Inhalt

Veranstaltungen

Liebe Kulturinteressierte,

nach der langen Corona-bedingten Pause finden wieder Veranstaltungen mit Publikum statt.

Bitte beachten Sie weiterhin die AHA-Regeln (Abstand halten, Hände desinfizieren, im Alltag Maske tragen).

Hinweis:
Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, zeigen Sie uns beim Zutritt zum Veranstaltungsraum Ihren aktuell gültigen (max. 48 Stunden alten) negativen Coronatest, Ihren Nachweis der Immunisierung (Impfausweis) oder den Nachweis über Ihre Genesung.

Wir freuen uns auf schöne Veranstaltungen und wünsche Ihnen viel Spaß.

Heute in Dinslaken

  • auf-/zuklappen. : Vergnügt bis heiter

    In ihrem Jubiläumsprogramm gönnt sich die Kabarettistin einen ausgegesprochen humorvollen Abend mit ausgelassener Heiterkeit und vergnügtem Frohsinn in Wort und Ton. Kordula Völker zeigt sich als Meisterin der gereimten Satire und der gepflegten Abendunterhaltung. Ein Abend purer Lebensfreude. www.kordulavoelker.de

  • auf-/zuklappen. : Eva Eiselt

    Das Leben ist eine riesengroße Schrankwand und seien wir ehrlich: Wer in Schubladen denkt, hat schnell ein Brett vor dem Kopf. Und wieso auch nicht? Wenn alle immer und überall auf ihre Smartphones starren, ist Holz zumindest haptisch eine Erweiterung des Horizonts. Eva Eiselt findet: Es ist Zeit für den Tag der offenen Schublade und krempelt unseren handelsüblichen Laden einfach mal auf links.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.

Monatsübersicht

  • Die Künstlerinnen-Gruppe x-positions zeigt Werke aus Malerei, Fotokunst, Plastik, Skulptur und Installation. Kennen gelernt haben sich die Künstlerinnen, alle vom Niederrhein, beim Wettbewerb um den Erna-Suhrborg-Preis, der erstmalig 2017 in Wesel verliehen wurde. Schnell war klar, dass es spannend sein würde, die x-verschiedenen Ansätze künstlerischen Schaffens miteinander zu diskutieren, zu interpretieren und zu präsentieren. Zum Austausch treffen sich die 9 Künstlerinnen regelmäßig in Wesel, im Atelier von Claudia Holsteg-Küpper. Einmal im Jahr wird eine große gemeinsame Ausstellung geplant. Begonnen hat es in Wesel, dann kamen Alpen, Kamp-Lintfort und jetzt Dinslaken. Durch die Corona-Pandemie wurden viele Aktivitäten ausgebremst. Deshalb ist die Freude besonders groß, endlich die Dinslakener Ausstellung zu eröffnen. x-positions möchte der Öffentlichkeit die Bandbreite der verschiedenen Disziplinen präsentieren und damit x-verschiedene Ansätze zeigen, eine Kombination von Individualität und Unverwechselbarkeit. x-positions sind: Magdalena Graf, Claudia Holsteg-Küpper, Regine Kielmann, Petra Klein, Elke Munse, Antje Paselk, Renate Scheel, Barbara Spiekermann-Horn, Brigitte Tackenberg-Özek

  • auf-/zuklappen. : Das richtige Leben im falschen

    Ich bin ein gelernter DDR-Bürger: Kindergarten, Schulzeit, Abitur in Quedlinburg, Grundwehrdienst und Ingenieurstudium im VEB Kraftverkehr in Dresden. Wie Angela Merkel war ich in der FDJ-Gruppe (= Schulklasse) für Agitation und Propaganda (= Wandzeitungsverantwortlicher) zuständig. Während des Wehrdienstes landete ich beinahe im Armee-Knast und handelte mir im 1. Studienjahr fast die Exmatrikulation ein. Aus dem Berufsleben kündet eine Stasi-Akte von der OPK (Operative Personenkontrolle „Fisch“). Aber es war ein normales Leben mit sorgenfreier Kindheit und Jugend im Kreis von Familie, Freunden und Freundinnen, spätere Heirat nicht ausgeschlossen. Heute lebe ich als Wossi und freier Dozent in Duisburg und kann Ihnen was erzählen: Es gab ein richtiges Leben im falschen. Glücklicherweise ist es vorbei. Anmeldung unter: https://vhs.link/DasRichtigeLeben 02064-41350

  • auf-/zuklappen. : Rundgang mit dem Nachtwächter

    Heinrich Denkhaus, der letzte Nachtwächter Dinslakens, nimmt Sie mit auf eine Reise durch die alten Gassen der Stadt. Diese Rolle verkörpert Eduard Sachtje bereits seit 2006.

