Inhalt

Veranstaltungen

Heute in Dinslaken

  • auf-/zuklappen. : Feierabendmarkt Dinslaken

    Startschuss für den Feierabendmarkt in der Altstadt! Ab heute findet zweimal im Monat, immer am 1. und 3. Freitag des Monats, der erste Feierabendmarkt in Dinslaken statt. Im Herzen der Stadtmitte direkt am Altmarkt laden verschiedene Markthändler immer ab 16:00 Uhr die Kunden und Besucher der Stadt zum Bummeln, Einkaufen und natürlich Verweilen ein. Der Feierabendmarkt in Dinslaken - ein guter Start ins Wochenende!

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Monatsübersicht

  • . : Ausstellung Fotomarathon 2017

  • . : Der zerbrochne Krug

  • auf-/zuklappen. : Fahren wie im Rausch

    Alkoholkonsum stellt sowohl für den Fahrer bzw. die Fahrerin als auch den gesamten Straßenverkehr ein lebensgefährliches Risiko dar. Sehvermögen, Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit werden bereits durch kleine Trinkmengen und einen geringen Promillewert beeinträchtigt. Am häufigsten tritt die Unfallursache Alkohol in der Altersgruppe 18 - 24 Jahre auf. Nach dem „Feiern“ und Alkoholkonsum wird oftmals noch das Fahrrad genutzt oder es besteht die Absicht, ins Auto zu steigen, um selber zu fahren. Von daher richtet sich das alkoholpräventive Event „Fahren wie im Rausch“ gezielt an Fahranfänger ab 17 Jahren (Führerschein mitbringen!).

  • auf-/zuklappen. : Feierabendmarkt Dinslaken

    Startschuss für den Feierabendmarkt in der Altstadt! Ab heute findet zweimal im Monat, immer am 1. und 3. Freitag des Monats, der erste Feierabendmarkt in Dinslaken statt. Im Herzen der Stadtmitte direkt am Altmarkt laden verschiedene Markthändler immer ab 16:00 Uhr die Kunden und Besucher der Stadt zum Bummeln, Einkaufen und natürlich Verweilen ein. Der Feierabendmarkt in Dinslaken - ein guter Start ins Wochenende!

  • . : Jazz-Hopping

  • auf-/zuklappen. : Projecting [Space[

    Uraufführung ruhr3.com/pro Globalisierung und Digitalisierung verursachen ein wachsendes Gefühl von Zentrums-, ja sogar Ortlosigkeit. Vernetzung und Begegnung finden auf eine vollkommen neue Art statt als noch vor einigen Jahren. Wenn wir als Archäologen der Zukunft auf die Kulturlandschaft von heute zurückblicken würden, was würden wir vorfinden? In einer Welt im Umbruch und auch in diesem sich wandelnden Stadtviertel Dinslaken-Lohberg ist auch die künstlerische und kulturelle Praxis in einem Zustand der Erneuerung. Wie sehen unsere Visionen von Begegnungs- und Lebensräumen aus? Wie kann man heute am sinnvollsten Zeit, Energie, Ressourcen und Talente teilen? Von Fragen geht „Projecting [Space[“ aus, eine in situ Kreation der Choreografin Meg Stuart, dem Dramaturgen Jeroen Peeters und dem Bühnenbildner Jozef Wouters. „Damaged Goods“ – eine bunte Gruppe von KünstlerInnen, PerformerInnen und Fachleuten – arbeitet einen Monat lang vor Ort und nutzt dabei die Zentralwerkstatt der Zeche Lohberg. Sie bauen eine sich kontinuierlich ändernde Umgebung, die sich für unterschiedliche Künste und Präsentationsformen eignet. In wirklichen und imaginären Räumen entfalten sich kollektive, verletzliche Formen von Begegnung: Mit lebendigen Körpern, mit Klebeband und Holz, mit herangetragenen Töne und Geräuschen aus der Stadt. Betreten auf eigene Gefahr! Mit freundlicher Unterstützung der RAG-Stiftung und der RAG Montan Immobilien. Eine Produktion von Damaged Goods und Ruhrtriennale in Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer (Berlin).

