Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

  • Gino Winters Stunt Movie Production mit ihrer rasanten und actionreichen Stunt- und Monster-Truck-Show tourt weiter durch Deutschland und kommt noch einmal zurück nach Dinslaken. Da Peter Winter sich während der ersten Show am 27.3.2016 aufgrund des schlechten Wetters verletzte und mit dem Verdacht auf Fersenbeinbruch ins Krankenhaus kam, musste die zweite Vorstellung ohne ihn in Dinslaken stattfinden. Die Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass Peter Winter sich "nur" eine sehr schmerzhafte Verstauchung zugezogen hatte. Aufgrund dieses Ausfalls wird die Stunt Movie Production ihre Zuschauer am Donnerstag, 5. Mai 2016, 15:00 Uhr, Parkplatz Trabrennbahn Bärenkampallee 25 46535 Dinslaken erneut mit einer eindrucksvollen Live-Show begeistern. Die Düsseldorfer Stunt Movie Production ist als Familienunternehmen seit 2004 durch mehrere europäische Länder auf Tournee. Sie führt die Tradition der "Original German Hell Drivers" fort, die 1967 vom Großvater des jetzigen Inhabers Gino Winter gegründet wurde und jahrzehntelang als spektakuläre Auto-Stuntshow durch Europa tourte. Mit dabei ist jetzt bereits die vierte Generation des Winter-Teams. In 120 Minuten präsentiert die Stunt Movie Production ihren Zuschauern eine eindrucksvolle Live-Show mit qualmenden Reifen, spektakulären Crashes und Kamikazesprung. Inhaber Gino Winter und sein zehnköpfiges Team zeigen waghalsige Fahrmanöver, atemberaubende Stunts und produzieren jede Menge Blechschaden. Motorräder, Quads, Autos und die bekannten Monster-Trucks mit ihren riesigen Reifen zählen zu den Requisiten, die Gino Winter und seine Stuntmen mitbringen. Motorrad-Weitsprünge, spektakuläre Auto-Zusammenstöße und Quad-Freestyle begeistern immer wieder die Zuschauer. Mit fahrerischem Geschick kutschieren Gino Winter und sein Team die Autos auf nur zwei Rädern über das Gelände. Bei provozierten Autoüberschlägen und Frontalcrashes fordern die Akteure das Schicksal immer wieder aufs Neue heraus. Am Ende der Show kommen die Monster-Trucks mit ihren überdimensionalen Riesenreifen zum Einsatz und geben mit der Kraft von 1200 PS den Schrottautos noch mal den letzten Rest. Eintrittspreise: Bis 3 Jahre: frei Bis 12 Jahre: € 15,00 pro Person Ab 12 Jahre: € 18,00 pro Person Sitzplatz-Zuschlag: € 3,00 pro Person Preise können sich ändern Freie Platzwahl - Tickets können nur vor Ort gekauft werden. Eine Stunde vor Showbeginn ist die Kasse geöffnet. http://www.stuntmovieproduction.com/ Während der Show wird eine umfassende Bewirtung mit Chips, Popcorn, Softdrinks, Kaffee, Tee, etc. angeboten - auch sind Souvenirs erhältlich. Viel Spaß bei der Stunt- und Monster-Truck-Show!

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Monatsübersicht

  • auf-/zuklappen. : TRANSFORMATIONEN - Sterne und Galaxien

    Das Museum Voswinckelshof Dinslaken zeigt vom 10. April bis zum 19. Juni 2016 Werke des Dortmunder Künstlers Andi Knappe. Unter dem Titel TRANSFORMATIONEN - Sterne und Galaxien - zeigt der Künstler eine Auswahl seiner Arbeiten aus den Jahren ab 2007 bis zu den aktuellen Arbeiten 2016. Werkreihen von Bildern und Grafiken setzen sich thematisch und formal mit den Kräften und Konstellationen im Universum auseinander. Diese werden in eine Formensprache transformiert, die nicht wissenschaftsillustrierend ist. Die Besonderheit der entwickelten Bildsprache von „Explosionen und Implosionen“, eine unkonventionellen Kompositionsmethode, die das Bildformat auflöst, und ein gezielter Farbeinsatz animieren die Betrachtenden über das rein Ästhetische hinaus die Werke zu entdecken. Die „Entdeckenden“ können und sollen sich selbst und die Welt in Beziehung zu Raum und Zeit setzen und sich letztendlich als einzelnes Individuum, aber auch als Teil der Menschheit in diesem Kräftespiel des Kosmos hinterfragen. Das Credo des Künstlers Andi Knappe orientiert sich an der Aussage von Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

