Inhalt

Veranstaltungen

Liebe Kulturinteressierte,

gemäß Corona-Schutzverordnung werden bis auf Weiteres (seitens der Stadt Dinslaken) keine Veranstaltungen durchgeführt.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

Monatsübersicht

  • Die Gleichstellungsstelle Dinslaken möchte auch in diesem Jahr mit One Billion Rising darauf aufmerksam machen, dass die Gewalt gegen Frauen enden muss. Gemeinsam mit einigen Kooperationspartner*innen möchten wir Sie dazu aufrufen sich an One Billion Rising zu beteiligen. Leider kann auch im Jahr 2021 eine Veranstaltung nicht wie in den vergangenen Jahren stattfinden. Aus diesem Grund haben wir uns eine Alternative zu dem gemeinsamen Tanz vor der Neutor Galerie überlegt. Wir möchte Sie dazu einladen völlig corona-konform in Ihren eigenen vier Wänden den Tanz zu dem Lied "Break the Chain" zu tanzen und davon ein Video aufzunehmen. Senden Sie dieses Video an gleichstellungsstelle@dinslaken.de. Wir werden die eingehenden Videos zusammenfügen und am 14.02.2021 digital verbreiten. So können alle gemeinsam gegen Gewalt an Frauen tanzen und auf dieses Thema aufmerksam machen.

  • auf-/zuklappen. : Rundgang mit dem Nachtwächter

    Wenn es dunkel wird und sich die Straßen leeren, geht er erst los: Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens. Stilecht gekleidet in schwarzer Tracht, mit Lampe und Hellebarde. Begleiten Sie Eduard Sachtje alias Heinrich Denkhaus auf seiner Reise in die Vergangenheit der Stadt. Dabei können Sie, verpackt in amüsante Anekdoten, jede Menge über die Stadtgeschichte Dinslakens erfahren. Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • Die mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Biologin Christiane Nüsslein-Volhard wird in diesem Vortrag zeigen, welche Funktionen visuelle Attraktion bei Tieren besitzt. Natürliche ›standards of beauty‹ sind, im Anschluss an Darwin, Resultat und Motor zweigeschlechtlicher Fortpflanzung, wobei die relativ schmucklose Oberfläche des Menschen enorme Gestaltungsspielräume ermöglicht. Körperliche Signale, Farben, Töne, Gerüche – besitzen zugleich eine umfassendere kommunikative Funktion im interspezifischen Zusammenleben von Tier- und Pflanzenarten. Wie kommt es aber zur Ausbildung von Farben und Mustern an der Körperoberfläche? Erst in jüngster Zeit ist es gelungen, die molekulargenetischen Mechanismen zu entschlüsseln, die zur Farbproduktion und -verteilung führen. Im zweiten Teil ihres Vortrages zeichnet Nüsslein-Volhard die wissenschaftsgeschichtliche Entwicklung der letzten Jahrzehnte nach und fasst ihre bahnbrechenden Studien zum Zebrafisch – ihrem Modellorganismus – zusammen. Prof. Christiane Nüsslein-Volhard, 1942 bei Magdeburg geboren, ist emeritierte Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen und seit 2013 Kanzlerin des Ordens Pour le Mérite. Für ihre Entdeckungen von Genen, die die Entwicklung von Tier und Mensch steuern, sowie den Nachweis von gestaltbildenden Gradienten im Fliegenembryo hat sie zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 1995 den Nobelpreis. (in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft)

  • auf-/zuklappen. : Weil heute mein Geburtstag ist

    Geburtstag ist ‘ne feine Sache - und dann auch noch ein Runder! Groß feiern will die Schildkröte ihren 250sten diesmal. Es kommen tierische Gäste mit skurrilen Geschenken, aber: Keiner kann bleiben. Dabei hat sich die Schildkröte doch so sehr 'ne richtige Party gewünscht. Enttäuscht sitzt sie allein zu Hause. Was die Schildkröte aber noch nicht weiß: Ihr kommt ja auch noch, oder? Aber Pssst! Soll ja 'ne Überraschung werden… Regie& Video: Mario Hohmann +++ Spiel: Melanie Sowa & Yoshii Riesen

  • „Jetzt würde ich gerne Audrey Hepburn durch den Wald kommen sehen." - Das waren die Worte des Filmemachers Gijon Mili zu den Mitgliedern des Dave Brubeck Quartet, als Mitte der 50er Jahre in den New Yorker Columbia Studios einer der ersten Kurzfilme über Jazz entstand. „Oh ja, das würde ich auch gerne", so die Antwort des Saxophonisten der Band, Paul Desmond. Heute, 60 Jahre später, stellt das preisgekrönte Quartett „pure desmond" um die vier Musiker Lorenz Hargassner, Johann Weiß, Christian Flohr und Sebastian Deufel auf ihrem neuen Album „Audrey" die Geschichte vor, die vielleicht passiert wäre, wenn Hepburn damals tatsächlich in der Nähe gewesen wäre.

  • auf-/zuklappen. : D´r Zoch kütt noh Hus

    Wir kommen zu Euch / Ihnen ins Wohnzimmer Geplant ist das am 14.02.2021 eine Liveübertragung ein "Stream" startet. Es gibt Live Interviews und Auftritte sowie zuvor mit großem Aufwand vorbereitet Einspieler von allen örtlichen Karnevalsvereinen. Zwei Moderatoren führen durch die Schalte. Lassen sie sich überraschen und feiert mit uns! Helau!

  • Was hat Brokkoli mit Sex zu tun? Erst einmal gar nichts, aber über Gemüse reden wir in der Familie ganz unbefangen, über Sexualität nicht - dabei wäre genau das richtig. Die große Befangenheit hat eine Ursache: Viele von uns wissen zu wenig. Dürfen wir als Eltern unser Kind auf den Mund küssen? Wie erkläre ich meinem Kind woher die Babys kommen? Was tun, wenn der Teenager Pornos schaut? Sexualtherapeut Carsten Müller erklärt, wie wir unsere Scheu überwinden können und gibt praktische Handlungsanweisungen, sodass Sie am Ende über Sex genauso unverkrampft sprechen können wie über Brokkoli. Carsten Müller ist Sexual- und Paartherapeut und Mitbegründer der Praxis für Sexualität in Duisburg. Er war bereits in verschiedenen TV-Formaten, u.a. bei Sat1, ProSieben, im WDR und im ARD zu Gast.

  • Heinrich Denkhaus, alias Eduard Sachtje, zeigt abweichend von seinen Nachtwächterführungen neues Altes in Dinslaken auf. Er berichtet u.a. von Feuerhaken und Rauchhühnern. Neugierig? Eine vorherige Anmeldung bei der Stadtinformation am Rittertor unter Tel. 02064 - 66 222 oder per Email an stadtinformation@dinslaken.de ist erforderlich.

  • Ein Gitarrenduo der Extraklasse. Und eines der wenigen Konzerte, dass die beiden Ausnahmegitarristen überhaupt bislang gespielt haben. Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.