Inhalt

Veranstaltungen

Liebe Kulturinteressierte,

in der nächsten Zeit finden wieder Veranstaltungen - meist Open Air - statt.

Informationen dazu finden Sie im Einzelnen unter dem bisher geplanten Veranstaltungsdatum.

Wir wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit.

Stadt Dinslaken - Fachdienst Kultur

 

Heute in Dinslaken

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Monatsübersicht

  • auf-/zuklappen. : Mit den Bienen durch das Jahr

    „Wenn Bienen aussterben würden, hätte die Menschheit nur noch vier Jahre zu leben.“ Dieses Zitat von Albert Einstein belegt eindringlich, wie wichtig uns der Erhalt dieses einzigartigen Tieres sein sollte. Zunehmende Bebauung von Flächen, Monokulturen in der Landwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden machen es den Bienen schwer. Dabei sind sie mit über 80% an der Bestäubung unserer Obstgewächse beteiligt. Ernte und Artenvielfalt sind also ohne Honigbiene nicht denkbar. Und an guten Tagen können sie mehrere Kilo Blütennektar einsammeln.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • auf-/zuklappen. : 19. Int.Club Day der Porschefreunde

    Europas größtes unabhäniges Porsche-Treffen

  • . : Benjamin Eisenberg
    POINTEN AUS STAHL

  • auf-/zuklappen. : Rundgang mit dem Nachtwächter

    Wenn es dunkel wird und sich die Straßen leeren, geht er erst los: Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens. Stilecht gekleidet in schwarzer Tracht, mit Lampe und Hellebarde. Begleiten Sie Eduard Sachtje alias Heinrich Denkhaus auf seiner Reise in die Vergangenheit der Stadt. Dabei können Sie, verpackt in amüsante Anekdoten, jede Menge über die Stadtgeschichte Dinslakens erfahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • auf-/zuklappen. : Rund um den Brocken - Kulturraum Harz

    Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Kulturlandschaft Harz in Mitteldeutschland. Alles, was der Mensch geschaffen hat in diesem Mittelgebirge an kirchlicher, weltlicher, industrieller und Landschaftsarchitektur, wollen wir besichtigen. Uns begegnen Zeugnisse des Erzbergbaus als Grundlage des Reichtums deutscher Fürsten im Mittelalter, Pfalzen und Burgen sächsischer Könige und Kaiser, der Sachsenspiegel- das früheste schriftlich festgehaltene deutsche Rechtsbuch von der Burg Falkenstein, alte Klöster und Kirchen, historische Parkanlagen, der Mythos der Walpurgisnacht, Jugendstilbauten und Kliniken der Neuen Sachlichkeit bis zu Türmen, Tieren und Talsperren. Und wir besteigen zusammen den einst unbesteigbarsten Berg in Deutschland.

  • . : FUCHSTHONE Orchestra
    Abo-Konzert 6

  • . : Kulturrucksack NRW: DIY – Nähmaschinenworkshop

  • . : Planwagenfahrt durch das Rotbachtal

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • . : Segway-Tour Flüsse

  • Hast du Lust, draußen mit Natursteinen aktiv zu werden? In diesem Workshop entwickelt und gestaltet ihr mit Natursteinen ein bleibendes Outdoor-Element auf dem Gelände des Jugendzentrums P-Dorf. Vielleicht macht ihr eine Kräuterspirale oder etwas anderes? Hier sind eure Ideen gefragt für die Form, die farbliche Gestaltung oder einzelne zusätzliche Kunstobjekte aus Mosaik. Lasst eurer Phantasie freien Lauf... Leitung: Ulrich Schmöckel-Spano

  • auf-/zuklappen. : Rundgang mit dem Nachtwächter

    Wenn es dunkel wird und sich die Straßen leeren, geht er erst los: Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens. Stilecht gekleidet in schwarzer Tracht, mit Lampe und Hellebarde. Begleiten Sie Eduard Sachtje alias Heinrich Denkhaus auf seiner Reise in die Vergangenheit der Stadt. Dabei können Sie, verpackt in amüsante Anekdoten, jede Menge über die Stadtgeschichte Dinslakens erfahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • Du malst gern? Hast du das schon einmal mit selbst hergestellen Farben versucht? Sevengardens lässt die Fertigkeit der Farbherstellung wieder aufleben. Mit Mörsern, Blättern, Blüten, Beeren sowie Wasser und Pinsel geht es mitten in der Natur ans Werk. Gefragt sind deine Experimentierfreude, Entdeckergeist und Ideen für die Welt von morgen. Mit Petra Sperlbaum, Wasserfrosch Naturerlebnis.

  • . : Arbeiten auffe Zeche in Lohberg

  • Die moderne Physik versucht nichts Geringeres, als die Welt der kleinsten subatomaren Partikel und die Welt der größten Galaxien und Galaxiencluster mit ein und derselben Sprache zu beschreiben: der Mathematik. Dabei ist sie in den letzten 100 Jahren sehr erfolgreich gewesen, basieren doch praktisch alle technologischen Errungenschaften, die wir heute so lieb gewonnen haben, auf den Erkenntnissen vor allem der Quantentheorie. Nicht minder erfolgreich ist das zweite große Gedankengebäude der modernen Physik – die Einstein’sche Relativitätstheorie – basiert auf ihr doch unser sämtliches Verständnis des Universums, in dem wir leben. Doch leider sind diese beiden Theorien, so individuell erfolgreich sie auch sein mögen, miteinander völlig unvereinbar. Das große Ziel der Physik, die einheitliche Beschreibung unserer Welt vom winzig Kleinen bis zum riesig Großen, liegt damit heute noch genauso fern wie zu Zeiten Einsteins, der mehr als sein halbes Forscherleben damit zubrachte, eine Theorie für alles – eine Weltformel – zu finden. Warum selbst Jahrtausendgenies wie Einstein sich an der Weltformel die Zähne ausgebissen haben und ob es heute eine heiße Spur gibt – darüber soll dieser Vortrag auf unterhaltsame und vor allen Dingen allgemeinverständliche Weise informieren.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • . : David Kebekus
    Aha? Egal.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.