  • Gino Winters Stunt Movie Production mit ihrer rasanten und actionreichen Stunt- und Monster-Truck-Show tourt weiter durch Deutschland und kommt noch einmal zurück nach Dinslaken. Da Peter Winter sich während der ersten Show am 27.3.2016 aufgrund des schlechten Wetters verletzte und mit dem Verdacht auf Fersenbeinbruch ins Krankenhaus kam, musste die zweite Vorstellung ohne ihn in Dinslaken stattfinden. Die Untersuchungen im Krankenhaus ergaben, dass Peter Winter sich "nur" eine sehr schmerzhafte Verstauchung zugezogen hatte. Aufgrund dieses Ausfalls wird die Stunt Movie Production ihre Zuschauer am Donnerstag, 5. Mai 2016, 15:00 Uhr, Parkplatz Trabrennbahn Bärenkampallee 25 46535 Dinslaken erneut mit einer eindrucksvollen Live-Show begeistern. Die Düsseldorfer Stunt Movie Production ist als Familienunternehmen seit 2004 durch mehrere europäische Länder auf Tournee. Sie führt die Tradition der "Original German Hell Drivers" fort, die 1967 vom Großvater des jetzigen Inhabers Gino Winter gegründet wurde und jahrzehntelang als spektakuläre Auto-Stuntshow durch Europa tourte. Mit dabei ist jetzt bereits die vierte Generation des Winter-Teams. In 120 Minuten präsentiert die Stunt Movie Production ihren Zuschauern eine eindrucksvolle Live-Show mit qualmenden Reifen, spektakulären Crashes und Kamikazesprung. Inhaber Gino Winter und sein zehnköpfiges Team zeigen waghalsige Fahrmanöver, atemberaubende Stunts und produzieren jede Menge Blechschaden. Motorräder, Quads, Autos und die bekannten Monster-Trucks mit ihren riesigen Reifen zählen zu den Requisiten, die Gino Winter und seine Stuntmen mitbringen. Motorrad-Weitsprünge, spektakuläre Auto-Zusammenstöße und Quad-Freestyle begeistern immer wieder die Zuschauer. Mit fahrerischem Geschick kutschieren Gino Winter und sein Team die Autos auf nur zwei Rädern über das Gelände. Bei provozierten Autoüberschlägen und Frontalcrashes fordern die Akteure das Schicksal immer wieder aufs Neue heraus. Am Ende der Show kommen die Monster-Trucks mit ihren überdimensionalen Riesenreifen zum Einsatz und geben mit der Kraft von 1200 PS den Schrottautos noch mal den letzten Rest. Eintrittspreise: Bis 3 Jahre: frei Bis 12 Jahre: € 15,00 pro Person Ab 12 Jahre: € 18,00 pro Person Sitzplatz-Zuschlag: € 3,00 pro Person Preise können sich ändern Freie Platzwahl - Tickets können nur vor Ort gekauft werden. Eine Stunde vor Showbeginn ist die Kasse geöffnet. http://www.stuntmovieproduction.com/ Während der Show wird eine umfassende Bewirtung mit Chips, Popcorn, Softdrinks, Kaffee, Tee, etc. angeboten - auch sind Souvenirs erhältlich. Viel Spaß bei der Stunt- und Monster-Truck-Show!

