Inhalt

Schul- und Amateurtheater in Dinslaken

Kontakt

Pollack, Silke

Telefon: 0 20 64 / 66-272

Stadtbibliothek

Büro: 359 (2. Etage)

Friedrich-Ebert-Straße 84
46535 Dinslaken

Logo Schul- und AmateurtheaterDinslaken hat eine lebendige Kulturszene, die auch von zahlreichen Schul- und Amateurtheatergruppen gestaltet wird. Die Burghofbühne Dinslaken bietet mit ihrer Bürgerbühne sogar Amateurtheater unter professioneller Regie an. Alle Gruppen freuen sich über Interessenten, die sich einbringen und so das Dinslakener Kulturleben aktiv mit gestalten.

 

Hier finden Sie die Dinslakener Schul- und Amateurtheatergruppen in alphabetischer Reihenfolge mit einer Kontaktmöglichkeit.

Die Aufführungen der Spielzeit 2018/2019 finden Sie hier.

Fehlt hier noch eine Gruppe? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, damit wir das Angebot komplettieren können.

Bürgerbühne Burghofbühne Dinslaken e.V.

Theaterspielen heißt Welten entdecken, Perspektiven wechseln, Menschen kennen lernen, Fantasien erleben und eine neue Realität – der Möglichkeiten – schaffen. In vier verschiedenen Spielclubs kann man unter professioneller Regie selbst ein Stück auf die Bühne bringen. Geprobt wird einmal die Woche im Tenterhof. Folgende Clubs gibt es:

  • Kinderclub (von 8 – 12 Jahren)Logo der Burghofbühne Dinslaken
  • Jugendclub (von 13 – 20 Jahren)
  • Club 55 plus (von 55 – 99 Jahren)
  • CrossClub (von 8 – 99 Jahren)

Internetseite: www.burghofbuehne-dinslaken.de

Jugendclub Bürgerbühne Burghofbühne Dinslaken

Der Jugendclub ist einer der Spielclubs der Burghofbühne Dinslaken und besteht in seiner jetzigen Form seit Sommer 2014. Immer mittwochs treffen sich Jugendliche im Alter von 13-21 Jahren und erarbeiten über eine Theaterspielzeit hinweg unter professioneller Anleitung eine eigene Theaterproduktion, die sie an der Burghofbühne präsentieren. Ausgangspunkt dafür ist nie ein bestehendes Stück, sondern Alltagsthemen der Teilnehmenden, zu denen sie Texte schreiben, Begegnungen improvisieren und Szenen entwickeln, bis ein Stück entsteht, das sich mit ihren Erfahrungen, Ideen, Fragen, Ängsten und Wünschen beschäftigt. In dieser Spielzeit begeben sich die Jugendlichen erstmals auf Neuland und werden das Stück nicht „fertigstellen“, sondern Raum für neue Momente, Improvisationen und spontane Szenen lassen.

Der Jugendclub ist für alle Teilnehmenden kostenlos und wird von der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe gefördert.

Die Schiefen Spieler 1989 e.V.

Logo des Vereins Die Schiefen SpielerDer Kinder - und Jugendchor mit 80 Mitgliedern und circa 130 Kindern in der musikalischen Früherziehung, die in Kooperation mit Musicolino angeboten wird, der größte Kinder- und Jugendchor der Region. Das Besondere an dem Chor ist ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl und das hohe Engagement aller Beteiligten. Die Theatergruppe des Chores führt in regelmäßigen Abständen Musicals in Kooperation mit dem Chor auf.
Internetseite: www.dieschiefenspieler.de

Ensemble neuARTig

Internetseite: www.neuartig.es

Das ensemble neuARTig (enA) ist ein loser Verbund Theater interessierter Laiendarsteller.

Seit 2008 sind die jeweiligen Akteure unter Leitung der Theaterpädagogin Margret Neu-Kobbert dem Schul- und Amateurtheater Dinslaken treu. Gleich das erste Stück des enA, bzw. Liebe, stand drei Jahre in Folge im Programm. Seitdem zeigte das enA vier weitere Eigenproduktionen und jeden Herbst eine Improshow.

