Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

Für heute wurden keine Veranstaltungen gemeldet.

Monatsübersicht

  • Ausstellung von gegenstandslosen und abstrakten Gemälden der Dinslakener Künstlerin Gabriele Sowa, kombiniert mit chinesischer Kalligraphie. (geöffnet zu den Geschäftszeiten, Info + Kontakt www.schmuckwerkstatt-helmes.de)

  • auf-/zuklappen. : „Evokation“
    Bilder von Dankmar Bangert de Vondel

    Die Ausstellung zeigt Bilder der Reihe „Evokation“ des Kölner Malers Dankmar Bangert de Vondel. Evokation heißt „Erweckung von Vorstellungen oder Erlebnissen bei der Betrachtung eines Kunstwerkes“. Die Ausstellung präsentiert also u.a. umgestaltete Bilder älterer Künstler, die den Betrachter über die Erinnerung an das alte Motiv zu neuem Sinn hinführen sollen. Dazu werden Menschen im Bild gezeigt, die aber zu roboterhaften Strichfiguren geschrumpft sind, während die Originalfarben oder Muster dem kunsthistorischen Vorbild gemäß an der jeweiligen Stelle im Vorbild bleiben. Neben der Erinnerung an kunsthistorische Motive verfolgt der Künstler ein weiteres Anliegen: er weist mit seinen Bildern auf heutige Lebenssituationen hin, mit Hintergründen wie Enge, Überbevölkerung oder allgemeine gesellschaftliche Lebensmomente. Dankmar Bangert de Vondel, Jahrgang 1942, studierte an den Kunstakademien in Wiesbaden und Düsseldorf Bildhauerei und Malerei. Seit 1988 ist die Malerei sein Arbeitsschwerpunkt. seither schuf er verschiedene Serien von Bildern, die sich neben reiner, abstrakter Malerei auch mit politischen Themen, aber auch mit Fragen verschiedener Wahrnehmungstheorien auseinandersetzen (Dichotomie, Parataxe, Apparance, Tranche, Tao, Néant). Er schuf u.a. Bildwerke zu den Begriffen „Reflexion von Spiegelung“, „Zweifel an der Wahrnehmung“, „Bildvielfalt zur Schaffung neuer Inhalte“, „Krieg“. Bangert de Vondel wird von der Düsseldorfer Galerie Weithorn vertreten.

  • auf-/zuklappen. : „P2b - Wohin in DIN?“ Filmworkshop

    Du hast in der ersten Woche der Sommerferien etwas Zeit? Interesse am Filmen und Cut? An Ideenentwicklung für einen Trailer, einen Kurzfilm und Teamwork? Du würdest gerne anderen jungen Leuten zeigen, dass es in Dinslaken, Voerde, Hünxe und Umgebung coole Orte gibt. Oder eben leider nicht. Sei dabei. Eine Woche im Jugendtreff "Brucklyn" mit super Filmausrüstung, Schneideplätzen, fachlicher Unterstützung, lecker Essen, netten Leuten usw. Wir fahren dich und dein Filmteam in Dinslaken und Umgebung dahin, wo du filmen willst. Kostet nichts, ausser deiner Zeit und deinem Spaß am Film. Was ist wichtig: Du solltest zwischen 14 und 18 Jahren alt sein. Mehr Infos unter https://p2bdinslaken.wordpress.com. Und sonst? Zum Abschluss gibt es Freitag, den 3. Juli abends die Preview im Ledigenheim Lohberg. Du lädtst deine Freunde, Freundinnen und Familie ein und ab geht der Film.