  • Egal, ob wir den letzten Arbeitstag wehmütig oder mit einem „endlich“ begehen. Vorher müssen das Büro bzw. der Arbeitsplatz aufgeräumt sein, die vielen angesammelten Dateien überprüft, ggf. gesichert, Unterlagen und vor allem Aufgaben übergeben werden. Seminarinhalte: • Eine gute Planung mit Zeitplan für die letzten Monate der Berufstätigkeit • (Digitaler) Datenmüll – Aufräumen und Sichern • Wissensmanagement. Anmeldung unter: https://vhs.link/Arbeitsleben

  • auf-/zuklappen. : Hypnose-Kunst

    Jörg Sons aus Wesel ist Hypnotiseur, Coach, Mimik-Experte und LifeKinetik Trainer. Seit über 10 Jahren hilft er Menschen, mit Hypnose ihre Ängste und Probleme zu überwinden. In seinem Vortrag gibt er einen Einblick, wie Hypnose funktioniert und entzaubert die Mythen und Vorurteile. Zum Abschluss wird er eine Demonstration seines Könnens zeigen, wenn es freiwillige Teilnehmer*innen gibt. Denn eines ist bei Hypnose ganz wichtig: nichts geschieht gegen den eigenen Willen. Eintritt frei - Austritt Hut

  • Die moderne Physik versucht nichts Geringeres, als die Welt der kleinsten subatomaren Partikel und die Welt der größten Galaxien und Galaxiencluster mit ein und derselben Sprache zu beschreiben: der Mathematik. Dabei ist sie in den letzten 100 Jahren sehr erfolgreich gewesen, basieren doch praktisch alle technologischen Errungenschaften, die wir heute so lieb gewonnen haben, auf den Erkenntnissen vor allem der Quantentheorie. Nicht minder erfolgreich ist das zweite große Gedankengebäude der modernen Physik – die Einstein’sche Relativitätstheorie – basiert auf ihr doch unser sämtliches Verständnis des Universums, in dem wir leben. Doch leider sind diese beiden Theorien, so individuell erfolgreich sie auch sein mögen, miteinander völlig unvereinbar. Das große Ziel der Physik, die einheitliche Beschreibung unserer Welt vom winzig Kleinen bis zum riesig Großen, liegt damit heute noch genauso fern wie zu Zeiten Einsteins, der mehr als sein halbes Forscherleben damit zubrachte, eine Theorie für alles – eine Weltformel – zu finden. Warum selbst Jahrtausendgenies wie Einstein sich an der Weltformel die Zähne ausgebissen haben und ob es heute eine heiße Spur gibt – darüber soll dieser Vortrag auf unterhaltsame und vor allen Dingen allgemeinverständliche Weise informieren.

  • Dieser Rundgang gibt Einblicke in das Leben der jüdischen Gemeinde Dinslakens, das durch das Dritte Reich brutal beendet wurde.

  • Keek steckt in der Klemme. Nach einem gemeinsamen Banküberfall ist sein Kumpel Kalle allein in den Knast gegangen - unter der Voraussetzung, dass Keek seinen Anteil der Beute für ihn aufbewahrt. Jetzt steht Kalle überraschend vor seiner Tür und die Kohle ist natürlich weg. Ein Plan muss her - am besten ein todsicheres Ding. Also runter vom Sofa, rein ins Auto und erst mal ein paar Kumpels um Hilfe bitten. Wie praktisch, dass der arme Schlucke auch ein großes Ding durchziehen will.

  • „Lassen Sie mich durch: Ich bin Kabarettist!" Es ist nicht einfach, in diesen turbulenten Zeiten eine Schneise zu den Brennpunkten in Politik und Gesellschaft zu finden. Aber Christoph Brüske wagt es mit seinem brandneuen Soloprogramm „Willkommen in der Rettungsgasse".

  • Zielgruppe: Jugendliche ab 14 Jahren Begrenzte Kapazität: 15 Teilnehmer*innen „Was kann ich gegen Hate Speech im Netz tun?“ „Warum sind Fake News und Verschwörungstheorien so weit verbreitet und wie kann ich diese erkennen?“ Auf diese und weitere Fragen werden wir im Workshop Antworten finden und Bezug auf aktuelle Ereignisse nehmen.