Das enA ist ganz bewusst ein offenes Ensemble. Jeder der Lust hat mit zu spielen ist willkommen und kann sicher sein, dass die Spielleiterin auch für ihn eine Rolle finden wird, denn alle Stücke sind hier auf die jeweiligen Spieler abgestimmt und selbst geschrieben. Dabei legt die Autorin Wert darauf Wünsche der Mitspielerinnen zu berücksichtigen und  jede Figur mit  Stärken und Schwächen auszustatten, die einen gewissen Wiedererkennungs wert beim Publikum haben. Weniger Wert legt man beim enA dabei auf das Bühnenbild.

enA / Die `Szenioren`

Aktuell sind die `Szenioren`, eine Gruppe Amateure zwischen 55 und 90 Jahren beim enA sehr aktiv. Am 22.09 und 28.09 2019 sind die spielfreudigen Senioren noch mal mit der letzten Produktion des enA `Hahn im Korb` im Dachstudio zu sehen.

 enA / Die Spontaneitäten

2009 gründete das enA die erste Dinslakener Improviationstheater Gruppe, die Spontaneitäten, und fokussierte sich in den nächsten Jahren auch auf dieses spezielle Theatergenre

Die `Spontis` treten immer im Herbst auf. Seit ihrem Auftritt bei der Extraschicht 2014 spielen die Spontis, zur großen Freude des Publikums, auch im Dachstudio zusammen mit ihrem Gastfreund aus Wien, Jim Libby. Nächster Sponti Termin 16.11. 2019

Beim Improtheater gilt ebenfalls das Prinzip der Offenheit. Alle, am Genre Impro Interessierten, haben die Möglichkeit 1 x monatlich sonntags von 11 bis 16 Uhr zur offenen Probe zu kommen.

enA / Impro Work Shops.

Zum Genre Impro bietet das enA auch WS mit herausragenden externen Impro Coaches an.

Infos zum enA, und seinen bisherigen Aktivitäten und nächsten Terminen sowie Impro WS Angeboten unter www.neuartig.es

Ernst-Barlach-Gesamtschule - Theatergruppen unterschiedlicher Jahrgangsstufen

Leitung unter anderem Heike Krebber-Hemkes
Internetseite: www.ebgs.de

Die Theaterstücke werden im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts 1 Darstellen und Gestalten (= Da-Ge) erarbeitet. In der 6. Klasse wird sowohl im Bereich Kunst, als auch auf der Bühne gearbeitet, kleine Theaterszenen werden eingeübt. Im 7. Jahrgang werden weitere Grundlagen für die Bühnenarbeit erarbeitet. In der 8. Klasse steht im 1. Halbjahr die Arbeit für das Weihnachtstheaterstück im Mittelpunkt – jedoch wird auch im 2. Halbjahr des 7. Jahrgangs bereits daran gearbeitet. In der 9. Klasse gibt es 2 Unterrichtsstunden: es wird sowohl auf der Bühne gearbeitet, als auch im schriftsprachlichen Bereich. In der 10. Klasse werden Szenische Erprobungen durchgeführt, das Weihnachts - Theaterstück des 8. Jahrgangs wird unterstützt, evtl. Stücke für die Abschlussfeier der 10. Klassen erarbeitet, es werden auch Theaterstücke besucht und thematisch ausgewertet.

Das Fach Da-Ge (= Hauptfach) wird von SchülerInnen gewählt, die Interesse am Theater spielen haben, gerne auf der Bühne stehen, Rollen spielen, Freude an der Entwicklung von Texten und Theaterstücken haben. Diesen SchülerInnen bereitet es Freude das Publikum zu unterhalten. Es hat sich oft gezeigt, dass sich auch Kinder positiv entwickeln, die zunächst nicht unbedingt extrovertiert wirken; es wird den unterschiedlichsten Kindern die Möglichkeit gegeben, ihre speziellen Fähigkeiten zu entwickeln. Es kommen auch SchülerInnen zum Zug, die Interesse daran haben kreativ zu gestalten: z. B. an der Entwicklung und Gestaltung von Bühnenbildern im Großformat, an der Gestaltung des Bühnenraumes durch den Einsatz von Requisiten; auch technisch Interessierte können ihre Fähigkeiten einsetzen. Das Weihnachtstheater hat seit vielen Jahren für die EBGS einen besonderen Stellenwert: es wurde viele Jahre intensiv gestaltet vom leider früh verstorbenen Jochen Gerberding; unterstützt durch Manfred Hermanns, Lutz Weigang, Andreas Welna.
Im Jahr 2012 hat Heike Krebber-Hemkes die Aufgabe übernommen Theaterstücke zu inszenieren, weitere Kolleginnen stehen zur Seite: Jutta Wittchen, Birgit Schubert, Doreen Mathia. Frau Dicke gestaltet die Kostüme im FÖBO -Unterricht „Modewerkstatt“.