  • auf-/zuklappen. : ,,Grenzgebiete'' -

    Auch wenn uns das gar nicht bewusst ist, wir überqueren tagtäglich unzählige Grenzlinien: Grundstücks-, Gemeinde- oder Gebietsgrenzen, die Grenzen zwischen privaten, gemeinschaftlichen, halböffentlichen und öffentlichen Räumen, zwischen verschiedenen Untergründen, ober- und unterirdischem Terrain, Drinnen und Draußen, Hell und Dunkel… Die in Köln lebende Künstlerin Uschi Huber, die ursprünglich aus Oberbayern stammt, ist eine sehr genaue Beobachterin ihrer Umgebung, was nicht zuletzt von ihrer langen und intensiven Beschäftigung mit Fotografie herrührt. Auf ihrer Tour führt sie zu Fuß und mit dem Fahrrad zu den unterschiedlichsten Formen von Grenzen, Grenzbauten und Grenzgestaltungen in und um Dinslaken. Das reicht von Bodenbelägen und Zaunanlagen, über Pfade und Wege, die aus Grenzverläufen entstanden sind, bis hin zur mitten im Rhein gelegenen Weseler Kreisgrenze, die – als ausnahmsweise geduldeter Regelverstoß – bei dieser Reise per Fähre überquert wird. Huber beschränkt sich aber nicht darauf, solche Phänomene mit einem geschärften Blick zu betrachten, sondern sie sorgt auch für Begegnungen mit Menschen vor Ort: Experten, die mit ihrem Fach- und Hintergrundwissen die gemeinsamen Beobachtungen vertiefen. Die kleine Reisegruppe begleitet sogar den einen oder anderen »Grenzgänger« auf dessen Weg diesseits, jenseits oder entlang von sichtbaren und unsichtbaren Trennlinien. Es wird wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen, für Erfrischungspausen werden die vorhandenen Einkehrmöglichkeiten genutzt. Fahrräder werden gestellt, eigene Fahrräder können genutzt werden. Teilnehmerzahl: max. 20 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder Tagesreise bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen sowie Essen und Trinken (Selbstversorgung). Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • auf-/zuklappen. : 24. Niederrheinischer Radwandertag

    Am Sonntag, 05. Juli 2015, führen beim 24. Niederrheinischen Radwandertag 64 gekennzeichnete Radrundwege durch 74 Städte und Gemeinden. In Dinslaken fällt der Startschuss um 10 Uhr auf dem Altmarkt. Die beiden angebotenen Touren sind 40 bzw. 65 Kilometer lang.

  • Noch vor 30 oder 40 Jahren war der Trabrennsport gerade im Ruhrgebiet sehr populär und in den Medien präsent, heute scheint er fast zu einem Nischenphänomen geworden zu sein. Trotzdem ist eine traditionsreiche Einrichtung wie die 1954 eröffnete Trabrennbahn in Dinslaken für viele bis heute ein wichtiger Bestandteil dieser Stadt. Ein ganz eigenes Raumerlebnis stellt sich auf dem weiten Gelände mit seinem elliptischen Parcours ein, und so waren auch die an „Reisen im Kreis“ beteiligten Künstler gleich fasziniert von diesem Ort. Vor allem Lutz Fritsch war derart begeistert, dass seine Tagesreise nun ausschließlich hier stattfindet. Der in Köln lebende Bildhauer, den einige auch als »Raumforscher« bezeichnen, hat bereits an den ungewöhnlichsten Orten gearbeitet. So hat er in der Antarktis nahe der deutschen Forschungsstation eine »Bibliothek im Eis« geschaffen und in Duisburg, dort wo die Ruhr in den Rhein mündet, die stählerne Landmarke »Rheinorange« errichtet. Bei seiner Tour erkundet die Reisegruppe das Areal der Trabrennbahn in konzentrischen Kreisen von außen nach innen, trifft dabei kompetente Gesprächspartner und entwickelt schließlich Visionen für die Zukunft dieser Anlage: sinnvolle neue Nutzungen, die zugleich den Erhalt des Bisherigen sichern. Die dabei entstehenden Phantasien werden vor Ort zu Bildern und Texten verarbeitet, die jeder Teilnehmer in seinem individuellen Skizzenbuch festhält, die aber auch digital archiviert werden. Anschließend sollen diese dann allen Interessierten, vor allem natürlich in Dinslaken und im Kreis Wesel, für eine möglichst produktive Verwendung zur Verfügung stehen. Teilnehmerzahl: max. 20 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder Tagesreise bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen sowie Essen und Trinken (Selbstversorgung). Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • auf-/zuklappen. : AGENDA 21-kids/Brotzeit im Museum