  • . : JazzNight

  • „NiMa Lindner legt los wie ein Wirbelwind, so berichtet das Musiker Magazin“ (Ausgabe 2/2016, S.62). Sie ist Singer/Songwriterin, Schlagzeugerin und Gitarristin aus dem Ruhrgebiet und komponiert seit 1996 eigene Songs. Seit 2013 steht sie mit ihrem Soloprojekt live auf der Bühne, mittlerweile auch mit Bandbesetzung. Supportet wird sie von Issi am Schlagzeug und Sven Emmerich am Bass. Bisher veröffentlichte sie drei Singles und 2 Alben. Im Dezember 2015 wurde NiMa Lindner beim Deutschen Rock & Pop Preis 2015 mit dem ersten Platz als "Beste Alternativ-Sängerin" und dem dritten Platz für den "Besten Alternativ-Song" für ihren Song „Fight for“ ausgezeichnet. Mehr Infos: www.nima-lindner.de

  • auf-/zuklappen. : Projecting [Space[

    Uraufführung ruhr3.com/pro Globalisierung und Digitalisierung verursachen ein wachsendes Gefühl von Zentrums-, ja sogar Ortlosigkeit. Vernetzung und Begegnung finden auf eine vollkommen neue Art statt als noch vor einigen Jahren. Wenn wir als Archäologen der Zukunft auf die Kulturlandschaft von heute zurückblicken würden, was würden wir vorfinden? In einer Welt im Umbruch und auch in diesem sich wandelnden Stadtviertel Dinslaken-Lohberg ist auch die künstlerische und kulturelle Praxis in einem Zustand der Erneuerung. Wie sehen unsere Visionen von Begegnungs- und Lebensräumen aus? Wie kann man heute am sinnvollsten Zeit, Energie, Ressourcen und Talente teilen? Von Fragen geht „Projecting [Space[“ aus, eine in situ Kreation der Choreografin Meg Stuart, dem Dramaturgen Jeroen Peeters und dem Bühnenbildner Jozef Wouters. „Damaged Goods“ – eine bunte Gruppe von KünstlerInnen, PerformerInnen und Fachleuten – arbeitet einen Monat lang vor Ort und nutzt dabei die Zentralwerkstatt der Zeche Lohberg. Sie bauen eine sich kontinuierlich ändernde Umgebung, die sich für unterschiedliche Künste und Präsentationsformen eignet. In wirklichen und imaginären Räumen entfalten sich kollektive, verletzliche Formen von Begegnung: Mit lebendigen Körpern, mit Klebeband und Holz, mit herangetragenen Töne und Geräuschen aus der Stadt. Betreten auf eigene Gefahr! Mit freundlicher Unterstützung der RAG-Stiftung und der RAG Montan Immobilien. Eine Produktion von Damaged Goods und Ruhrtriennale in Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer (Berlin).

  • Mit großem Harmoniegefühl, Leidenschaft und viel Spaß zelebrieren die zwei Sängerinnen ihre Freude an der hundertprozentig handgemachten Musik - manchmal frech und poppig, manchmal zart und gefühlvoll, aber immer einzigartig und fesselnd. Ihren zweistimmigen Gesang unterstreichen die Musikerinnen mit zarter, gefühlvoller Begleitung auf Ukulele, Gitarre, Tin Whistle und Klavier. Das Repertoire beherbergt die ganze Welt des Folk und Pop: von der wehmütigen Ballade bis zur flotten Uptempo-Nummer.