  • Unsere Newcomer-Show bietet eine Spielfläche für Talente aller Kleinkunstsparten. Ob Kabarett, Poetry, Chanson, Clownerie oder Zauberei. Unsere Talente begeistern mit Spielfreude und eigenen Ideen. Infos zur Anmeldung findest Du im Netz: www..kleinkunstakademie.de/spielwiese Moderation: Katja Gierke Eintritt frei - Austritt Hut

  • „Lassen Sie mich durch: Ich bin Kabarettist!" Es ist nicht einfach, in diesen turbulenten Zeiten eine Schneise zu den Brennpunkten in Politik und Gesellschaft zu finden. Aber Christoph Brüske wagt es mit seinem brandneuen Soloprogramm „Willkommen in der Rettungsgasse".

  • „Lassen Sie mich durch: Ich bin Kabarettist!" Es ist nicht einfach, in diesen turbulenten Zeiten eine Schneise zu den Brennpunkten in Politik und Gesellschaft zu finden. Aber Christoph Brüske wagt es mit seinem brandneuen Soloprogramm „Willkommen in der Rettungsgasse".

  • Ein Kabarett-Abend über Erlebnisse einer Französin mit französischen Liedern, französischem Wein... und französischem Akzent! Marie Christine Schwitzgöbel erzählt aus dem Leben einer Französin in Deutschland. Was erlebt eine Französin, die es nach Deutschland verschlagen hat? Marie Christine Schwitzgöbel muss es wissen. Der Liebe wegen zog sie nach NRW. Nun erzählt sie unterhaltsam, lustig und manchmal auch anrührend aus dem Leben in Deutschland. Dabei ist sie zum Beispiel arg genervt von deutschen Männern, die anscheinend per se alle Frauen mit französischem Akzent erotisch finden. Gleichzeitig fragt sie sich, warum der Himmel hierzulande so oft grau ist und wieso ein farbenfrohes Folklorekleid overdressed sein soll... Kommen Sie her und tauchen Sie ein in gelebte deutsch-französische Freundschaft! Im Eintritt ist ein kleiner französischer Imbiss mit Baguette, Käse und einem Glas Wein enthalten. Aus organisatorischen Gründen ist eine Voranmeldung erforderlich unter: https://vhs.link/Rendezvous oder 02064-41350 erforderlich. Es gelten die tagesaktuellen Hygienebedingungen.

  • auf-/zuklappen. : Steuererklärung für Rentenbezieher

    Steuern zahlen auf die Rente? Mit dem Alterseinkünftegesetz wurde die Besteuerung von Alterseinkünften und die Absetzbarkeit von Vorsorgeaufwendungen neu geregelt. Viele Rentner stehen nun vor der Frage: Bin ich steuerpflichtig? Welche Formulare sind wichtig? Wie werden nun zusätzliche Einkünfte wie Mieten, Zinsen oder Betriebsrenten steuerlich behandelt? Steuerberater Christoph te Heesen gibt Ihnen hierzu einen Überblick über die aktuelle Rechtslage. Anmeldung unter: https://vhs-dinslaken.de/Veranstaltung/cmx609a47fbe5bb0.html 02064-41350

  • Jede Psychotherapie ist eine medizinische Maßnahme und deshalb auch mit dem Risiko behaftet, dass sie Wirkung und Nebenwirkungen hat oder der gewünschte Erfolg sogar ausbleibt. Solche negativen Effekte sind bei 10-30 Prozent aller psychotherapeutischen Behandlungen zu erwarten, wobei bei einem Teil der Patienten auch dauerhafte Schäden registriert werden können. Dabei können Patienten einen hohen Einfluss auf den erwartbaren Erfolg ihrer Psychotherapie nehmen, indem sie diesen Prozess mit Hilfe bewusster Fragen an sich und den Therapeuten angehen. Der Erfolg oder Misserfolg einer Psychotherapie hängt nicht nur von Sympathie zwischen Therapeut und Patienten ab. Eine klare Vereinbarung zu Inhalt, Maßnahmen, Zielen, Erfolgswahrscheinlichkeit sowie Zeithorizont bis zum Erfolgseintritt ist unbedingt erforderlich. Welchen Beitrag Patienten hier leisten können und was Kriterien für eine gute und erfolgreiche Therapie sein können, wird in dieser Veranstaltung erläutert und diskutiert. Kooperationsveranstaltung mit dem Bündnis gegen Depression des Kreises Wesel. Die Referentin ist Chefärztin der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im St.-Vinzenz-Hospital Dinslaken. Eingeladen sind alle Betroffenen, Angehörigen und Interessierte. Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung erforderlich unter: https://vhs.link/Psychotherapie