    Getreide, Wasser, Salz und Hefe ergeben das tägliche Brot. In der historischen Bollwerkskate werdet ihr - begleitet vom Bäckermeister - euer eigenes Brot im Holzbackofen backen. Während der Backzeit bereitet ihr Aufstriche vor, nehmt nachher alles mit und sorgt für´s Mittagessen. Auf dem Weg nach Hause kühlt das Brot aus und dann "Guten Appetit". Bitte zwei Gläser für die Brotbeläge mitbringen. Kartenverkauf Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 18.06.15 ab 18:00 Uhr Ratssaal 1. Etage Rathaus Platz d‘Agen 1 statt. Der Kartenverkauf findet dann von Montag, 22.06. - Montag 03.08. im Geschäftsbereich Jugend und Soziales Fachdienst Kinder– und Jugendförderung 5. Etage Zimmer 503 Wilhelm-Lantermann-Str. 65 montags und mittwochs 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:00 Uhr statt. Kurzfristige Änderungen sind leider möglich!

  • Für Kinder ab 4 Jahre Tamalan-Theater Dauer: 45 Min. Socken stopfen? Hemden bügeln? Knopf an Hose nähen? Nein, das geht nicht mehr. Wenn man Sieben auf einen Streich erledigt hat, dann kann man nicht einfach so weitermachen wie bisher, dann muss etwas geschehen. Und so zieht das tapfere Schneiderlein hinaus in die Welt. Dabei ahnt es noch nicht, dass die größte Hürde eigentlich eher klein ist. Und unheimlich hübsch... Das Tamalan-Theater zeigt den Weg des sympathischen Draufgängers mit viel Musik, komischen Riesen, wildem Schwein und einer verdutzten Prinzessin.

  • Radfahren und Fußmärsche sind Ihnen zu langweilig? Sie möchten Dinslaken mal auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen? Haben Sie Lust auf das ultimative Erlebnis? Dann sind die Segway-Touren von der Stadt Dinslaken und der Lokalen Agenda 21 genau das Richtige. Entdecken Sie Dinslakens grüne Seite auf der "Rotbach-Tour". Auf der rasanten Tour fahren Sie vom Startpunkt Hiesfeld durch das weitläufige Rotbachtal auf ruhigen, verkehrsarmen und kleinen Straßen mit gut ausgebauter Fahrbahndecke. Auf halber Strecke kehren Sie in eine Gaststätte zur Verschnaufpause ein, bevor es auf anderem Weg zum Startpunkt zurück geht. Zu Beginn der geführten Erkundungstour gibt es selbstverständlich eine ausführliche Einweisung unseres erfahrenen Guides zur Handhabung der Segways. Sie werden sehen - schon nach kurzer Zeit kurven Sie mit dem Gefährt wie ein Profi und machen sich dann auf eine spannende Tour durch das "grüne" Dinslaken. Die Teilnehmenden müssen zwischen 45 und 118 kg wiegen, mindestens 15 Jahre alt und im Besitz eines Mofaführerscheins sein (im PKW-Führerschein inbegriffen). Es besteht Helmpflicht! Hohe Absätze sind tabu! Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • auf-/zuklappen. : Uschi Huber: ,,Grenzgebiete''