  • auf-/zuklappen. : Frau Müller muss weg

    Komödie von Lutz Hübner Konzertdirektion Landgraf Fünf Elternvertreter einer vierten Grundschulklasse haben die Lehrerin Frau Müller um eine Unterredung gebeten, um ihr zu sagen, was sie von ihr halten: Nämlich NICHTS. Mütter wie Väter sind sich einig: Nicht die eigenen Sprösslinge sind Schuld an dem miserablen Leistungsstand der Klasse, sondern allein die unfähige Lehrerin. Deshalb heißt die Parole: Frau Müller muss weg. Und zwar so schnell wie möglich! Die Viertklässler sollen mit einer anderen Klassenlehrerin noch eine Chance haben, den Wechsel ans Gymnasium zu schaffen. Sachlich und fair soll das Gespräch geführt werden - das haben die Eltern sich vorgenommen. Aber schon nach kurzer Zeit spielt Objektivität keine Rolle mehr und es geht ans Eingemachte: Vorwürfe, Beleidigungen, Beschimpfungen bringen die Stimmung auf den Nullpunkt. Unverrückbar vertreten die ehrgeizigen Eltern die Überzeugung, dass ihre eigenen Kinder ganz besonders begabte Persönlichkeiten sind, die zwar ab und zu spezieller Förderung bedürfen, aber jede Chance verdienen. Aber das sieht die Müller alles nicht! Im Gegenteil. Ihre Liste über die Defizite der Schüler ist lang... Lutz Hübner: Warum Frau Müller weg muss „Die Drei in Mathematik hat nichts damit zu tun, dass das eigene Kind ein Spätzünder ist, faul, unkonzentriert oder einfach mathematisch unbegabt (obwohl man dunkel ahnt, dass es daran liegen könnte). Nein! Es ist ein Angriff, eine narzisstische Kränkung oder ein Zusammenspiel von Schicksalsmächten, die bei der Notenvergabe nicht berücksichtigt wurden. Warum hat die Klassenlehrerin nicht bedacht, dass just am Tag vor der Mathearbeit das Meerschweinchen verstarb? Das muss man merken als Pädagogin!" Lutz Hübner ist der meistgespielte deutschsprachige Gegenwartsdramatiker. Seine vielfach preisgekrönten Stücke werden auch im Ausland mit großem Erfolg gespielt. In seinen Werken zeichnet Hübner mit großem Gespür für Komik und in einer unglaublich direkten, witzigen Sprache lebensnahe Figuren, die den Abgründen des Alltäglichen ausgeliefert sind. Mit Claudia Rieschel

  • Während der 90-minütigen Führung werden alte Arbeistwelten der denkmalgeschützten ehemaligen Zechengebäude den neuen Nutzungen des Kreativ.Quartier Lohberg gegenübergestellt. Am zentralen Wahrzeichen der ehemaligen Zeche, dem Fördergerüst des Schachtes 2, treffen Sie auf einen ehemaligen Bergwerksangehörigen.

  • auf-/zuklappen. : Georg Friedrich Händels Auferstehung

    Händels Auferstehung - eine ergreifende Lesereise. Unter diesem Leitgedanken lädt die Katholische Kirchengemeinde St. Vincentius Dinslaken, zusammen mit dem Förderkreis St. Marien Lohberg in den kommenden Monaten zu einer Lesung mit Orgelmusik aus dem Messias von Händel in die katholischen Kirchen der Stadt Dinslaken ein. Der Eintritt ist frei, es wird eine Türkollekte gehalten für die Förderung der Kirchenmusik in diesen Gemeinden. "Eine großartige Geschichte, untermalt von der unsterblichen Musik Georg Friedrich Händels. Eine Geschichte, die Menschen, die gestrauchelt sind, Mut macht, und jenen, die zu straucheln drohen, zu neuen Taten inspiriert. Ergreifend. Packend. Wer diese ungemein spannende und emotionale Lesung einmal erlebt hat, wird sie nicht mehr vergessen und sich dem Leben mit festen Zielen und Enthusiasmus stellen wollen." Der Schauspieler und Regisseur Adnan G. Köse liest in einer szenischen Inszenierung aus Stefan Zweigs berühmter Novelle: „Georg Friedrich Händels Auferstehung“. Dazu erklingt Orgelmusik aus dem Messias mit den Musikern Stella Seitz, Gabriele Kortas-Zens, Paul Beszynski und Michael Lex. Samstag, 07.05.2016, 18.00 Uhr Herz Jesu Oberlohberg Lesung: Adnan G. Köse, Orgel: Michael Lex