  • auf-/zuklappen. : Reise ins Innere der Stadt

    Der Australier Shaun Tan ist einer der zurzeit angesehensten Illustratoren weltweit. Er war 2011 Preisträger des Astrid Lindgren Memorial Awards und wurde 2010 für „The lost Thing“ (Die Fundsache) mit dem Oscar für den besten animierten Kurzfilm ausgezeichnet. 2009 erhielt er den Deutschen Jugendliteraturpreis für „Geschichten aus der Vorstadt des Universums“. In seinem Bildband „Reise ins Innere der Stadt“ beschreibt er in 25 nachdenklichen Geschichten und mehr als 40 doppelseitigen hinreißenden Abbildungen unser gestörtes Verhältnis zu den Tieren, die uns in der modernen Großstadt umgeben: Alle Vorstandsmitglieder verwandeln sich während einer Sitzung in Frösche. Im Krankenhaus sind die Eulen die Einzigen, die den Patienten Aufmerksamkeit schenken. Das letzte Nashorn wird unter großem Applaus auf den Zebrastreifen geschossen. Völlig unbemerkt von den Menschen leben Krokodile im 87. Stock.

  • Seid ihr kreativ? Habt Spaß am Schreiben? Dann seid ihr im Handlettering-Kurs genau richtig! Nach einer Einführung in verschiedene Schreibstile und Schreibmaterialien, könnt ihr selbst einen Text mit dekorativen Buchstaben und Schmuckelementen in individueller Schriftart gestalten.

  • Zielgruppe: Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege Begrenzte Kapazität: 20 Teilnehmer*innen In diesem Kurs werden die Grundlagen zum Thema Kindeswohlgefährdung vorgestellt. Sie erfahren, worauf Sie Ihre Aufmerksamkeit richten können und welche Formen der Kindeswohlgefährdung es gibt. Orientierung bieten die rechtlichen Grundlagen und eine sozialwissenschaftliche Sicht auf das Wohl des Kindes. Sie lernen Kindeswohlgefährdung zu erkennen und bekommen erste Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt. Referentin: Sonja Alberti, Gründerin von Kita Campus

  • auf-/zuklappen. : Das Nordkapp

    10.000 skandinavische Straßenkilometer auf dänischen Autobahnen, schwedischen Schnellstraßen und an norwegischen Fjorden entlang. Über steile Pässe und durch dunkle Tunnel nimmt Reisebuchautor Michael Moll Sie mit an den nördlichsten Punkt, der in Europa mit einem Wohnmobil erreicht werden kann. Zuvor wird jedoch in Südnorwegen ausgiebig gewandert, dabei besuchen wir spektakuläre Plätze wie den bei Basejumpern beliebten Kjeragbolten und den berühmten Preikestolen mit seiner 600 Meter hohen Steilwand. Weiter nördlich erreichen wir Odda, wo ein weiteres Felsmassiv namens Trolltunga (zu Deutsch: Trollzunge) mit einer tollen Aussicht lockt. Auch den höchsten Gipfel des Landes besteigen wir in über 2.400 Metern Höhe. Nach der Überquerung des Polarkreises setzen wir mit der Fähre auf die Lofoten über, wo es nicht nur faszinierende Landschaften zu sehen gibt, sondern auch Räucherfisch auf dem Speiseplan steht. Eine weitere Wanderung führt mitten durch das einsame Lappland zum Dreiländereck von Norwegen, Finnland und Schweden, bevor einer der nördlichsten Wohnmobilstellplätze Europas – in Hammerfest – aufgesucht wird. Außerdem haben wir noch eine Autopanne im einsamen Bärengebiet und legen einen kurzen Besuch beim Weihnachtsmann ein. Der Höhepunkt der Reise ist natürlich das Nordkap mit grandiosen Ausblicken auf das Polarmeer. Aber auch hier wird das Wohnmobil geparkt, ausgestiegen und eine kleine Wanderung eingelegt, denn nur zur Fuß kann man wirklich den nördlichsten Punkt Europas erreichen. Anmeldung unter: https://vhs.link/Nordkapp

