Inhalt

Die Veranstaltungen

Auch Engel müssen lernen

Theatergruppe der Ernst-Barlach-Gesamtschule
Leitung Heike Krebber-Hemkes
Freitag, 17. Mai, 16 Uhr - Ledigenheim Lohberg

Die EngelsBurG-Schule wird von Frau Hulda Rosenstolz-Hippenstiel geleitet, sie ist eine ältere, strenge, aber gerechte Direktorin und sorgt für ihre Engels-Schülerschar, unterstützt durch die Lehrer Frau Wolkenlied, Herr Amor, Herr Uriel und andere. Zur Schülerschaft gehören z.B. die kleinen Engel Samuel und seine Freundin Johanna. Samuel ist stets zu Streichen aufgelegt und bekommt dafür immer wieder Strafarbeiten. Oft gibt es Streit mit den Instrumentalisten-Engeln, es ist immer etwas los und Johanna versucht, zu vermitteln. Und dann findet auch noch ein Schüleraustausch mit anderen Internaten statt…

Right here - right now

Jugendclub der Bürgerbühne Burghofbühne Dinslaken e.V.
Leitung: Janna Plate
Freitag, 17. Mai (Premiere), Samstag, 18. Mai, Sonntag, 19. Mai, jeweils 18 Uhr - Tenterhof

Szenenbild Right HereKennen wir das nicht alle? Entweder hängen wir der Vergangenheit nach oder sind gedanklich schon 3 Schritte weiter in der Zukunft. Wann aber sind wir wirklich im Hier und Jetzt und in welchen Situationen ist das eigentlich wichtig? Der Jugendclub der Burghofbühne Dinslaken hat sich genau mit diesen Fragen beschäftigt und das „im Moment sein“ mit dem Improvisationstheater nicht nur selbst trainiert, sondern es auch zum Gegenstand seines Stückes gemacht. Neben den daraus entwickelten Szenen dürfen die Zuschauer sich daher auch auf spontane Momente auf der Bühne freuen.

Mord in Dinopolis

9-er Kurs Darstellen und Gestalten des Otto-Hahn-Gymnasiums
Leitung: Constanze Wendt
Freitag, 17. Mai, 18 Uhr - Theater Halbe Treppe

Szenenbild Mord in DinopolisLange herrschte in Dinopolis Recht und Ordnung. Die Kinder gingen brav zum Kindergarten und zur Schule, die Erwachsenen fleißig zur Arbeit. Ihre Freizeit verbrachten sie gemeinsam mit Theater- und Kinobesuchen, feierten ihre Geburtstage in Restaurants, grüßten sich freundlich, wo sie sich begegneten. Stellten sie aber doch fest, dass sie die Ordnung oder auch sich selbst gefährdeten, wiesen sie sich eigenständig in die psychiatrische Klinik zur Behandlung ein. Und sollte doch mal jemand die Regeln grob missachten, klärten Polizei und Kripo, Pathologen und Forensiker schnell und sicher jeden Fall. Dies war jedoch seit Jahren nicht mehr nötig. Bis jetzt. Völlig überraschend geschieht ein Mord. Und das an einem Tag, an dem sich doch alle vergnügen wollten. Wer der Mörder ist, ist ein Rätsel. Und so sind fürs erste alle Verdächtige und Zeugen zugleich. Aber eines ist ganz klar: Keiner darf Dinopolis verlassen, bis der Fall geklärt ist.

Theaterszenerien

Freitag, 17. Mai, 19.30 Uhr - Ledigenheim Lohberg

Ein Theaterabend, der von den Schiefen Spielern Dinslaken 1989 e.V. der Theater AG des OHG, der Komödie Drunter und Drüber e.V. und dem Ensemble Die Kalauer gestaltet wird.

Der Kinder- und Jugendchor "Die Schiefen Spieler - Dinslaken 1989 e.V." präsentiert hier eine Szene aus ihrem aktuellen Musical „Das kleine Gespenst“. Das kleine Nachtgespenst auf Burg Eulenstein möchte die Welt bei Tag erleben. Aber so ein Gespenst, das plötzlich sichtbar wird, kann das Leben einer Kleinstadt ganz schön durcheinander bringen. Die Theater AG des OHG zeigt dann Ausschnitte aus dem bekannten Stück „Der Zauberer von Oz“. "Der Sonne entgegen" von Werner Landauer heißt es dann mit der Komödie Drunter und Drüber e.V.. Als letzte Gruppe tritt das Kabarett-Ensemble „Die Kalauer“ auf und spielt vier Szenen aus dem letzten Programm, das den Titel „ Von nix kommt nix“ trägt. Dabei geht es um die Fragen: vertragen sich Spargel und anderes Gemüse auf einem gemeinsamen Acker, ist die moderne Form der Partnersuche besser und wie gut ist die Verpflegung beim Heilfasten?

Wovon träumst Du? - Träum weiter!

