Inhalt

Veranstaltungen

Liebe Kulturinteressierte,

in der nächsten Zeit finden wieder Veranstaltungen statt.

Informationen dazu finden Sie im Einzelnen unter dem bisher geplanten Veranstaltungsdatum.

Wir wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit.

Stadt Dinslaken - Fachdienst Kultur

 

Heute in Dinslaken

Für heute wurden keine Veranstaltungen gemeldet.

Monatsübersicht

  • auf-/zuklappen. : Mit den Bienen durch das Jahr

    „Wenn Bienen aussterben würden, hätte die Menschheit nur noch vier Jahre zu leben.“ Dieses Zitat von Albert Einstein belegt eindringlich, wie wichtig uns der Erhalt dieses einzigartigen Tieres sein sollte. Zunehmende Bebauung von Flächen, Monokulturen in der Landwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden machen es den Bienen schwer. Dabei sind sie mit über 80% an der Bestäubung unserer Obstgewächse beteiligt. Ernte und Artenvielfalt sind also ohne Honigbiene nicht denkbar. Und an guten Tagen können sie mehrere Kilo Blütennektar einsammeln.

  • In der Lokalen Agenda 21 Dinslaken treffen sich Menschen, die Dinslaken nachhaltiger und lebenswerter gestalten wollen. Kommen Sie vorbei zum Kennenlernen, Gedanken austauschen, Ideen schmieden, Mitmachen, Zuhören, Staunen, Lachen... und die Lokale Agenda 21 Dinslaken mit Leben füllen. Unsere Netzwerktreffen sehen jedes Mal ein bisschen anders aus. Mal haben wir ein Motto, mal stellen Gruppen und Einzelpersonen Ihre Ideen als „Blitzlicht“ vor. Schnuppern Sie rein. Bringen Sie jemanden mit. Von 17:30 bis 18:00 Uhr bereiten wir ein inhaltliches Programm vor. Die Zeit danach nutzen wir für gemeinsame Gespräche.

  • Unter dem Motto „Das schwache Herz“ steht die Volkskrankheit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) im Mittelpunkt der diesjährigen bundesweiten Herzwochen vom 1.-30. November. Die Erkrankungshäufigkeit ist seit Jahren steigend: Experten schätzen die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf bis zu vier Millionen in Deutschland. Jährlich sterben über 40.000 Menschen an Herzinsuffizienz, mit rund 450.000 Klinikaufnahmen pro Jahr zählt sie zu den häufigsten Anlässen für Krankenhausaufenthalte. Die Herzschwäche ist eine ernste, aber oft verkannte Krankheit. So nehmen viele Betroffene Symptome wie Leistungsabfall, Atemnot oder geschwollene Beine zu Unrecht als unvermeidbare Alterserscheinungen hin. Ein Schwerpunkt dieses Vortrags liegt daher in der Erkennung und Behandlung der Herzschwäche. Anschließend steht der Referent (niedergelassener Kardiologe in Dinslaken) für eine allgemeine Diskussion zur Verfügung.

  • auf-/zuklappen. : Rundgang mit dem Nachtwächter

    Wenn es dunkel wird und sich die Straßen leeren, geht er erst los: Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens. Stilecht gekleidet in schwarzer Tracht, mit Lampe und Hellebarde. Begleiten Sie Eduard Sachtje alias Heinrich Denkhaus auf seiner Reise in die Vergangenheit der Stadt. Dabei können Sie, verpackt in amüsante Anekdoten, jede Menge über die Stadtgeschichte Dinslakens erfahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • . : Farm der Tiere
    von George Orwell

  • auf-/zuklappen. : Kulturrucksack NRW: Handlettering

    Seid ihr kreativ? Habt Spaß am Schreiben? Dann seid ihr im Handlettering-Kurs genau richtig!

  • auf-/zuklappen. : Kulturrucksack NRW: Handlettering

    Seid ihr kreativ? Habt Spaß am Schreiben? Dann seid ihr im Handlettering-Kurs genau richtig!

  • Es besitzt die Ausmaße eines Reisebusses, erinnert an eine silberne Tonne mit Flügeln und ist der unbestrittene Superstar unter den Teleskopen. Seit nun 30 Jahren kreist das Weltraumteleskop „Hubble“ in rund 500 km um die Erde und liefert gestochen scharfe Bilder von Sternhaufen, Gasnebeln und Galaxien. Seine Spiegel erfassen das Licht von Objekten vom Anbeginn des Universums und seine Aufnahmen haben unsere Anschauung vom Urknall, dem jungen Kosmos und den Schwarzen Löchern maßgeblich geprägt. Dr. Peter Zinn wird uns das „Geburtstagskind“ vorstellen und die TOP 5 seiner Entdeckungen präsentieren.