  • Zwischen 20 und 30 Millionen Erwachsene in Deutschland haben einen zu hohen Blutdruck - etwa vier Millionen wissen nichts davon. Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit und einer der wichtigsten Risikofaktoren z.B. für Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen oder Nierenversagen. Die Folgen können schwerwiegend sein und bis zum vorzeitigen Tod führen. Bluthochdruck ist eine schleichende Erkrankung, die man zunächst weder sieht noch spürt. Daher ist es besonders wichtig, die eigenen Blutdruckwerte zu kennen. Nur so lässt sich ein unerkannter Bluthochdruck frühzeitig aufdecken, man kann gegensteuern und fatale Konsequenzen verhindern. Dr. Reza Rezwanian, Leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Elektrophysiologie am Evangelischen Krankenhaus Dinslaken, informiert Sie an diesem Abend über den heutigen Stand der Medizin, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten des Bluthochdrucks. Im Anschluss an seinen Vortrag gibt es die Möglichkeit zu einer allgemeinen Diskussion. Anmeldung unter: https://vhs.link/Herzwochen 02064-41350

  • auf-/zuklappen. : Mittelalterliches Dinslaken

    Eduard Sachtje vermittelt, wie sich das Recht im Mittelalter darstellte, wie man zu der Zeit lebte und was heute noch vom Mittelalter übrig geblieben ist.

  • auf-/zuklappen. : Landmarken und Industrienatur

    Bergehalden und große Industrieareale prägten als Orientierungspunkte die industrielle Optik des Ruhrgebiets. Aber viele von ihnen sind verschwunden oder haben sich verändert. Die Bergehalden haben sich zu den neuen „Ruhrgebietsbergen“ gewandelt, die oft von einer neuen, weithin sichtbaren Landmarke geschmückt werden, die oft sogar zu neuen Wahrzeichen im Ruhrgebiet und Ausdruck des Wandels geworden sind. Gleichzeitig sind die Halden Teil der neuen Industrienatur – ein Begriff, den es früher gar nicht gab. Auf alten Industriebrachen erobert sich die Natur ihr Terrain zurück – oft mit seltenen Arten in Flora und Fauna. Beispiele vom neuen grünen Ruhrgebiet und seinen Aussichtspunkten zeigt dieser Vortrag und erzählt ihre Geschichte.

  • SIE und ER warten auf Freunde für ein gemeinsames Abendessen. Das Telefon klingelt und sein völlig aufgelöster Kollege David sagt das Essen ab. Bei ihm ist eingebrochen worden, und außerdem kann er seine Frau Catherine nicht erreichen. Leicht irritiert beginnen SIE und ER darüber zu spekulieren, was der wirkliche Grund für die Absage ist - ein Unfall oder vielleicht gar eine Trennung? Letzteres ist zumindest ihre Theorie: Catherine hat David verlassen, was ER für völlig ausgeschlossen hält!

  • Wir präsentieren einen Abend voller Magie und Zauberei, die den Atem stockenlässt. "Mellow" ist der amtierende Deutsche Vize-Meister der Zauberei und einer der kreativsten seiner Zunft. Dazu gesellt sich "Toby Rudoph". Der Bonner Zauberkünstler kombiniert faszinierende Zauberei mit sympathischem Humor. Als dritter im Bund gibt sich "Daniel Dück" die Ehre. Er verbindet klassische Zauberei mit innovativer Zauberkunst und einzigartigen Kunststücken, die er selber konzipiert und baut. Der Mentalist Holger Glang ist Gastgeber und Künstler der Show. Als Gedankenleser und Gedächtniskünstler besitzt er eine seltene Gabe, die es ihm ermöglicht, in die Köpfe der Zuschauer*innen zu schauen. Moderne Zauberei - unerklärlich - faszinierend

  • Erna Coslowski und die Bingo-Trommel. Zwei Garanten für gute Laune, überraschende Gewinne und einen Sack voll Fröhlichkeit. Für das große Publikum verlegt Erna Coslowski ihr Wohnzimmer in den großen Saal im Ledigenheim, denn Erna braucht nicht nur Platz für ihre Bingogewinne, sondern auch für ihre zahlreichen Gäste. Angekündigt zur großen Jubiläumsshow haben sich die Sahneschnittchen der Dinslakener Kleinkunstakademie. Die Los Rollis tanzen samt Hackenporsche, Katja Gierke kommt als Clown Krümel, Joshua Herrschaft präsentiert Musical-Highlights und an der Bingo-Trommel zieht D. die heißersehnte nächste Gewinnzahl. Und wer kommt als Überraschungsgast zur Bingoparty? Die Spannung steigt. Und das zu Recht!