    Auch wenn uns das gar nicht bewusst ist, wir überqueren tagtäglich unzählige Grenzlinien: Grundstücks-, Gemeinde- oder Gebietsgrenzen, die Grenzen zwischen privaten, gemeinschaftlichen, halböffentlichen und öffentlichen Räumen, zwischen verschiedenen Untergründen, ober- und unterirdischem Terrain, Drinnen und Draußen, Hell und Dunkel… Die in Köln lebende Künstlerin Uschi Huber, die ursprünglich aus Oberbayern stammt, ist eine sehr genaue Beobachterin ihrer Umgebung, was nicht zuletzt von ihrer langen und intensiven Beschäftigung mit Fotografie herrührt. Auf ihrer Tour führt sie zu Fuß und mit dem Fahrrad zu den unterschiedlichsten Formen von Grenzen, Grenzbauten und Grenzgestaltungen in und um Dinslaken. Das reicht von Bodenbelägen und Zaunanlagen, über Pfade und Wege, die aus Grenzverläufen entstanden sind, bis hin zur mitten im Rhein gelegenen Weseler Kreisgrenze, die – als ausnahmsweise geduldeter Regelverstoß – bei dieser Reise per Fähre überquert wird. Huber beschränkt sich aber nicht darauf, solche Phänomene mit einem geschärften Blick zu betrachten, sondern sie sorgt auch für Begegnungen mit Menschen vor Ort: Experten, die mit ihrem Fach- und Hintergrundwissen die gemeinsamen Beobachtungen vertiefen. Die kleine Reisegruppe begleitet sogar den einen oder anderen »Grenzgänger« auf dessen Weg diesseits, jenseits oder entlang von sichtbaren und unsichtbaren Trennlinien. Es wird wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen, für Erfrischungspausen werden die vorhandenen Einkehrmöglichkeiten genutzt. Fahrräder werden gestellt, eigene Fahrräder können genutzt werden. Teilnehmerzahl: max. 20 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder Tagesreise bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen sowie Essen und Trinken (Selbstversorgung). Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • Noch vor 30 oder 40 Jahren war der Trabrennsport gerade im Ruhrgebiet sehr populär und in den Medien präsent, heute scheint er fast zu einem Nischenphänomen geworden zu sein. Trotzdem ist eine traditionsreiche Einrichtung wie die 1954 eröffnete Trabrennbahn in Dinslaken für viele bis heute ein wichtiger Bestandteil dieser Stadt. Ein ganz eigenes Raumerlebnis stellt sich auf dem weiten Gelände mit seinem elliptischen Parcours ein, und so waren auch die an „Reisen im Kreis“ beteiligten Künstler gleich fasziniert von diesem Ort. Vor allem Lutz Fritsch war derart begeistert, dass seine Tagesreise nun ausschließlich hier stattfindet. Der in Köln lebende Bildhauer, den einige auch als »Raumforscher« bezeichnen, hat bereits an den ungewöhnlichsten Orten gearbeitet. So hat er in der Antarktis nahe der deutschen Forschungsstation eine »Bibliothek im Eis« geschaffen und in Duisburg, dort wo die Ruhr in den Rhein mündet, die stählerne Landmarke »Rheinorange« errichtet. Bei seiner Tour erkundet die Reisegruppe das Areal der Trabrennbahn in konzentrischen Kreisen von außen nach innen, trifft dabei kompetente Gesprächspartner und entwickelt schließlich Visionen für die Zukunft dieser Anlage: sinnvolle neue Nutzungen, die zugleich den Erhalt des Bisherigen sichern. Die dabei entstehenden Phantasien werden vor Ort zu Bildern und Texten verarbeitet, die jeder Teilnehmer in seinem individuellen Skizzenbuch festhält, die aber auch digital archiviert werden. Anschließend sollen diese dann allen Interessierten, vor allem natürlich in Dinslaken und im Kreis Wesel, für eine möglichst produktive Verwendung zur Verfügung stehen. Teilnehmerzahl: max. 20 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder Tagesreise bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen sowie Essen und Trinken (Selbstversorgung). Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • Verborgen in geheimen Waldversteck, geschickt mit Pfeil und Bogen, gehen wir auf Spurensuche nach versteckten Tieren. Wir bauen Hütten und Wackelbrücken und werden gemeinsam Waldabenteuer erleben. Wer Spaß an einer Entdeckungstour im Freien hat, ist hier genau richtig. Kartenverkauf Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 18.06.15 ab 18:00 Uhr Ratssaal 1. Etage Rathaus Platz d‘Agen 1 statt. Der Kartenverkauf findet dann von Montag, 22.06. - Montag 03.08. im Geschäftsbereich Jugend und Soziales Fachdienst Kinder– und Jugendförderung 5. Etage Zimmer 503 Wilhelm-Lantermann-Str. 65 montags und mittwochs 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:00 Uhr statt. Kurzfristige Änderungen sind leider möglich!

