Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

  • auf-/zuklappen. : Din-Tage 2015

    Die „DIN-Tage“ sind bekannt als buntes Stadtfest mit Tradition in Dinslaken. Bereits seit 1974 herrscht am letzten August-Wochenende lebhaftes Treiben in der gesamten Innenstadt. Durch das vielfältige Angebot und die einmalige Atmosphäre zwischen geschichtsträchtiger Kulisse und Einkaufsmeile ist das Stadtfest ein Publikumsmagnet für Dinslaken. Ob Groß oder Klein, ob Ruhrpöttler oder Niederrheiner – wenn sich Dinslaken alljährlich zu den „DIN-Tagen“ verwandelt, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dank der Zusammenarbeit vieler Akteure aus Stadt, Wirtschaft, Handel, Institutionen und Vereinen entsteht in der Innenstadt jeden Sommer ein unvergessliches City-Spektakel.

  • auf-/zuklappen. : Monotypie

    Monotypien sind Einmaldrucke, es entstehen immer Unikate. In diesem VHS-Atelierkurs wird die Technik vorgestellt und ausgeführt. Die Abzüge können ohne Druckpresse erstellt werden, die Technik ist anschließend auch zu Hause weiterführbar. Der Kurs ist auch für Anfänger geeignet und findet freitagabends & samstags statt. Vorherige Anmeldung erforderlich, Infos: www.graphos-kunstkurse.de / G. Sowa, T. 02064-40804

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Monatsübersicht

  • Ausstellung von gegenstandslosen und abstrakten Gemälden der Dinslakener Künstlerin Gabriele Sowa, kombiniert mit chinesischer Kalligraphie. (geöffnet zu den Geschäftszeiten, Info + Kontakt www.schmuckwerkstatt-helmes.de)

  • auf-/zuklappen. : „Evokation“
    Bilder von Dankmar Bangert de Vondel

    Die Ausstellung zeigt Bilder der Reihe „Evokation“ des Kölner Malers Dankmar Bangert de Vondel. Evokation heißt „Erweckung von Vorstellungen oder Erlebnissen bei der Betrachtung eines Kunstwerkes“. Die Ausstellung präsentiert also u.a. umgestaltete Bilder älterer Künstler, die den Betrachter über die Erinnerung an das alte Motiv zu neuem Sinn hinführen sollen. Dazu werden Menschen im Bild gezeigt, die aber zu roboterhaften Strichfiguren geschrumpft sind, während die Originalfarben oder Muster dem kunsthistorischen Vorbild gemäß an der jeweiligen Stelle im Vorbild bleiben. Neben der Erinnerung an kunsthistorische Motive verfolgt der Künstler ein weiteres Anliegen: er weist mit seinen Bildern auf heutige Lebenssituationen hin, mit Hintergründen wie Enge, Überbevölkerung oder allgemeine gesellschaftliche Lebensmomente. Dankmar Bangert de Vondel, Jahrgang 1942, studierte an den Kunstakademien in Wiesbaden und Düsseldorf Bildhauerei und Malerei. Seit 1988 ist die Malerei sein Arbeitsschwerpunkt. seither schuf er verschiedene Serien von Bildern, die sich neben reiner, abstrakter Malerei auch mit politischen Themen, aber auch mit Fragen verschiedener Wahrnehmungstheorien auseinandersetzen (Dichotomie, Parataxe, Apparance, Tranche, Tao, Néant). Er schuf u.a. Bildwerke zu den Begriffen „Reflexion von Spiegelung“, „Zweifel an der Wahrnehmung“, „Bildvielfalt zur Schaffung neuer Inhalte“, „Krieg“. Bangert de Vondel wird von der Düsseldorfer Galerie Weithorn vertreten.

  • auf-/zuklappen. : Din-Tage 2015

    Die „DIN-Tage“ sind bekannt als buntes Stadtfest mit Tradition in Dinslaken. Bereits seit 1974 herrscht am letzten August-Wochenende lebhaftes Treiben in der gesamten Innenstadt. Durch das vielfältige Angebot und die einmalige Atmosphäre zwischen geschichtsträchtiger Kulisse und Einkaufsmeile ist das Stadtfest ein Publikumsmagnet für Dinslaken. Ob Groß oder Klein, ob Ruhrpöttler oder Niederrheiner – wenn sich Dinslaken alljährlich zu den „DIN-Tagen“ verwandelt, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dank der Zusammenarbeit vieler Akteure aus Stadt, Wirtschaft, Handel, Institutionen und Vereinen entsteht in der Innenstadt jeden Sommer ein unvergessliches City-Spektakel.

  • auf-/zuklappen. : Monotypie

    Monotypien sind Einmaldrucke, es entstehen immer Unikate. In diesem VHS-Atelierkurs wird die Technik vorgestellt und ausgeführt. Die Abzüge können ohne Druckpresse erstellt werden, die Technik ist anschließend auch zu Hause weiterführbar. Der Kurs ist auch für Anfänger geeignet und findet freitagabends & samstags statt. Vorherige Anmeldung erforderlich, Infos: www.graphos-kunstkurse.de / G. Sowa, T. 02064-40804

  • "Mysta-gogisch" - Einführen in das Geheimnis. So könnte man dieses, dem Griechischen entlehnte Wort übersetzen. Bei der mystagogischen Kirchenführung wird der Raum eines Gotteshauses über seine oft versteckte Symbolik erschlossen. Im Unterschied zu herkömmlichen, eher kunst- und architekturgeschichtlich ausgerichteten Führungen, stellt sie den Kirchenraum in seiner spirituellen und mystischen Dimension, als liturgischen Ort, in den Mittelpunkt. Sie erklärt die zentralen Orte der Liturgie, deren Elemente mit allen Sinnen erfahren werden sollen. Das Team der Seelsorger organisiert die Führungen: "Entdecken Sie das Geheimnis!" Eine vorherige Anmeldung beim Pfarrbüro unter Tel. 02064 - 829359-0 ist erforderlich. Treffpunkt zur Führung ist das Hauptportal der St. Vincentius-Kirche.

  • Offene Pforte im Färbergarten am Museum Voswinckelshof: Allgemeine Führung durch den Färbergarten mit Andreas Maurer am DIN-Tage-Samstag Kontaktdaten für Anmeldungen: Email: faerbergarten@gartengestaltung-dinslaken.de Telefon: 02064 / 4651943  

  • auf-/zuklappen. : Akustik-Abend

    Singer-Songwriter spielen live im Fachwerkhausteil vom Ulcus - Die Szenekneipe. Dieses Mal mit Cesare Siglarski (Dinslaken), Domingo (Duisburg) und dem Duo Rüdiger Jagsteit & Andreas Hägler (Gelsenkirchen)

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.