  • Das Netzwerk Sevengardens Färbergärten Dinslaken lädt ein zur herbstlichen Pflanzentauschbörse. Viele Menschen entdecken in der heutigen Zeit das Tauschen unter dem Begriff „Shareconomy“ neu. In diesem Geist steht auch die Pflanzentauschbörse des Netzwerks Sevengardens Färbergärten Dinslaken: Wie in alten Zeiten werden Pflanzen untereinander ohne Geldverkehr getauscht. Und nicht nur die Pflanzen, auch gärtnerisches Wissen darf gerne ausgetauscht werden. Sie bringen mit: Ihre Stauden, Rosen und Ableger, vielleicht auch Samen, Kräuter und Gemüsestauden. Eben das, was in Ihrem Garten zu viel wächst und wovon Sie gerne anderen etwas abgeben würden. Sie bekommen: im Gegenzug eine Staude oder ein Gehölz, mit dem man färben kann, aus den Färbergärten Dinslakens. Dabei sind auch historische Rosen, die schon immer in den Apothekergärten zu finden waren. So entsteht über den Tausch auch ein kommunikativer Austausch zum Thema „Färberpflanzen“ und Sie erfahren, welche Pflanzen Färberpflanzen sind. Vielleicht haben Sie ja auch schon einige in Ihrem Garten, ohne es zu wissen? Verbunden werden kann dies mit einem aufwärmenden Besuch des Museums Voswinckelshof. Kontaktdaten für Infos und Anmeldungen: Email: faerbergarten@gartengestaltung-dinslaken.de Telefon: 02064 / 603967

  • auf-/zuklappen. : Segway-Flüsse-Tour

    Haben Sie Lust, Dinslaken auf eine andere Art und Weise kennenzulernen? Dann sind die Segway-Touren, organisiert von der Tourismusförderung und der Lokalen Agenda 21, genau das Richtige. Zu Beginn der geführten Erkundungstour gibt es selbstverständlich eine ausführliche Einweisung unseres erfahrenen Guides zur Handhabung der Segways. Sie werden sehen, schon nach kurzer Zeit kurven Sie mit dem Gefährt wie ein Profi und machen sich dann auf eine spannende Tour durch das „grüne“ Dinslaken. Flüsse-Tour: „Emscher, Rhein & Rotbach“ erkunden Sie bei dieser Tour. Sie fahren in Richtung Emschermündung und über den Deich zum Hof Emschermündung, wo eine kleine Pause eingelegt wird. Auf dem Rückweg entlang der Rheinaue und durch Eppinghoven erfahren Sie allerlei Wissenswertes zum Emscherumbau und weiteren spannenden Themenfeldern. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • Wer bei dem Kostbaren Sonntag Ende Januar nicht die Gelegenheit hatte, der kann nun am Muttertag am 08.05. bei einem leckeren Frühstück in die farbige Welt des Orient eintauchen. Man wird verzaubert von der Handpan, der Samirah Al-Amrie gekonnt klangvolle Töne entlockt, kombiniert mit ihrem warmen, manchmal geheimnisvollen Gesang. Die Musik wechselt ab mit orientalischen Geschichten, erzählt von der Märchenerzählerin Jutta Ulrich - augenzwinkernd und oft mit einem liebevollen Schmunzeln. Um Voranmeldung wird gebeten.

  • auf-/zuklappen. : Dinslaken - Unsere Stadt im Wandel

    Historische Filme aus den Jahren 1966-2001

  • Die Veranstaltung wird von der VHS Dinslaken in Kooperation mit der AG Energie & Umwelt des Agenda-Büros der Stadt Dinslaken durchgeführt. Trefflich Trennen? Von Abfall oder Müll ist schon lange nicht mehr die Rede. Res-sourcen und Rohstoffe sind heute wichtiger denn je. So wird ver-wertet, was bereits hergestellt wurde. Aber kommt die kompos-tierbare Plastiktüte nun in die Biotonne oder in den gelben Sack? Dabei heißt es „Mülltrennen ist kinderleicht“. Mit einigen trefflichen Tricks und Kniffen bleibt das große Krabbeln in der Biotonne aus. Säuberlich getrennte Wertstoffe können tatsächlich wiederverwer-tet werden. Wer konsequent trennt, findet in der Restmülltonne nur noch einsame Einzelteile. Ob rot, blau, braun oder gelb – hier finden Sie den Überblick für den täglichen Umgang mit dem, was übrig bleibt.

