felix Hollenberg wurde am 15.12.1868 in Sterkrade geboren und wuchs in Dinslaken auf. Nach Studien an den Kunstakademien Düsseldorf und Stuttgart blieb er als freischaffender Künstler im Süden: zuerst in Stuttgart, ab 1944 auf der Schwäbischen Alb.

  • Koop. mit dem Heimatverein und Fachdienst Kultur Seit 1944 erlebten die Menschen am Niederrhein in leidvoller Erfahrung, was „Krieg vor der eigenen Haustür” bedeutet. Nach monatelangen Gefechten auf der linken Rheinseite erreichten Ende März 1945 die unmittelbaren Kampfhandlungen auch Dinslaken, Voerde und Wesel. Von diesen Ereignissen zeugen auch heute noch zahlreiche archäologische Relikte, die ihre Spuren in der Kulturlandschaft hinterlassen haben. Wolfgang Wegener, langjähriger Mitarbeiter des LVR-Amts für Bodendenkmalpflege, wird in seinem Vortrag einen Überblick über diese in der Öffentlichkeit zumeist unbekannten Zeitzeugnisse geben.

  • Wie uns die Mediation bei Konflikten in unserer Arbeit mit und um den Menschen helfen kann, was das Ziel von Mediation ist, auf welchen Grundlagen sie aufbaut und wie groß die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten ist, wird in einem Vortrag am 19.02.2019 von der Mediatorin Angelika Supper erläutert. GUT ist der Gründerinnen- und Unternehmerinnen Treff für Dinlaken - Voerde - Hünxe. Weitere Informationen: www.gut-dinslaken.de

  • . : Zauberhafte Papierwerkstatt
    AGENDA 21 Kids

  • Wenn es dunkel wird und sich die Straßen leeren, geht er erst los: Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens. Stilecht gekleidet in schwarzer Tracht, mit Lampe und Hellebarde. Begleiten Sie Eduard Sachtje alias Heinrich Denkhaus auf seiner Reise in die Vergangenheit der Stadt. Dabei können Sie, verpackt in amüsante Anekdoten, jede Menge über die Stadtgeschichte Dinslakens erfahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • auf-/zuklappen. : Welttag der sozialen Gerechtigkeit

    Wir wollen an dem Welttag der sozialen Gerechtigkeit auf soziale Probleme aufmerksam machen. Probleme wie Altersarmut/Rente, zu wenig bezahlbarer Wohnraum, Mobbing, Probleme von Alleinerziehenden und alle sozialen Thema. Die Politik wird sich den Fragen, Problemen und Ängsten der Menscheb stellen. Kommt raus und sagt was. Wir können viel bewegen.

  • . : Achtung Deutsch
    Münchner Tournee

  • . : Acoustic-Lounge

  • auf-/zuklappen. : Aus dem Leben der Eulen

    Herr Malzbender von der NABU erzählt aus dem Leben der Eulen und bringt eine handzahme Schleiereule mit.

  • Am 22.02. (Freitag) spielt der Dinslakener Gitarrist und Sänger "Cesare Acoustic" live von 18-20 Uhr in der Weinbar "Casa del Vino", die sich in der ersten Etage der "Neutor Galerie" (Neutorplatz 14 in Dinslaken) befindet. Der Eintritt ist frei. Reservierungen unter der 02064/4430288 werden jedoch empfohlen.

  • . : Weltgästeführertag: BAUeinHaus

  • Sie wollen wissen, wie Hollenberg seine wunderbaren Landschaften auf die Druckplatte gebannt hat?

  • . : Jugend musiziert
    Preisträgerkonzert

  • Eine Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern aus Dinslaken und Umgebung lädt ab 2019 zu unterschiedlichen Kunstthemen zu KunstDialogen ins Museum Voswinckelshof ein. Zum Start hält Herr Dr. Jobst Paul (Sprach-, Literatur- und Kuturwissenschaftler und Fotografiker) einen Einführungsvortrag, anschließend sind die Besucher*innen herzlich dazu eingeladen, sich am KunstDialog beteiligen. Das erste Thema lautet: „Auf Körper herabsehen – Gewaltästhetik zwischen Macht, Ohnmacht und Selbstverfügung“. "Gewaltästhetik", das heißt die ästhetische Repräsentation von Gewalt, nimmt in der westlichen Kultur einen breiten, wenn nicht zentralen Raum ein. Mit einem Begriff von Michel Foucault könnte man von einem "Dispositiv" sprechen, von einer Signatur, die sich in vielfältige kulturelle Segmente eingeschrieben oder in ihnen transformiert hat. In der Malerei, auf der Bühne, im Film, in der Photographie und nun in der Computer-Animation, ist dabei der Blick "auf Körper herab" zum ikonographischen Mittel geworden, um sich diskursiv als Macht oder gegenüber der ‚Macht‘ zu positionieren, nicht zuletzt auch durch körperliche Selbstverfügung von KünstlerInnen in Performances. Mit der Fixierung auf den "Körper an sich" wird freilich zugleich eine kulturell-dualistische Setzung westlicher Kulturgeschichte bloßgestellt, die als Legitimationsmittel von Gewalt dient und gedient hat. Die Analyse von "Gewaltästhetik" gibt daher Auskunft über den zu befragenden Stand unserer kulturellen Identität.

  • „Weltweit großartigste Begegnung zwischen Land und Meer“ – so urteilte der Schriftsteller Robert Louis Stevenson über die wilde Küste bei Big Sur. Sie ist eingebunden in eine der Traumstraßen der Welt, den Highway 1. Er verbindet Nord- mit Südkalifornien auf über 1.000 Kilometer. Der Lichtbildvortrag widmet sich dem interessantesten Abschnitt von San Francisco bis Los Angeles. Insbesondere die Amerikanische Riviera zwischen der Monterey-Bucht und Santa Barbara bietet spektakuläre Landschaften. Schroffe Felsen wechseln sich ab mit traumhaften Sandstränden und Wäldern mit üppiger Vegetation. Außerdem werden Bilder von den hier lebenden Menschen und der Tierwelt gezeigt. Praktische Tipps für eine bezahlbare USA-Reise runden die Präsentation ab.

  • auf-/zuklappen. : Altweiber 2019

    Es ist soweit, am Donnerstag, 28. Februar, findet wieder eine große Altweiberparty auf dem Altmarkt statt. Nach dem Erfolg im letzten Jahr soll diesmal noch größer gefeiert werden. Neu in diesem Jahr ist ein riesiger Fallschirm, der den Altmarkt abdeckt, so dass das Party-Volk im Trockenen feiern kann.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.