  • . : Lohberg - Ruhrpott am Niederrhein

  • auf-/zuklappen. : Projecting [Space[

    Uraufführung ruhr3.com/pro Globalisierung und Digitalisierung verursachen ein wachsendes Gefühl von Zentrums-, ja sogar Ortlosigkeit. Vernetzung und Begegnung finden auf eine vollkommen neue Art statt als noch vor einigen Jahren. Wenn wir als Archäologen der Zukunft auf die Kulturlandschaft von heute zurückblicken würden, was würden wir vorfinden? In einer Welt im Umbruch und auch in diesem sich wandelnden Stadtviertel Dinslaken-Lohberg ist auch die künstlerische und kulturelle Praxis in einem Zustand der Erneuerung. Wie sehen unsere Visionen von Begegnungs- und Lebensräumen aus? Wie kann man heute am sinnvollsten Zeit, Energie, Ressourcen und Talente teilen? Von Fragen geht „Projecting [Space[“ aus, eine in situ Kreation der Choreografin Meg Stuart, dem Dramaturgen Jeroen Peeters und dem Bühnenbildner Jozef Wouters. „Damaged Goods“ – eine bunte Gruppe von KünstlerInnen, PerformerInnen und Fachleuten – arbeitet einen Monat lang vor Ort und nutzt dabei die Zentralwerkstatt der Zeche Lohberg. Sie bauen eine sich kontinuierlich ändernde Umgebung, die sich für unterschiedliche Künste und Präsentationsformen eignet. In wirklichen und imaginären Räumen entfalten sich kollektive, verletzliche Formen von Begegnung: Mit lebendigen Körpern, mit Klebeband und Holz, mit herangetragenen Töne und Geräuschen aus der Stadt. Betreten auf eigene Gefahr! Mit freundlicher Unterstützung der RAG-Stiftung und der RAG Montan Immobilien. Eine Produktion von Damaged Goods und Ruhrtriennale in Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer (Berlin).

  • . : AGENDA 21-kids-Marmelade & Co

  • auf-/zuklappen. : Die Vorreformation im Land Dinslaken

    Kirchliche Reformversuche gab es in allen Jahrhunderten von der Antike bis zur Gegenwart. Auch in den 50 Jahren vor der Reformation gab es im Herzogtum Kleve Erneuerungsbewegungen, die das Land Dinslaken erfassten. Pater Ludger von der Abtei Hamborn beschreibt die kirchliche Situation am Ende des Mittelalters und berichtet über geglückte und gescheiterte kirchliche Erneuerungsanstrengungen in den letzten 50 Jahren vor Luther am Niederrhein.

  • Wir benutzen sie alle: Redewendungen. Erfahren Sie von einem "Weltenbummler", dem Zimmermann auf der Walz, wo er die Redewendungen kennengelernt hat und was sie bedeuten. Machen Sie mit Heinrich Schlitzohr eine Wanderung in eine Zimmermannsvergangenheit. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • Ob bei Krankheit oder im Alter, gut versorgt möchte jeder sein. Doch damit das auch gewährleistet ist, sollte man bereits in gesunden Tagen Vorsorge treffen und sich frühzeitig mit seinen Wünschen und Bedürfnissen im Ernstfall auseinandersetzen. Mithilfe von Verfügungen und Vollmachten können medizinische, betreuende und finanzielle Regelungen im eigenen Sinne festgehalten werden.

  • Vier Mal hat der Referent zwischen 2008 und 2016 die Islamische Republik bereist. Während in dieser Zeit die iranischen Präsidenten wechselten und sich die politische Großwetterlage änderte, ist eines unverändert geblieben: die herzliche Gastfreundschaft der Menschen und die Neugier und Offenheit, mit der sie Fremden begegnen. Bernd G. Schmitz zeigt Lichtbilder aus verschiedenen Provinzen des Vielvölkerstaats Iran und berichtet von Städtern, die immer freitags in die Wüste fliehen, von Begegnungen mit Fischern in Hormozgan, schlecht über Deutschland informierte Jura-Professoren und Belutschen, ein Volk im südlichen Iran, die ihn am Neujahrstag als Zeichen besonderer Wertschätzung zum Schließen einluden.

  • . : Christoph Brüske
    Generation Gaga

  • Swing, Rock und Balladen. Mit ihren Liedern vertont die Wortkünstlerin und Poetin berührende Geschichten mit verblüffenden Wendungen und einer feinen Prise Selbstironie. Als Zugabe gibt es kabarettistische Gedichte.

  • . : Christoph Brüske
    Generation Gaga

  • Eduard Sachtje führt mit dem Fahrrad durch das historische Hiesfeld, den Dorfkern, das Rotbachtal, Schmachtendorf und Barmingholten.

