Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

Für heute wurden keine Veranstaltungen gemeldet.

Monatsübersicht

  • auf-/zuklappen. : „Poesia de Venetia“
    Impressionen von Axel Wolff

    Axel Wolff, Fotograf aus Dinslaken, ist aktiver Fan des Karnevals in Venedig. Seit 1998 reist er jedes Jahr dorthin, bepackt mit einer großen Fotoausrüstung – und mit einem eigenen Kostüm. Denn wenn er nicht fotografiert, beteiligt er sich selbst am karnevalistischen Treiben. Vor dem Siegeszug der Digitalkamera benutzte er drei Nikon-Spiegelreflexkameras, geladen mit unterschiedlichen Filmen. Kameras und viele Objektive für alle Aufnahmesituationen schleppte er in einer großen Fototasche durch Venedig. Zusätzlich benutzte er eine handliche Leica-Sucherkamera mit weiteren Objektiven. Lange war sie Axel Wolffs Lieblingswerkzeug, weil sie leise, klein und unauffälig ist. Mit Axel Wolff reisten oft auch Mitglieder des Fotoclubs „objektiv e.V.“ und in der Konkurrenz unter Kollegen gelangen besonders eindrucksvolle Aufnahmen. 2005 nahm Wolff erstmals eine digitale Nikon-Spiegelreflexkamera mit nach Venedig. Die technische Entwicklung hat diese Technologie inzwischen sehr weit vorangetrieben und heute kann man auch Bilder aus solchen Kameras stark vergrößern, ohne daß sie unscharf werden. Dank der Digitaltechnik ist nur noch ein Kameragehäuse nötig, bei Wolff immer noch von Nikon. Mit Erzeugnissen dieses Herstellers arbeitet Wolff seit über 30 Jahren. In einer großen Vitrine sind viele Teile der Fotoausrüstungen zu sehen, mit denen Axel Wolff die ausgestellten Bilder gemacht hat. Neben mehr als 60 großformatigen Bildern sind historische Unterlagen zum Karneval in Venedig, originale Masken und Kostüme in der Ausstellung zu sehen. Im kleinen Ausstellungsraum kniet sogar ein Fotograf vor zwei Kostümierten, die sich vor der Kulisse von Venedig dem Publikum präsentieren.

  • auf-/zuklappen. : Lotta zieht um

    Eine Geschichte über Lotta aus der Krachmacherstraße nach dem Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren.
    Wodo Puppenspiel

  • Heinrich Denkhaus, alias Eduard Sachtje, zeigt abweichend von seinen Nachtwächterführungen neues Altes in Dinslaken auf. Er berichtet u.a. von Feuerhaken und Rauchhühnern. Neugierig? Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • . : Acoustic Lounge im Dachstudio

  • Musikkabarett vom Feinsten: In seinem Programm: „Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“, wird das Publikum in eine surreale Welt grotesker Geschichten und Klänge entführt.

  • Sprachsa-tierisches Kabarett Friedrich Schepers ist Homo Laber

  • Nach der klangprObe nun die klangMalerei! Freuen Sie sich auf einen Mix aus Bekanntem und neu Komponiertem - intensiv, ruhig, leise, kräftig und melancholisch. www.klangfarben.me

  • Am 20. Januar 1942 kamen fünfzehn hochrangige Vertreter des NS-Staates in einer luxuriösen Villa am Berliner Wannsee zusammen, um über die „Endlösung“ der „Judenfrage“ zu beraten: Das erhalten gebliebene Protokoll über die „Besprechung mit anschließendem Frühstück“ dokumentiert in kaum verklausulierter Form den Gesamtplan zur Ermordung der europäischen Juden. Man entschied, so dokumentiert es das Protokoll, insgesamt elf Millionen Juden zu deportieren, sie mörderischer Zwangsarbeit auszusetzen und die Überlebenden und nicht Arbeitsfähigen auf andere Weise ums Leben zu bringen.

  • Es gibt etwas Neues aus dem Unternehmen... Bekannte Frauen aus Dinslaken stellen ihre Lieblingsbücher in vielfältiger und unterschiedlicher Weise vor. Lassen Sie sich am 31.01.2017 von Kristina Grafen, Ratsfrau, SPD, in entspannter Atmosphäre inspirieren...

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.