  • Wir sammeln und experimentieren mit Blüten, Blättern oder Früchten. Es wird so lange zerdrückt und gemörsert bis wir mit dem Ergebnis der Naturfarben zufrieden sind. Die Geschichte der Pflanzen erzählt die Natur ganz nebenbei. Manche Pflanzenfarben verwandeln sich in Tinte oder Schminkfarben, je nach dem was oder wen du anmalen willst. Kartenverkauf Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 18.06.15 ab 18:00 Uhr Ratssaal 1. Etage Rathaus Platz d‘Agen 1 statt. Der Kartenverkauf findet dann von Montag, 22.06. - Montag 03.08. im Geschäftsbereich Jugend und Soziales Fachdienst Kinder– und Jugendförderung 5. Etage Zimmer 503 Wilhelm-Lantermann-Str. 65 montags und mittwochs 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:00 Uhr statt. Kurzfristige Änderungen sind leider möglich!

  • auf-/zuklappen. : Glück gehabt, oder?

    Nach "Hans im Glück" - für Kinder ab 5 Jahre Theater 1+ 1 Dauer: 60 Min. Socken stopfen? Hemden bügeln? Knopf an Hose nähen? Nein, das geht nicht mehr. Wenn man Sieben auf einen Streich erledigt hat, dann kann man nicht einfach so weitermachen wie bisher, dann muss etwas geschehen. Und so zieht das tapfere Schneiderlein hinaus in die Welt. Dabei ahnt es noch nicht, dass die größte Hürde eigentlich eher klein ist. Und unheimlich hübsch... Das Tamalan-Theater zeigt den Weg des sympathischen Draufgängers mit viel Musik, komischen Riesen, wildem Schwein und einer verdutzten Prinzessin.

  • Millionen von Jahren hat er tief unter der Erde am Fuße des Oberlohbergs gelebt. Er hat Meere, Pflanzen, Tiere, die Entstehung der Kohle und Menschen gesehen, die sich die Schätze der Erde zu eigen machten. "Alle sind gekommen und gegangen, nur ich bin geblieben," berichtet er auf seinem Rundgang durch den Bergpark, "doch ich habe in meinem Herzen bewahrt, was ich hier erlebt habe." Diese Führung eignet sich besonders für Schulklassen und Kindergeburtstage. Eine vorherige Anmeldung ist bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken, Tel. 02064 - 66 498 erforderlich.

  • Zeit für sich nehmen und dabei aktiv sein, können Frauen bei der Wellness-Segway-Tour. Kleine angeleitete Bewegungspausen und Entspannungseinheiten mit Atem- und Tai-Chi-Übungen sorgen unter freiem Himmel und am Wasser entlang für ein ausgeglichenes Körpergefühl. Zu Beginn der geführten Erkundungstour gibt es selbstverständlich eine ausführliche Einweisung zur Handhabung der Segways. Sie werden sehen - schon nach kurzer Zeit kurven Sie mit dem Gefährt wie ein Profi und machen sich dann auf eine spannende Tour. Die Teilnehmerinnen müssen zwischen 45 und 118 kg wiegen, mindestens 15 Jahre alt und im Besitz eines Mofaführerscheins sein (im PKW-Führerschein inbegriffen). Es besteht Helmpflicht und hohe Absätze sind tabu. Die Gleichstellungsstelle, die Tourismusförderung und das Agenda-Büro laden herzlich zu dieser Tour ein. Eine Anmeldung ist vorab unbedingt erforderlich unter Tel. 02064 - 66 380 oder 66 498.