  • auf-/zuklappen. : Themenabend 2016: Trefflich Trennen?

    Kommt die kompostierbare Plastiktüte nun in die Biotonne oder in den gelben Sack? Mit einigen trefflichen Tricks und Kniffen bleibt das große Krabbeln in der Biotonne aus. Säuberlich getrennte Wertstoffe können tatsächlich wiederverwertet werden. Ob rot, blau, braun oder gelb – Thomas Moll von der Kreis Weseler Abfallgesellschaft gibt Ihnen Überblick für den täglichen Umgang mit dem, was übrig bleibt. Die Themenabende 2016 der AG Energie & Umwelt, Mitglied in der Lokalen Agenda 21, werden in Koopera-tion mit der VHS angeboten.

  • Am 12.05. (Donnerstag) findet die fünfte Ausgabe von "CONGAKUSTIK" im "Congaz" (Thyssenstraße 78 in 46535 Dinslaken) um 19:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Auf eine sehr rockige Ausgabe im April, bei der "Franzi Rockzz" aus Wuppertal und vor allem "Slin Strassenköter" aus Bonn dem Publikum mächtig einheizten, folgt eine eher poppigere "Ladies' Edition" im Mai mit den Singer-Songwriterinnen "Fuchsfeld." und Jasmin Tietze. "Fuchsfeld.", die bürgerlich Anna Voßkamp heißt, ist eine Dinslakener Musikerin, die mit ihren lyrischen Texten in deutscher Sprache zum Nachdenken anregt. Die aktuell in Köln wohnende und studierende 21-Jährige verarbeitet ihre Innenwelt in melancholisch angehauchten Texten, die sie entweder mit gezupften Gitarrenklängen oder mit sensiblem Klavierspiel untermalt. Neustens integriert sie außerdem Sprechgesang in ihr Programm, mit dem sie nun seit Sommer letzten Jahres regelmäßig auftritt. Als ihre Inspiration bezeichnet sie Independent-Künstler wie "Gisbert zu Knyphausen", "Herrenmagazin", "Maeckes" oder "Sóley". Jasmin Tietze ist eine 23 Jahre alte Singer-Songwriterin aus Wesel, die momentan Logopädie in den Niederlanden studiert und sich bereits in ihrer Jugend als Solistin einer Musical-AG und einer Big Band auszeichnen konnte. Ihre Musik bezeichnet sie schlicht als Akustik-Pop. Beim Singen begleitet sich Jasmin Tietze, wie meist üblich, nicht bloß mit der Akustik-Gitarre, sondern benutzt, wie auch ihr musikalisches Vorbild Ed Sheeran, eine Loop-Station, mit der sie live beispielsweise verschiedene Harmonien ihres Gesang oder unterschiedliche Gitarrenspuren aufnimmt, was sie fast wie eine komplette Band klingen lässt. Seit August 2015 ist Jasmin Tietze auf den Bühnen NRWs unterwegs und konnte zum Beispiel beim SPH Bandcontest in Duisburg das zahlreich erschienene Publikum sowie die Jury von sich überzeugen und steht momentan in Runde 3 von 5. Ihr Motto: "Es sind nicht die ganz großen Freuden, die am meisten zählen. Es kommt darauf an, aus den kleinen viel zu machen". Facebook-Link zur Veranstaltung: www.facebook.com/events/939013399540389/