  • auf-/zuklappen. : Hobby-Kunsthandwerkermarkt

    Der schon über die Region Dinslaken hinaus bekannte "Hobby-Kunsthandwerkermarkt" INDOOR in der Neutor-Galerie bietet mit ca. 50 Hobby-Kunsthandwerkern ein breit gefächertes Angebot an Unikaten und selbst gemachten Dingen aus den Bereichen Glas, Holz, Papier, Stoff, Wolle, Schmuck, Beton, Malerei , Fotografie, Floristik, Leder usw. Alle angebotenen Dinge sind von den Hobby-Kunsthandwerkern selbst hergestellt und warten auf Liebhaber die sie mit nach Hause nehmen. Also auf in die Neutor-Galerie: Schauen, staunen, Anregungen finden. Die Hobby-Kunsthandwerker freuen sich auf viele Interessierte und erklären auch gerne Art und Weise der Herstellung ihrer Produkte.

  • . : Youtube & me and my City
    Projekt im Rahmen des Kulturrucksack NRW

  • . : Christoph Brüske
    Generation Gaga

  • Ein quietsch-vergnügter Bingonachmittag Erna Coslowski und die Bingotrommel. Zwei Garanten für gute Laune, überraschende Gewinne und einen Sack voll Fröhlichkeit. Erna hat eine kesse Lippe, herzerfrischenden Humor und illustre Gäste an ihrer Seite. Beste Unterhaltung für die ganze Familie.

  • GemeinsamTagTreff Sonntag - Tag der Entspannung, Erholung und Unternehmungen. Sonntags gibt es so tolle Dinge zu tun, aber es ist keine da, die mit geht. Viele Alleinlebende/Singles kennen das. In der Woche kann man viele Menschen treffen, aber der Sonntag ist für die Familie verplant.

  • . : Planwagenfahrt

  • Kommen Sie mit auf eine historische und zugleich spannende Zeitreise. Das „Bullenkloster“ öffnet seine Türen und gewährt Einblick in das sanierte denkmalgeschützte Ledigenheim und vermittelt Geschichte und Geschichten um das Gebäude.

  • Die komplexe Religionspolitik des 16. Jahrhunderts in den Vereinigten Herzogtümern Jülich-Kleve-Berg stellt die Nachwelt seit jeher vor große Herausforderungen. Wie kann es sein, dass ein Herzog formal katholisch bleibt, Reformierte strikt ablehnt und bekämpft, aber Lutheranern größtmögliche Konzessionen macht? Welche Motivation steht hinter dieser reichsweit singulären Politik? Diese Fragen sollen mit Hilfe eines Intensiven Blicks auf den prägenden Herrscher Wilhelm V. und seine persönliche Überzeugung beantwortet werden. Dabei geht die Referentin insbesondere auf das Zusammenspiel von machtpolitischen Interessen und religiösen Überzeugungen ein.

  • Geboren wurde er in der Nähe von Cottbus, doch Beziehungen zum Niederrhein hatte Julius Heinrich von Buggenhagen schon früh: Sein Vater war Oberpräsident in Kleve und später Staatsminister in Berlin. Über die Erbschaft des Vaters gelangte Julius Heinrich an das Rittergut Bärenkamp. 1802 wurde er zum "Landrath Weelschen Kreises" und zum "Geheimen Kriegsrath" ernannt und kann somit über die bewegte Zeit unter Napoleon und den Preußen berichten. Die Person, die hinter von Buggenhagen steckt, ist uns nicht unbekannt. Der als Nachtwächter bekannt Stadtführer Eduard Sachtje verleiht dieser Person Stimme und Gestalt und lässt somit die Zeit, in der Dinslaken noch ein kleines Ackerbaustädtchen war, mit Julius Heinrich von Buggenhagen lebendig werden. Eine vorherige Anmeldung bei der Tourismusförderung der Stadt Dinslaken unter Tel. 02064 - 66 498 ist erforderlich.

  • FrauKE - FrauenKulturErleben Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Dinslaken

  • auf-/zuklappen. : Feierabendmarkt Dinslaken

    Startschuss für den Feierabendmarkt in der Altstadt! Ab heute findet zweimal im Monat, immer am 1. und 3. Freitag des Monats, der erste Feierabendmarkt in Dinslaken statt. Im Herzen der Stadtmitte direkt am Altmarkt laden verschiedene Markthändler immer ab 16:00 Uhr die Kunden und Besucher der Stadt zum Bummeln, Einkaufen und natürlich Verweilen ein. Der Feierabendmarkt in Dinslaken - ein guter Start ins Wochenende!