  • Unsichtbare parallele Welten – das sind kurz gesagt die Reiseziele, die Christian Odzuck bei seiner großen Busrundfahrt im Kreis Wesel ansteuert, immer wieder unterbrochen von Spaziergängen und einer kleinen Rheinschifffahrt als erholsame Pause. Auch bei seinen architektonischen Skulpturen in Innen- und Außenräumen, für die er oft eine Performance als theatrale »Nutzung« gleich mitentwickelt, handelt es sich um Werke, die auf umfangreichen Recherchen und komplexen Bezugnahmen zum jeweiligen Ort basieren. So hat sich Odzuck auch bei der Konzeption seiner Tagestour ganz den Dingen hinter den Dingen verschrieben und die Region auf landschaftliche, bauliche und strukturelle Eigentümlichkeiten hin untersucht. Oft bemerkt man diese erst auf den zweiten Blick, wobei einem ihre tatsächlichen Funktionen oder hintergründigen Geschichten verborgen bleiben. Er lädt also zu einer Entdeckungsreise ein, bei der zeitliche und räumliche Realitäten an der Autobahn, auf einem Kasernengelände oder rund um einen Aussichtsturm erforscht werden. Experten und Zeitzeugen geben dabei Auskunft und bringen die wahren Fakten ans Licht. Wobei das mit der »Wahrheit« wie immer so eine Sache ist: Schließlich gilt natürlich auch und gerade bei den Reisen im Kreis das Recht auf künstlerische Freiheit. Christian Odzuck, jedenfalls, bietet allen, die an dieser ungewöhnlichen Erkundung teilnehmen, nicht nur vielfältige Informationen, sondern auch eine durchdachte Inszenierung. Bustour Teilnehmerzahl: max. 30 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zu jeder Tagesreise bitte festes Schuhwerk und ggf. Regenkleidung mitbringen sowie Essen und Trinken (Selbstversorgung). Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • Holunder, Johannis und andere Beeren: Beerenfarbe und Beeren verarbeiten, versorgen und schneiden. Alles vor dem Johannistag...

  • auf-/zuklappen. : AGENDA 21-kids/Brotzeit im Museum

    Getreide, Wasser, Salz und Hefe ergeben das tägliche Brot. In der historischen Bollwerkskate werdet ihr - begleitet vom Bäckermeister - euer eigenens Brot im Holzbackofen backen. Während der Backzeit bereitet ihr Aufstriche vorn, nehmt nachher alles mit und sorgt für´s Mittagessen. Auf dem Weg nach Hause kühlt das Brot aus und dann "Guten Appetit". Bitte zwei Gläser für de Brotbeläge mitbringen. Kartenverkauf Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 18.06.15 ab 18:00 Uhr Ratssaal 1. Etage Rathaus Platz d‘Agen 1 statt. Der Kartenverkauf findet dann von Montag, 22.06. - Montag 03.08. im Geschäftsbereich Jugend und Soziales Fachdienst Kinder– und Jugendförderung 5. Etage Zimmer 503 Wilhelm-Lantermann-Str. 65 montags und mittwochs 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:00 Uhr statt. Kurzfristige Änderungen sind leider möglich!

  • Für Kinder ab 4 Jahre Theater Kreuz & Quer Dauer: 50 Min. Ein Stück über das ins Bett gehen müssen und nicht wollen, frei nach dem Grimmschen Märchen „Schneewittchen". Am liebsten geht Grimm früh ins Bett, liest noch ein bisschen in seinem Märchenbuch und dann wird geschlafen, denn der Schlaf vor Mitternacht ist der Gesündeste! Geht aber nicht, denn da ist Gebrr und Gebrr will mal wieder nicht ins Bett, ist nicht müde, hat Hunger, hat Angst alleine im Bett und findet eine Ausrede nach der anderen, um ja nicht schlafen zu müssen. Obwohl Grimm soooo müde ist, muss er Gebrr mal wieder ein Märchen vorlesen, und zwar das Märchen von Schneewittchen. Und wie es bei den beiden so geht, sind sie bald mitten drin in der Geschichte. Da tummeln sich Schneewittchen, die böse, böse Stiefmutter, der Jäger, die sieben Zwerge und der Prinz in ihren Betten und an Schlaf ist nicht zu denken. Zum Schluss gibt es den obligatorischen Kuss und Gebrr schläft dann auch endlich ein, nur Grimm liegt hellwach im Bett...