Theater-Inszenierungen von H. Krebber-Hemkes:
2012: „Auch Vampire brauchen Freunde“
2013: „Eine gespenstische Weihnachtsgeschichte“
2014: „Aufregung in BARLACHs Hotel“
2015: März: Jubiläumstheater: „ALLE wollen SPASS !“
Dezember: Weihnachtstheater: „Schneewittchen und ganz viele Zwerge“
2016: September: DRAMA (Zusammenarbeit mit der Friedrich Ebert-Stiftung „Gegen
Rechte Gewalt und Rassismus“ und der Deutsch-Fachschaft):„Was das Nashorn sah,
als es auf die andere Seite des Zauns schaute“
2016: - Weihnachtstheater: „JEDER kann KOCHEN“ (Ratatouille)
- Teilnahme an den Walder Theatertagen, Solingen.
2017: „Der Weihnachtsmann und die verlorenen Geschenke“
2018: „Auch ENGEL müssen lernen !“
2016/17/18 : Zusammenarbeit mit der Burghofbühne
2019: „Angelina Cenerentola – genannt ASCHENPUTTEL„ - in Vorbereitung !

Ensemble neuARTig: Impro-Theater „Die Spontaneitäten“

Improtheater - Nix für Feiglinge!

Gruppenfoto SpontaneitätenWer sich ohne fertige Texte und Drehbuch auf die Bühne wagt, um Theater zu spielen, muss schon die Verwegenheit eines Improspielers mitbringen. Seit jetzt 7 Jahren spielen die Spontaneitäten des Ensembles neuARTtig um Margret Neu-Kobbert in Dinslaken Impro Theater und beherrschen mittlerweile alle gängigen Formate des Genres.

Im klassischen Kurzformat werden die Zuschauer vor jeder Szene aufgefordert, die Spieler zu inspirieren. Sie können sagen um welchen Gegenstand es in der Szene gehen soll, an welchem Ort sie spielen könnte, welchen Beruf oder welches Verhältnis die Spieler zueinander haben, in welchem Gefühl sie spielen sollen, welches Genre zu sehen sein soll und vieles mehr. Beim Improtheater ist alles möglich!

Die Spontis proben regelmäßig und bieten an jedem dritten Sonntag im Monat eine offene Tagesprobe an! Hierzu sind alle eingeladen, die sich berufen fühlen! Start ist immer um 11 Uhr bis keine Lust mehr!
Internetseite: www.neuartig.es

Freie Waldorfschule – Theatergruppen unterschiedlicher Jahrgänge

Ansprechpartnerin Anne Bazzanella
Internetseite: www.freie-waldorfschule-dinslaken.de

Kleine Bühne Hiesfeld

Internetseite: www.kleine-bühne-hiesfeld.de

Kleinkunstakademie Niederrhein e.V.

Logo der Kleinkunstakademie Niederrheinmit den Ensembles „Traumwerkstatt“ und „Die Kalauer“

„Die Traumwerkstatt“ in Kooperation mit den Werkstätten der ASE

Die Traumwerkstatt ist eine Kooperation der Albert-Schweitzer-Einrichtungen Dinslaken mit der Kleinkunstakademie. Was als Werkstattkurs im September 2016 begann, mündete im Januar dieses Jahres in ein großes inklusives Ensemble. 18 Schauspielerinnen und Schauspieler im Alter von 28 bis 64 Jahren proben unter der Spielleitung von Kordula Völker wöchentlich im Theater Halbe Treppe.  Über Schauspielübungen und Improvisation entwickelt die Gruppe kleine Spielszenen, die dann in einer Rahmenhandlung professionell zusammengeführt wurde. Das Bühnenbild und die Kostüme entwickelt eine ehrenamtliche Projektgruppe der Kleinkunstakademie in den Räumen der ehemaligen Johannisschule am Lohberger Marktplatz.