  • Psychologen gehen davon aus, dass es nur 30 Sekunden dauert, bis man sich ein Bild des Gegenübers gemacht hat. Grund genug also, sich Gedanken über das äußere Erscheinungsbild zu machen. Doch wie hinterlässt man einen guten Eindruck, egal ob im Job oder privat? Haben Sie Lust, mal etwas Neues auszuprobieren? Oder sind Sie vielleicht noch auf der Suche nach Ihrem ganz eigenen Stil? Mit Hilfe einer kompetenten, individuell auf Sie abgestimmten Beratung durch eine Visagistin und geprüfte Fachkosmetikerin erfahren Sie, wie und mit welchen Farben Sie Ihren eigenen Typ unterstreichen oder selbstbewusster auftreten können. Sie erhalten wertvolle Tipps für die stilsichere Auswahl Ihrer Kleidung und Accessoires, Haarschnitte, Haarfarben, Brille und Make-up.

  • Ab 1943 wurden ganze Klassenverbände 15- und 16-jähriger Schüler als sog. Luftwaffen- und Marinehelfer zum Dienst in meist heimatnahen Flakbatterien herangezogen. Auch zahlreiche Dinslakener und Hamborner Mittel- und Oberschüler kamen damals als Geschützkanoniere und Flakbeobachter von der Schulbank direkt in den Krieg. Am Beispiel der Flakbatterie Hiesfeld-Hühnerheide berichtet der Vortrag, wie Schüler des Geburtsjahrgangs 1928 in ihren Erinnerungen den Alltag in der Geschützstellung wahrnahmen und die Bombardierung von Dinslaken und den Rheinübergang der Alliierten vor 75 Jahren erlebten. Vorherige Anmeldung ist erforderlich unter: https://vhs.link/Schuelersoldaten

  • Durch Krankheit, Unfall oder altersbedingt können wir alle in eine Situation geraten, in der wir nicht mehr selbstverantwortlich handeln oder entscheiden können. Wie treffe ich Vorsorge für diesen Fall, ohne dass später für mich ein Betreuer bestellt werden muss? Wie sichere ich mich ab und wie verschaffe ich meinen Wünschen und Wertvorstellungen in einer solchen Situation Geltung? Wie bevollmächtige ich meine Angehörigen oder Dritte, rechtsverbindlich in meinem Namen Entscheidungen zu treffen, die meinem Willen entsprechen? Welche Risiken können durch das Handeln eines Bevollmächtigten für mich entstehen und wie kann ich diese verringern? Wie gestalte ich eine Patientenverfügung? Ist diese für die behandelnden Ärzte verbindlich, wenn ich selbst meinen Willen nicht mehr äußern kann? Rechtsanwalt und Notar Christian Dückinghaus beantwortet diese Fragen in seinem Vortrag und zeigt Regelungsmöglichkeiten auf. Anmeldung unter: https://vhs.link/Vorsorgevollmacht 02064-41350

  • Zu den populärsten Personen der Gegenwart gehört zurzeit die schwedische Klimaaktivistin und Vordenkerin Greta Thunberg. In der von ihr initiierten Bewegung „Fridays for Future“ formierten sich global Tausende von Schüler*innen. Im Mittelpunkt des Vortrags stehen das Profil, die Entstehung und die Perspektiven der Protestbewegung in Deutschland. Aber auch die Rolle von Medien und Politik. Darüber hinaus werden offene ethische und sozialpolitische Fragen, wie zum Beispiel: „Haben zukünftige Generationen absolute Rechte? Wie viele Lasten muss die gegenwärtige Generation für das Wohl künftiger Generationen schultern? Kann man von Schwellenländern fordern, ihre Entwicklung zu verlangsamen, um Klimaschutz zu betreiben?“ kontrovers diskutiert.

  • Stefan Verhasselt ist der Niederrheiner unter den Kabarettisten. Aus seinen neuesten Beobachtungen, Aufregern und kuriosen Erlebnissen hat der gebürtige Straelener die besten ausgesucht und wieder so geschickt miteinander verbunden, dass aus Zwischentönen ganz neue Welten entstehen.

Unsere Termine unterstützen Mikroformate, in diesem Fall das hCalendar-Profil. Sie können sich die Veranstaltungs-Daten im iCalendar-Format abspeichern und in Ihre Terminverwaltung (Outlook, iCal, etc.) importieren.