  • Bergtouren im Kreis Wesel? Doch, das geht! Dabei werden zwar keine Gipfel im Alpenformat erklommen, aber Orte, in deren Namen »Berg« vorkommt, gibt es reichlich. Und das muss doch Gründe haben – die es nach Ansicht von Evamaria Schaller zu entdecken und zu erwandern gilt. Die aus Österreich stammende Künstlerin, die normalerweise vor allem im Bereich Performance aktiv ist, verfolgt mit ihrer Tagesreise für alle Bergbegeisterten vor allem zwei Ziele: zum einen das Stillen ihrer eigenen Sehnsucht, die sie immer beim Anblick von Flachland überkommt, und zum anderen den damit verbundenen Klischees ordentlich Zucker zu geben, damit sich am Schluss doch alles ganz anders dreht und wendet, als man es vielleicht erwarten würde. Allerdings wird das kein kaffeeseliger Sonntagsausflug, denn bei dieser Tour ist sowohl physischer wie auch geistiger Einsatz gefordert: Zwischen den einzelnen Wanderetappen ist auch so manche spezielle Aufgabe zu bewältigen, die sich die Bergführerin für ihre Seilschaft ausgedacht hat. Als ein Motto ihrer Reise hat Schaller das schöne Zitat der österreichischen Schriftstellerin Kriemhild Buhl gewählt: „Bergsteiger sind Künstler. Sie entdecken das Verborgene im Vorhandenen. Eine Route durch den Fels zu zeichnen ist eine Komposition aus Schwerkraft, Fantasie und Körperbeherrschung.“ Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind mitzubringen, die Brotzeit gibt‘s in einer Wirtschaft am Wegesrand. Teilnehmerzahl: max. 25 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte festes Schuhwerk, ggf. Regenkleidung und Rucksack mitbringen! Selbstversorgung und Einkehr (Selbstzahler) Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • Bergtouren im Kreis Wesel? Doch, das geht! Dabei werden zwar keine Gipfel im Alpenformat erklommen, aber Orte, in deren Namen »Berg« vorkommt, gibt es reichlich. Und das muss doch Gründe haben – die es nach Ansicht von Evamaria Schaller zu entdecken und zu erwandern gilt. Die aus Österreich stammende Künstlerin, die normalerweise vor allem im Bereich Performance aktiv ist, verfolgt mit ihrer Tagesreise für alle Bergbegeisterten vor allem zwei Ziele: zum einen das Stillen ihrer eigenen Sehnsucht, die sie immer beim Anblick von Flachland überkommt, und zum anderen den damit verbundenen Klischees ordentlich Zucker zu geben, damit sich am Schluss doch alles ganz anders dreht und wendet, als man es vielleicht erwarten würde. Allerdings wird das kein kaffeeseliger Sonntagsausflug, denn bei dieser Tour ist sowohl physischer wie auch geistiger Einsatz gefordert: Zwischen den einzelnen Wanderetappen ist auch so manche spezielle Aufgabe zu bewältigen, die sich die Bergführerin für ihre Seilschaft ausgedacht hat. Als ein Motto ihrer Reise hat Schaller das schöne Zitat der österreichischen Schriftstellerin Kriemhild Buhl gewählt: „Bergsteiger sind Künstler. Sie entdecken das Verborgene im Vorhandenen. Eine Route durch den Fels zu zeichnen ist eine Komposition aus Schwerkraft, Fantasie und Körperbeherrschung.“ Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind mitzubringen, die Brotzeit gibt‘s in einer Wirtschaft am Wegesrand. Teilnehmerzahl: max. 25 Pers. Jede Tagesreise ist kostenfrei. Start- und Endpunkt aller Tagesreisen: Im Reisezentrum, Dinslaken Innenstadt (der genaue Ort wird in Kürze bekanntgegeben) Das Reisezentrum ist täglich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Bitte festes Schuhwerk, ggf. Regenkleidung und Rucksack mitbringen! Selbstversorgung und Einkehr (Selbstzahler) Auskunft und Anmeldung telefonisch unter 0209 — 60507 301, montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr oder jederzeit per Mail an: info@urbanekuensteruhr.de und unter: http://www.urbanekuensteruhr.de/de/anmeldung-reisen-im-kreis