Internetseite: Traumwerkstatt

„Die Kalauer“: Kabarett und Sketch Ensemble

Die Kabarettgruppe, die Kalauer, gibt es seit 2014. Sie hat angefangen als Projektgruppe des Theaters Halbe Treppe und sollte mit einer Werks-Schau enden. Doch es kam anders. Die aktuell sieben Mitspieler/innen haben so viel Spaß gefunden am Stücke schreiben, inszenieren, Theater spielen und Kostüme kreieren, dass so schnell nicht Schluss sein wird. Auch wenn es einige Wechsel in der Gruppe gab, fanden sich immer wieder engagierte Neulinge, die die Gruppe ergänzten, so dass heute zwei Männer und fünf Frauen dazugehören. Auf die Bühne kommen politische und alltägliche Themen, komische Figuren,witzige Kostüme, ausgefallene Typen und ungewöhnliche Situationen, die von Kordula Völker in Szene gesetzt werden. Momentan ist die Gruppe dabei, ihr neues Programm vorzubereiten, das im November in der Halben Treppe Premiere haben wird. Zu den Kalauern gehören Andrea van Dorsten, Dirk Gerlitzki, Heide Fischer, Ines Wolff, Judith Förster, Peter Thielmann und Renate Borkowski.

Proben: Montags 19 bis 21:30 Uhr,
Internetseite: Theater Halbe Treppe
Regie: Kordula Völker

Internetseite: www.kleinkunstakademie.de

Komödie Drunter und Drüber e.V.

Internetseite: www.komoedie-drunterunddrueber.de

Die im Jahr 2010 gegründete Theateramateurspielgruppe freut sich darauf viele Menschen unterhalten zu dürfen. Amüsant und kurzweilig - das ist unser Motto. In der Regel wird ein Stück im Jahr einstudiert und in Dinslaken und Duisburg aufgeführt. Alle Mitglieder unseres Vereins sind mit Herzblut bei der Sache und lieben Theater.

Musikschule Dinslaken e.V.

Internetseite: www.musikschule-dinslaken.de

Otto-Hahn-Gymnasium - Theatergruppen der unterschiedlichen Jahrgangsstufen

Leitung Constanze Wendt
Internetseite: www.ohg-dinslaken.de

Theater AG

Die Theater AG des Dinslakener Otto Hahn Gymnasiums hat sich vor drei Jahren als fester Bestandteil des AG-Angebots etabliert. Bisher wurde die AG von theatererfahrenen Schülerinnen der Oberstufen angeleitet. Dieses Jahr schätzt sich die AG glücklich, mit Unterstützung des OHG-Fördervereins die Theaterpädagogin des Act Theaters Düsseldorf, Kerstin Hilbig, als Leiterin zu haben. Neben den Schauspielerinnen und Schauspielern der Klassen 5-7 sind Schülerinnen der Oberstufe als Spielleiterinnen Teil des Kurses. Sie beteiligen sich maßgeblich an der Planung und Umsetzung des Stückes.

Kurs Darstellen und Gestalten

Das OHG bietet nun schon seit über einem Jahrzehnt den Kurs Darstellen und Gestalten als Wahlpflichtfach in der Mittelstufe an. In diesem werden die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt an die schauspielerischen und gestalterischen Elemente des Theaters herangeführt. Von der ersten Standbildfolge über Kurzstücke bis zur abschließenden Eigenproduktion vergehen eineinhalb Jahre. In dieser Zeit schlüpfen sie nicht nur in verschiedenste Rollen und Situationen, trainieren den bewussten Einsatz von Körpersprache und Stimme, überwinden ihre Hemmungen, in der Öffentlichkeit und vor Publikum zu spielen. Sie entwerfen auch Theatermasken, Bühnenbilder, Kostüme, ein Plotkonzept und entwickeln Szenenskripts. Das bedeutet zahlreiche Absprachen, erfordert immer wieder konstruktive Kritik sowie viel Teamarbeit. Und die zahlt sich aus, denn am Ende steht ihr eigenes Stück, auf das sie stolz sein können.

Q1 Literaturkurs des Otto-Hahn-Gymnasiums

Der Literaturkurs Theater bietet den Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des OHG eine weitere Gelegenheit, auf der Bühne in andere Rollen zu schlüpfen und kreativ zu werden. Schon mit den ersten Modulen der schauspielerischen und theaterästhetischen Schulung nähern sie sich inhaltlich der selbstgewählten Thematik oder Stückvorlage. Gemeinsam entwickeln sie innerhalb eines Dreivierteljahres diese zur eigenen Inszenierung. So ist kein Stück wie das andere.