  • Am 12. Mai zeigt das junges Ensemble des Bochumer TheaterTotal ihre Inszenierung von "Das Wintermärchen" in der Aula der Freien Waldorfschule. Tickets erhalten Sie auf www.theatertotal.de Kann man die zwei bedeutsamsten Gattungen des Theaters, Tragödie und Komödie, in einem Stück zusammenfassen? Eine Geschichte, die von Anfang an dem Untergang geweiht ist, dennoch zu einem guten Ende führen? Shakespeare zeigt uns in „Das Wintermärchen“, dass es geht: Zwar trägt es den Titel eines Märchens und wird zu den Romanzen gezählt, beinhaltet jedoch viel mehr als die Kategorie vermuten lässt: Es beginnt als Desaster. Der sizilianische König Leontes, stürzt sich von Eifersucht zerfressen in einen Wahn von Rachsucht, der seine Familie sowie den Königshof zerstören wird. Seiner Frau Hermione werden die Kinder weggenommen, sie wird zu Unrecht wegen Ehebruchs verurteilt. Da sind jedoch auch die einfachen Leute, Hirten und Schäfer, die nichts ahnen vom Tun ihrer Herren, die Freude und Lebenslust verkörpern. Und da ist die verloren geglaubte Königstochter Perdita, die in Böhmen, fernab der Konflikte der Königsfamilie, in einer Schäferfamilie aufwächst. So tragisch und düster wie das Stück beginnt, so fröhlich und hoffnungsvoll – ja komödiantisch – setzt es nach einem Zeitsprung von sechzehn Jahren fort. Heilt die Zeit wirklich alle Wunden? Shakespeares Figuren durchleben eine ganze Bandbreite an Gefühlen. Sie müssen Schmerz und Zerstörung erleiden. Trotzdem entsteht mit der jungen Generation aus den Trümmern neues Leben. „Das Wintermärchen“, ein gehaltvolles wie originelles Spätwerk Shakespeares, könnte kontrastreicher nicht sein und ist oft alles andere als winterlich – voll Ernst und Witz wird eine spannende Geschichte erzählt: Mit Spielbegeisterung begibt sich das junge Ensemble von TheaterTotal auf eine Reise von Sizilien nach Böhmen, vom emotionalen Winter zum Sommer, durch Höhen und Tiefen menschlichen Lebens. Die unterschiedlichen Lebensweisen der zwei Kulturräume und Generationen werden ausdrucksstark und einfallsreich, verwoben mit Musik, Tanz und performativen Elementen dargestellt. So lässt das Wintermärchen seinem Titel zum Trotz auf einen vielversprechenden Sommerabend hoffen.

  • Vor sechzig Jahren kamen aufgrund des Anwerbeabkommens mit Italien zahlreiche Arbeitskräfte in die Bundesrepublik Deutschland, alle mit einer eigenen Geschichte. So auch Antonio: Er lebt sowohl hier als auch dort, hier mit der deutschen Lebensgefährtin Anna und dort mit seiner italienischen Ehefrau Caterina – wovon Erstere weiß, die Andere jedoch nicht. Im Buch erfahren wir, wie beide Frauen jeweils ihre Beziehung zu Antonio erleben und wie sie davon in ihrer Muttersprache berichten. Chiara de Manzini Himmrich (Autorin) und Julia Sielaff (Übersetzerin des italienischsprachigen Teils) stellen Ihnen an diesem Abend diese "Reise aus zwei Perspektiven" zwischen zwei Ländern, zwei Sprachen und drei Personen vor.

  • Am 12.05. (Donnerstag) findet wieder ein Gitarrenklassik-Nachmittag mit dem Dinslakener Gitarristen Cesare Siglarski und dem syrischen Gitarristen Mohamad Habal von 16:30-18:00 Uhr in der "Kostbar" (Duisburger Straße 26 in 46535 Dinslaken) statt. Der Eintritt ist frei. Hutspenden sind gerne willkommen. Nach einer Pause beim vergangenen Gitarrenklassik-Nachmittag im April, wird Cesare Siglarski dieses Mal wieder von Flamenco-Gitarrist Mohamad Habal unterstützt, der ein circa 20-minütiges Set mit neuen Stücken vorbereitet hat. Im Kontrast zu Mohamad Habals lebendigem Flamenco-Spiel, wird Cesare Siglarski eher ruhigere, gitarrenklassische Stücke von Komponisten wie Sor, Giuliani, Vivaldi, Bach, Mozart etc. vortragen. Facebook-Link zur Veranstaltung: www.facebook.com/events/260664810942306/

  • Durch die Errichtung der ehemaligen Zeche Lohberg und deren Nutzungsprozesse haben sich im Laufe von über 100 Jahren vielfältige und sehr spezielle Natur- und Landschaftsräume gebildet, die mal in Verbindung, mal im Wechsel mit den baulichen Anlagen erstaunlich vielfältige Raumerlebnisse und unerwartete Situationen eröffnen. Der aktuelle landschaftliche Wandlungsprozess durch die Realisierung des Bergparks und die Planungen zum Anschluss der Haldenlandschaft werden von Anja Sommer auf diesem Rundgang ebenfalls vorgestellt.