  • Was genau ist eigentlich eSport? Der eSport-Bund Deutschland e.V. definiert ihn als "unmittelbare[n] Wettkampf zwischen menschlichen Spieler/innen unter Nutzung von geeigneten Video- und Computerspielen an verschiedenen Geräten und auf digitalen Plattformen unter festgelegten Regeln". Bekannte eSport-Spiele (auch: „Titel“ oder „Disziplinen“) sind zum Beispiel "League Of Legends" (Strategie), "Counter-Strike: Global Offensive (Taktik-Shooter) oder FIFA (Sportspiel). In den Medien wird das Thema im Rahmen einer "Killerspiel-Debatte" oft heiß diskutiert und zuweilen auch auf diesen Punkt eingeengt. Dabei ist eSport viel mehr als das und hat sich unter anderem zu einem äußerst lukrativen Marketing-Tool entwickelt. Daniel Luther ist ein ehemaliger eSport-Profi und Weltmeister aus Dinslaken. In seinem Vortrag erfahren Sie, wie er seine Karriere als eSportler begann, heute ein eSport-Business führt und wie eSport als Marketing-Instrument eingesetzt werden kann.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • Viele Winterlieder handeln von Schnee, Winterzauber und Kaminfeuer. Menschen widmen sich der Familie und Freunden, um diese Zeit gemeinsam zu erleben und zu gestalten. Das alles gipfelt in dem Wunsch nach Gemeinsamkeit zu Weihnachten. In ihrem Programm präsentieren Joel Handley und Klaus Barbian passende englische Lieder und deutsche Texte, die Sie ein wenig in Stimmung bringen sollen, um diese Jahreszeit und ihre Besonderheiten ein wenig zu genießen können. Mitsingen erwünscht - bring your ears and your voices, please!

  • . : Seite Eins

  • . : Improtheater

  • . : Orgelkonzert

  • Psychische Krankheiten sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig und doch sind die konkreten Symptome oft rätselhaft und schwer greifbar. Der Fotografin Nora Klein ist es gelungen, jenseits von Worten eine visuelle Ausdrucksform für die Gefühlswelt depressiver Menschen zu finden. Gemeinsam mit einer Projektteilnehmerin, Sabine Fröhlich, stellt sie ihre Fotografien sowie die Erfahrungsberichte der an Depression erkrankten Menschen vor. In der anschließenden Diskussion berichtet Frau Fröhlich von ihren eigenen Erlebnissen mit der Erkrankung und es besteht die Möglichkeit, mit ihr und der Fotografin sowie anwesenden Mitgliedern des "Bündnisses gegen Depression im Kreis Wesel" ins Gespräch zu kommen. Diese Veranstaltung wird unterstützt durch die Barmer Selbsthilfeförderung sowie die Deutsche DepressionsLiga e.V.. Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • Du möchtest im Theater mal hinter die Kulissen schauen? Theaterluft schnuppern und dich selbst ausprobieren? Dann entdecke die Burghofbühne Dinslaken, das in Dinslaken ansässige Landestheater, mit ihren Werkstätten und Proberäumen. Versuch' Dich im Schauspielern, durchlaufe spielerisch alle Phasen der Entstehung eines Theaterstücks. Gemeinsam geht Ihr dann auch noch einmal ins Theater: Sommer! steht auf dem Programm. Mit Clara Kaltenbacher

  • Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 14–18 Jahren Begrenzte Kapazität: 15 Teilnehmer*innen In dem Workshop zu Rassismus und Antisemitismus werden die Formen, Mechanismen und Wirkungsweisen kennengelernt. Welches Spannungsfeld besteht zwischen Rassismus und Antisemitismus und wieso ist es wichtig Rassismus antisemitismuskritisch zu betrachten? Was bedeutet Antisemitismus- und Rassismuskritik überhaupt? Auf diese Fragen werden wir in diesem Workshop gemeinsame Antworten finden und Bezug auf aktuelle Ereignisse nehmen. Referentin: Catarina Gombe von der Amadeu Antonio Stiftung

  • . : Struktureller Wandel durch Zuwanderung

  • Heinrich Denkhaus, alias Eduard Sachtje, zeigt abweichend von seinen Nachtwächterführungen neues Altes in Dinslaken auf. Er berichtet u.a. von Feuerhaken und Rauchhühnern. Neugierig? Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • Gäste beim Talk mit Roland Donner diesmal u.a. Playmate Tanja Brockmann.

  • Das Modellprojekt „Tschai-Lounge“, entwickelt im Rahmen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte, ist als offener Treffpunkt für Interessierte aus allen Nationen gedacht mit dem Ziel, Neuzugewanderten den Kontakt zu alteingesessenen Mitbürger*innen zu ermöglichen.

  • Ab 1943 wurden ganze Klassenverbände 15- und 16-jähriger Schüler als sog. Luftwaffen- und Marinehelfer zum Dienst in meist heimatnahen Flakbatterien herangezogen. Auch zahlreiche Dinslakener und Hamborner Mittel- und Oberschüler kamen damals als Geschützkanoniere und Flakbeobachter von der Schulbank direkt in den Krieg. Am Beispiel der Flakbatterie Hiesfeld-Hühnerheide berichtet der Vortrag, wie Schüler des Geburtsjahrgangs 1928 in ihren Erinnerungen den Alltag in der Geschützstellung wahrnahmen und die Bombardierung von Dinslaken und den Rheinübergang der Alliierten vor 75 Jahren erlebten.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.