  • auf-/zuklappen. : Frieda Braun

    Kabarett mit Frieda Braun: Sammelfieber „Zwei Sätze, zwei Blicke und die Zuschauer hängen an den Lippen der Kabarettistin.“ So schreibt eine Kritikerin über Karin Berkenkopf. Die Kabarettistin, die im zweiten Beruf Werbetexterin ist, schlüpft auf der Bühne in die Rolle der Frieda Braun. Diese – eine bauernschlaue Sauerländerin – nimmt ihre Zuschauer/innen mütterlich, herzlich und neugierig unter ihre Fittiche.

  • Stand-up Comedy, Kabarett, Musik, Lyrik, Poetry - Tim Perkovic bringt begnadete Nachwuchstalente auf die Bühne! Eintritt frei - der Hut geht rum!

  • Markus Kaiser - Oberhausen (Fingerstyle) Detlef Neuls - Mülheim (Fingerstyle) Peter Kroll-Ploeger - Mülheim (Fingerstyle) Essener Gitarrenduo: Bernd Steinmann & Stefan Loos (Flamenco)

  • Kabarett & Satire „Nach uns die Vernunft – oder: Intelligenz gibt´s eben nicht als Schnäppchen“

  • auf-/zuklappen. : Skulpturen aus Emscher & Rotbach

    Die rot eingefärbten Säcke werden getrocknet. Die Besucher dürfen gespannt sein. Denn jedes ist ein Unikat. Unter Anleitung der Künstlerin Doris Maria Moormann Goltz aus Zons werden in dieser Mitmachaktion skulpturale Werkstücke erstellt, vielleicht sogar in Form von Wassertieren. Diese Exponate werden zur ersten Ausstellung im offenen Ateliergarten am Hof Emschermündung.

  • . : Youtube & me and my City
    Projekt im Rahmen des Kulturrucksack NRW

  • Die Kinder selbst sind die Akteure! Sie erzählen Geschichten aus ihrem Alltag. Die anderen Kinder spielen sie nach. Ein Theaternachmittag so lebendig und vielfältig wie das Leben selbst! Anne Bazzanella, Theaterpädagogin und Team, Raum 1. Etage Eintritt frei!

  • auf-/zuklappen. : Interkulturelles Fest Dinslaken

    Das Motto der bundesweiten Interkulturellen Wochen lautet in diesem Jahr "Vielfalt verbindet". Die Stadt Dinslaken wird gemeinsam mit Vereinen, Verbänden, Institutionen ein Interkulturelles Fest durchführen. Das Fest ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Zusammenlebens der unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Die BesucherInnen erwartet ein buntes Kulturprogramm, eine Informationsmeile, Spiel und Spaß für Kinder und natürlich ein kulinarisches Angebot für das leibliche Wohl.

  • . : AGENDA 21-kids-Marmelade & Co

  • Vortrag: Unternehmerpersönlichkeit/Coaching Referentin: Susanne Bennighoff „GUT“ ist ein Netzwerk speziell für Gründerinnen und Unternehmerinnen in Dinslaken. Im Rahmen der monatlichen Treffen stellen Unternehmerinnen ihren Betrieb vor und berichten aus ihrem Alltag oder von aktuellen Neuigkeiten. Neben den monatlichen Treffen werden auch fachspezifische Vorträge angeboten. Neue Gründerinnen und Unternehmerinnen aus Dinslaken und Umgebung sind natürlich immer herzlich willkommen. Das Netzwerk trifft sich jeden 3. Dienstag im Monat ab 19.00 Uhr, Start der Vorträge und Klüngeln: 20:00 Uhr.

  • „Echt Klasse – Präventionsausstellung gegen sexuellen Missbrauch“ Informationsveranstaltung für pädagogische Fachkräfte und Auszubildende

  • auf-/zuklappen. : Bonjour Paris!