  • Am 13.05. (Freitag) findet im "Huberts - Die junge Kneipe" (Alleestaße 64 in 46535 Dinslaken) wieder die "Open Stage" um 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Egal ob Musik, Poesie, Comedy, Theater, Tanz, Zauberei oder Puppenspiel, die offene Bühne steht allen Gästen frei zur Verfügung. Wer nur zuschauen/zuhören möchte, ohne selbst teilzunehmen, ist natürlich auch herzlich eingeladen. Nachdem sich die Open Stage in der Vergangenheit immer wieder durch eine enorme Vielseitigkeit an Beiträgen ausgezeichnet hat, die beispielsweise von Auftritten diverser Stand-up-Comedians, über Vorträge von Poetry Slam-Texten bis hin zu Puppenspiel-Aufführungen mit musikalischer Begleitung reichen, liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf den musikalischen Beiträgen der regelmäßigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die unterschiedlich nicht sein könnten. In Kooperation mit dem Dinslakener Musiker Cesare Siglarski stellt das Team der jungen Kneipe "Huberts" allen Teilnehmenden das folgende Equipment frei zur Verfügung: PA-Anlage, 3 Mikrofone + Stative, Akustik-Verstärker, Bass, Cajon, Western-Gitarre, Notenpult sowie diverse Kabel. Selbstverständlich darf auch eigenes Equipment mitgebracht werden. Facebook-Link zur Veranstaltung: www.facebook.com/events/487173304824900/

  • auf-/zuklappen. : Das Maaß ist voll

    Gäste beim Talk mit Roland Donner diesmal: Torsten "Toto" Heim (aus der SAT.1-Reportage-Reihe "Toto und Harry"), Nachtwächter Eduard Sachtje und Cesare Siglarski

  • auf-/zuklappen. : NABU - Kindergruppe

    Abenteuer Natur! Die jungen Naturdetektive treffen sich jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat, um gemeinsam die Natur zu erforschen. Die Gruppe wird geleitet von Naturerlebnis-Pädagogin Petra Sperlbaum. Wir stecken unsere neugierigen Nasen nicht nur in Bücher, sondern erleben spannende Abenteuer in der Natur vor unserer Haustür. Also Lupendosen, Kescher und Taschenmesser in den Waldrucksack packen und los geht`s.

  • Volker Wendland, Gitarre und Norbert Hotz, Kontrabass spielen Gypsy-Swing, Bossa Nova und Evergreens charmant und unterhaltsam. Gemeinsam lassen sie den Swing der 30er und 40er Jahre wieder auferstehen. Unmöglich ihrer Musik zu lauschen, ohne mit dem Fuß zu wippen und mitzugehen. Ihre Musik ist eine Verneigung vor dem großen Django Reinhardt, der eine dem amerikanischen Jazzidiom ebenbürtige und eigenständige Art des Improvisierens in Europa kreierte. Swingen Sie mit! Wir laden Sie herzlich ein! Volker Wendland - Gitarre, swingt seit 20 Jahren in diversen Gypsy-Swing-Formationen (Douce Ambiance, Danny Weiss, etc.). Norbert Hotz - Kontrabass, ein alter Hase auf dem Kontrabass, ist ein Synonym für gelassenen swingenden und groovenden Rhythmus (Benny Bailey, Klaus Osterloh, Gerd Dudek, etc.).