  • auf-/zuklappen. : Segway-Flüsse-Tour

    Radfahren und Fußmärsche sind Ihnen zu langweilig? Sie möchten Dinslaken mal auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen? Haben Sie Lust auf das ultimative Erlebnis? Dann sind die Segway-Touren von der Stadt Dinslaken und der Lokalen Agenda 21 genau das Richtige. Auf der "Flüsse-Tour" fahren Sie entlang der Emscher zum neuen Hof Emschermündung. Von dort geht es weiter Richtung Emschermündung und über den Deich zu einer Gaststätte, wo eine kleine Verschnaufpause eingelegt wird. Auf dem Rückweg entlang der Rheinaue und durch Eppinghoven erfahren Sie allerlei Wissenswertes zum Emscherumbau und weiteren spannenden Themenfeldern. Zu Beginn der geführten Erkundungstour gibt es selbstverständlich eine ausführliche Einweisung unseres erfahrenen Guides zur Handhabung der Segways. Sie werden sehen - schon nach kurzer Zeit kurven Sie mit dem Gefährt wie ein Profi und machen sich dann auf eine spannende Tour durch das "grüne" Dinslaken. Die Teilnehmenden müssen zwischen 45 und 118 kg wiegen, mindestens 15 Jahre alt und im Besitz eines Mofaführerscheins sein (im PKW-Führerschein inbegriffen). Es besteht Helmpflicht! Hohe Absätze sind tabu! Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • Ein Lesekissen ist ein Kissen für dein Lieblingsbuch. Es liegt bequem in einem gefüllten Stoffbeutel, den du knautschen und knuddeln kannst, um damit in allen Lebenslage zu lesen. Hausaufgaben am Schreibtisch gehen damit auch viel besser. Mit Cordula Hamelmann nähst du mit ein paar Stichen aus einer Fairtrade Tasche das Kissen und gestaltest es nach deinem Geschmack. Vorkenntnisse sind immer gut, aber nicht notwendig, Lust auf´s Selbermachen aber ein Muss. Kartenverkauf Der Kartenvorverkauf findet am Donnerstag, 18.06.15 ab 18:00 Uhr Ratssaal 1. Etage Rathaus Platz d‘Agen 1 statt. Der Kartenverkauf findet dann von Montag, 22.06. - Montag 03.08. im Geschäftsbereich Jugend und Soziales Fachdienst Kinder– und Jugendförderung 5. Etage Zimmer 503 Wilhelm-Lantermann-Str. 65 montags und mittwochs 10:00 - 12:00 Uhr 14:00 - 15:00 Uhr statt. Kurzfristige Änderungen sind leider möglich!

  • Für Kinder ab 4 Jahre Töfte-Theater Dauer: 60 Min. Eine mittelalterliche Mär von einer Drachendame, kühnen Recken, wagemutigen Burgdamen und einem wackeren Spielmann. Mit großen Figuren, viel Musik und Mitspielaktionen. König Wirrbart von Stodotterbeck veranstaltet ein großes Ritterturnier um den „Goldenen Helm", den selbstverständlich sein Sohn Lispelaus, der endlich zum Ritter geschlagen werden soll, ruhmreich gewinnen wird. Alles ist vorbereitet. Merlin der große Zauberer hat den „Goldenen Helm" gebracht, aus dem ganzen Land sind die Leute zum Turnierplatz geströmt, die Burgdamen haben sich in die feinsten Gewänder gehüllt, die Spieße drehen über dem Feuer, die Pagen satteln die Pferde, polieren die Rüstungen, schärfen die Schwerter und der Spielmann und Gaukler Kowalski sorgt mit der Drachendame Lanzelotte für einen furiosen musikalischen Auftakt. Das Turnier kann also beginnen... Doch der kleine Prinz Lispelaus will nicht Ritter werden. Die Rüstung ist ihm viel zu schwer und das ewige Hauen und Stechen macht ihm keinen Spaß. Darum hat er die Einladungen nicht abgegeben und so weiß kein Ritter im ganzen Land von dem Turnier. Wie aber soll er das seinem Vater beibringen? Zum Glück weiß Merlin Rat: Kowalski muss dem König das Ritterturnier einfach „vorgaukeln"! Und so findet ein herrliches Mitmach-Ritterturnier statt, bei dem die Kinder aus dem Publikum zu Pagen, Knappen, Rittern, Tänzerinnen und Musikanten werden. Angeführt von der furchtlosen Drachendame Lanzelotte, die im Gegensatz zu Prinz Lispelaus Ritterspiele über alles liebt, gibt es ein grandioses Turnier mit Tanz und Geschicklichkeitsspielen und einem atemberaubenden Ritt gegen den Schwarzen Ritter, der mit Wasserschwert und Kitzellanze in die Flucht geschlagen wird. Und so ist es dem König eine Ehre, Lanzelotte zu ersten Drachenritterin zu schlagen.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.