    Semestereröffnung deS Volkshochschulzweckverbandes. An diesem literarisch-musikalischen Abend nehmen wir Sie mit auf einen Spaziergang durch Frankreichs Metropole. Wir flanieren mit Marcel Proust über die Champs-Élysées, gehen mit Émile Zola durch die Kaufhäuser von Paris, schlendern mit Jacques Prévert die Seine entlang, stapfen mit Théophile Gautier durch den Tiefschnee in den Tuilerien und stoßen mit Hemingway und Charles Baudelaire auf die schönen Frauen von Paris an. Dabei treffen wir auch auf zahlreiche Dichterinnen vom linken Seineufer, die in ihren Werken die Magie der Stadt einfingen. Paris hatte Anfang des 20. Jahrhunderts eine schillernde, selbstbewusste Frauengemeinde, denn besonders für Frauen, die sich für Kunst und Literatur begeisterten, eröffnete die Metropole einzigartige Welten und Möglichkeiten. Adrienne Monnier, Simone de Beauvoir, Gertrude Stein und Djuna Barnes lassen uns mit ihren Momentaufnahmen am Charme der Stadt teilhaben und zeigen uns ein Paris, das an eine kluge, weltoffene und zugleich facettenreiche Frau erinnert. Die Literaturwissenschaftlerin, Hörfunkjournalistin (WDR/Deutschlandfunk) und Paris-Liebhaberin, Viola Gräfenstein M.A., führt Sie durch die literarische Welt der Pariser Bohème. Der Pianist Berthold Scheuß begleitet den Spaziergang durch Paris mit eigenen und bekannten musikalischen Interpretationen sowie unter anderem mit Stücken von Debussy, Mussorgski, Dassin und John Lewis. Ein Glas Wein und ein Käsesnack sind inklusive.

  • "Ein Abend mit..." Ein Abend. Zwei Künstler. Ein Moderator. Eine Bühne! In dieser Show teilen sich zwei Künstler eine Bühne. Durch die Moderation führt Tim Perkovic. Es wird gelacht. Es wird improvisiert und es wird getalkt! Ein Abend mit... Das neue Format in der halben Treppe. Mögliche Künstler: - Zauberer - Comedians - Kabarettisten - Poetry - Musik - Unterhalter Die Devise lautet: Alles außer langweilig! VVK 10 €, AK 12 € VVK kostbar, Duisburger Str. 26, 46535 Dinslaken Verkauf im Theater eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn karten@theaterhalbetreppe.de bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn! Karten ab 16.08.2017 in der kostbar

  • Wer klangfArben kennt, weiß, was ihn erwartet- denkt er. In den klangfAcetten wird es überraschend anders: herzlich, düster und nostalgisch. www.klangfarben.me

  • Die Vorstellung der Gesamtanlage und der Einzelgebäude der ehemaligen Zeche Lohberg als herausragende Zeitzeugnisse der Industriearchitektur des 20. Jahrhunderts sowie der Wandel des Geländes durch das aktuelle Baugeschehen und Neuplanungen bilden die thematischen Schwerpunkte dieser 90-minütigen Führung mit der Stadtplanerin Anja Sommer.

  • . : Verkaufsoffener Sonntag

  • auf-/zuklappen. : Weiberkram Mädelsflohmarkt

    Dinslaken, du hast uns gefehlt! Aber keine Sorge, pünktlich zur Herbstsaison bringen wir euch am 24. September neue Looks mit alten Lieblingsteilen und füllen eure Kleiderschränke. Abseits der Massenproduktion auf den Stangen der unpersönlichen Kaufhäuser und Modeketten bekommt ihr bei uns einzigartige Klamotten mit Herz und Seele. So wird aus dem Fehlkauf der Einen ganz schnell mal das neue Lieblingsoutfit der Anderen und alle sind ein bisschen glücklicher! Glücklich macht auch leckeres Essen und gute Musik und deshalb servieren wir euch eine Auswahl an köstlichem Streetfood und lassen unsere DJs Beats für euch auflegen. Freut euch auf einem entspannten Nachmittag in der schönen Zentralwerkstatt Zeche Lohberg, einem Kreativzentrum mit jeder Menge Geschichte. Egal, ob ihr bei uns einen Stand mietet um eure Geldbörsen für den nächsten Secondhand-Beutezug zu füllen oder auf der Suche nach einzigartigen Teilen seid: wir freuen uns auf das Wiedersehen in der Zentralwerkstatt Zeche Lohberg mit euch! Alle Anmeldungen für Stände sind hier zu finden: http://weiberkram.org/events/weiberkram-dinslaken-2409/

  • Ein besonderes Musikprogramm für Menschen mit Demenz, ihre Begleiterinnen und Begleiter, natürlich auch für alle Musikliebhaber, die Freude an Musik und Kultur haben und den Sonntag mit schönen Klängen genießen möchten.