  • Der diesjährige bundesweite Tag der Städtebauförderung steht unter dem Motto „Aus Liebe zum Quartier“. Und auch in Dinslaken gilt: Bei uns bewegt sich was! In Dinslaken wurden in den letzten Jahren drei Quartiere mit Unterstützung des bundesweiten Förderprogramms "Städtebauförderung" aufgewertet. Die Förderung im Soziale-Stadt-Quartier Blumenviertel ist bereits abgeschlossen. Die Innenstadt und das Kreativ.Quartier Lohberg befinden sich derzeit noch mitten im Entwicklungsprozess. Am 21.05.2016 haben Sie die Gelegenheit die Erfolge der Städtebauförderung aus erster Hand präsentiert zu bekommen. An der Duisburger Straße (Ecke Stadtbibliothek) wird der Tag der Städtebauförderung in Dinslaken zusammen mit der Aktion „Stadtradeln“ am Vormittag (10.00 Uhr) eröffnet. Hier können Sie sich über die verschiedenen Maßnahmen informieren und mit den Projektmitarbeitern ins Gespräch kommen. Zwischen den Starts der einzelnen Führungen wird der „Hauskoch“ aus Wesel kleine kulinarische Köstlich-keiten zubereiten. Seine erste Kocheinlage wird im Dialog mit dem Baudezernenten erfolgen. Bei drei Führungen durch die Quartiere Lohberg (Start 11.00 Uhr mit dem Rad bzw. 11.20 Uhr zu Fuß am Wasserturm im Bergpark), Blumenviertel (Start 11.30 Uhr mit dem Rad) und Innenstadt (Start 12.00 Uhr) haben Sie die Möglichkeit umgesetzte oder geplante Maßnahmen der Städtebauförderung kennenzulernen. Der Tourbeginn ist in der Duisburger Straße. Bitte melden Sie sich zur besseren Planbarkeit im Vorhinein an: Ansprechpartnerin: Susanne Gulbinat susanne.gulbinat@dinslaken.de Stadt Dinslaken, Stabsstelle Stadtentwicklung

  • 6 Künstler, 2 Vorrunden, 1 Überraschung. Das ist Comedy Rodeo. Einer gewinnt den Comedy-Rodeo-Cup. Wir freund uns auf einen fairen und lustigen Wettbewerb.

  • auf-/zuklappen. : Quartierserlebnis Lohberg

    Der Stadtteil Lohberg ist in kreativer Bewegung. Die Zeche ist geschlossen, das Gelände wird umgestaltet. Der Bergpark, der Lohberg-Corso und ein Kreativ.Quartier entstehen, Neu-Lohberg wird gebaut. Ein starkes Stück Strukturwandel auf einem historischen Grund. Der große 4-stündige Rundgang zeigt Ihnen die Geschichte der Kolonie, der Zeche und gibt Einblicke auf die Zukunftsprojekte.

  • . : Bergparksommerfest

  • auf-/zuklappen. : Internationaler Museumstag 2016

    Jährlich im Mai begehen die Museen in ganz Deutschland den Internationalen Museumstag. Ziel der Initiative ist es, gemeinsam die Öffentlichkeit auf das breite Spektrum der Museumsarbeit und die thematische Vielfalt der mehr als 6.000 Museen in unserem Land aufmerksam zu machen. Die Museen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in aller Welt weisen an diesem Tag gemeinsam auf die Bedeutung ihrer Arbeit als Beitrag zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben hin und ermuntern Besucherinnen und Besucher, die in den Einrichtungen bewahrten Schätze zu erkunden. Unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft" feiern die Museen in Deutschland das Ereignis am 22. Mai 2016. Das Museum Voswinckelshof hat an diesem Sonntag bei freiem Eintritt von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Von 15 bis 16 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die neue Dauerausstellung statt.

  • Haben Sie Lust, Dinslaken auf eine andere Art und Weise kennenzulernen? Dann sind die Segway-Touren, organisiert von der Tourismusförderung und der Lokalen Agenda 21, genau das Richtige. Zu Beginn der geführten Erkundungstour gibt es selbstverständlich eine ausführliche Einweisung unseres erfahrenen Guides zur Handhabung der Segways. Sie werden sehen, schon nach kurzer Zeit kurven Sie mit dem Gefährt wie ein Profi und machen sich dann auf eine spannende Tour durch das „grüne“ Dinslaken. Rotbach-Tour: „Das grüne Tor zum Ruhrgebiet“ - auf der spannenden Tour fahren Sie vom Startpunkt Hiesfeld durch das weitläufige Rotbachtal auf ruhigen und verkehrsarmen Straßen mit gut ausgebauter Fahrbahndecke. Auf halber Strecke kehren Sie zu einer Pause ein, bevor es auf anderem Weg zum Startpunkt zurück geht. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • . : Planwagenfahrt

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.