  • auf-/zuklappen. : Mein Thailand

    Thailand, das Land des Lächelns. Wohl kaum ein anderes Land in Südostasien ist so sehr als Urlaubsland begehrt. Jährlich besuchen Millionen Urlauber das Land und beschränken sich auf einen Badeurlaub mit Tagestouren in die Hauptstadt Bangkok, nach Phuket, Pattaya oder Chian Mai. Dabei bietet Thailand so viel mehr Sehenswertes und auch sehr viel Interessantes. Der allgegenwärtige Buddhismus, der Geisterglaube und die besondere thailändische Art das Leben zu genießen, sind uns Farrang, "weiße Ausländer", wie wir von den Thailändern genannt werden, fremd. Erleben Sie eine 90 minütige Rundreise durch das Land des Lächelns. Erfahren Sie vieles Unbekannte über die Kultur, die Geschichte, das Land und deren Bewohner. Sie erleben Bangkok, einen Floating Market, Pattaya, die Lady-Boys, River Kwai, Ayutthaya, den Isaan, Buriram und den Norden Thailands. Erfahren Sie warum Busschaffner Windeln tragen und ob es auf dem höchsten Berg Thailands eine Toilette gibt. Ein kurzer Ausflug in die Geschichte Thailands endet mit seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej der Große.

  • . : Rosis erster Wackelzahn

  • auf-/zuklappen. : Das Maaß ist voll

    Gäste beim Talk mit Roland Donner diesmal: Frank Busemann, Anja Reichelt und Dominik Reichelt

  • Eine Lesung von Dorothee Döring Zur "Sandwich-Generation" zählen die Jahrgänge zwischen 40 und 60 Jahren, die für drei Generationen verantwortlich sind, für sich selbst, für ihre Kinder bzw. Enkelkinder und ihre alten Eltern. Darüber hinaus sind sie aber auch noch enormem Druck am Arbeitsplatz ausgesetzt. Neben den finanziellen und zeitlichen Problemen sind es vor allem die emotionalen Belastungen, die Frauen bewältigen müssen. Die dadurch entstehende Mehrfach-belastung trifft überwiegend Frauen, die in der Rush-hour des Lebens ein Leben am Limit führen und sich zwischen Liebe, Pflichtgefühl und Überforderung aufreiben, um allen Anforderungen gerecht zu werden und dabei fast immer die Verwirklichung ihrer eigenen Lebensplanung opfern. In einer ähnlichen Situation befinden sich auch die Frauen, die gerade in Rente gegan-gen sind und nun sich bzw. die Paarbeziehung in den Mittelpunkt des eigenen Lebens stellen wollen. In der Realität hängen die Frauen in der Abwägung der eigenen Wünsche und der Anforderungen von Seiten ihrer Eltern bzw. der eigenen Kin-der/Enkelkinder fest. Lesung und Diskussion zeigen das Dilemma der „Sandwich-Generation“ und die komplexen Probleme anhand authentischer Fallbeispiele auf. Erläutert wird aber auch, wie der Spagat zwischen Beruf, Familienleben, Selbstfürsorge und Elternfürsorge zu schaffen ist, wie trotz allem die Verwirklichung von Lebenszielen und Lebensplanung möglich sein kann und wo die Grenze zu setzen ist zwischen Empathie und Verantwortung für andere und einer gesunden Abgrenzung und Selbstfürsorge. Im Austausch miteinander werden Sie Anregungen erhalten, wo es Möglichkeiten der Entlastung gibt. Referentin: Dorothee Döring, Autorin und Lebens- und Konfliktberaterin Anmeldungen: bei der Gleichstellungsstelle unter Tel. 02064-66469 oder Mail: gleichstellung@dinslaken.de

  • . : In 80 Tagen um die Welt

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.