Q1 Literaturkurs des Otto-Hahn-Gymnasiums
Samstag, 18. Mai, 16 Uhr - Ledigenheim Lohberg

Wovon träumst Du - GruppenbildZehn Jugendliche, drei Erwachsene. Alle gemeinsam werden sie bald eine große Reise antreten, von der manche nur träumen. Sechs Monate sollen sie auf einem Schulschiff Nordsee, Atlantik und Karibik besegeln, verschiedenste Länder und Bewohner kennenlernen. Doch nun heißt es erst mal, sich kennenzulernen, miteinander vertraut zu machen. Dazu begleiten der erfahrene Segler Andreas, Lehrerin Emma und Koch Angelo die Jugendlichen Mia, Carsten, Nina, Heiko, Kathi, Joseph, Hailey, Sarah, Arthur und Finja auf einem Campingtrip in einer einsamen Waldlichtung. Doch träumen sie wirklich nur vom gemeinsamen Segeltörn? Und was sind das für Geräusche, die aus dem Wald zu ihnen dringen? Überhaupt scheint es doch ein merkwürdiger Ort für die Vorbereitung auf eine Segelreise...

Ausschnitte aus Arthur und die Liebe (Ein Schmusikal in drei Akten)

DIE TRAUMWERKSTATT
Samstag, 18. Mai, 18.30 Uhr - Ledigenheim Lohberg
Von Kordula Völker

Das inklusive Theaterensemble Dinslaken.
Logo der Albert-Schweitzer-EinrichtungSie proben mit großem Eifer, Spielfreude und ausgefallenen Ideen. Nach einer kleinen Inszenierung der Bremer Stadtmusikanten 2017 brachte  die Traumwerkstatt im letzten Jahr ihr erstes großes Programm auf die Bühne und überrasche das Publikum mit einer ungemein abwechslungsreichen Inszenierung. „ Arthur und Liebe“, ist ein selbsterdachtes Schmusikal und spielt auf der schönsten Burg am schönen Niederrhein. In drei Akten wurde gespielt, getanzt, verkauft, geküsst und natürlich gefeiert. Im Rahmen des Festivals präsentiert die Gruppe ein 45-minütiges Best-off mit ihren Lieblingsszenen. Das komödiantische Spiel des inklusiven Ensembles sorgt für gute Laune und beste Unterhaltung. Regie: Kordula Völker.

Best of ensemble neuARTig

Samstag, 18. Mai, 20 Uhr - Ledigenheim Lohberg

Im Rahmen des Festivals zeigt die Gruppe Ausschnitte aus folgenden Stücken:  Bzw. Liebe, Zeitenwechsel, Abgehängt und Hahn im Korb.

Wo die wilden Kerle wohnen - ein musikalisches Abenteuer für Groß und Klein

Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr - Ledigenheim Lohberg

Szenenbild Wo die wilden Kerle wohnenTauche ein in ein Abenteuer, bei dem man sich so richtig austoben und wild sein darf. Ein Abenteuer in ein Land, wo die wilden Kerle wohnen, sogar mit - liebenswerten - Monstern und viel Lärm.

Was ist Mitmach-Theater?
Kleine und große Abenteurer sind eingeladen sich von Birgit Heinrich-Uhlig verzaubern und mitnehmen zu lassen auf eine aufregende musikalische Reise zu den Wilden Kerlen. Hierbei werden Spielrollen unter den mitspielenden Kindern und Erwachsenen spontan vergeben, kleine Instrumentalstücke und passende Lieder zu der Geschichte mit Hilfe von Percussions- und Orffinstrumenten eingeübt bzw. improvisiert. Mitgebrachte Instrumente jeder Art (von "A"kkordeon bis "Z"imbeln) können im Impro-Orchester selbstverständlich mitspielen - Grundspielfertigkeit vorausgesetzt!

Einige Szenen und Lieder werden kurz angespielt und so eingeübt, alles andere ergibt sich während des Spiels. Auf diese Weise ist der Fantasie keine Grenze gesetzt und der Spaß am Spielen und Musizieren steht im Vordergrund.

Unsere Geschichte
Der Bilderbuchklassiker von Maurice Sendak ist das perfekte Buch für kleine phantasievolle Träumer und bietet viele Möglichkeiten daraus ein “Mitmach-Mini-Musical” zu gestalten.

Die Geschichte handelt vom kleinen Max, der gerade nur Unfug im Kopf hat. Daraufhin wird er ohne Essen in sein Zimmer geschickt, wo seine phantastische Reise beginnt. So kommt es, dass in seinem Zimmer plötzlich Bäume wachsen, bis es schließlich einem ganzen Urwald gleicht. Voller Tatendrang steigt Max in ein Boot und segelt zum Land, wo die wilden Kerle wohnen. Schnell hat er die schrecklichen Monster im Griff und wird zum König aller wilden Kerle ernannt. Zusammen machen sie Krach, klettern auf Bäume, toben sich aus und machen all die Dinge, die wilde Kerle eben gerne tun. Letztlich überkommt ihn das Heimweh und so segelt er den langen Weg wieder nach Hause bis in sein Zimmer.

Gestaltung durch Birgit Heinrich-Uhlig, Musicolino Kreativzentrum in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendchor "Die Schiefen Spieler - Dinslaken 1989 e.V."

Impro Schnupper Workshop

Sonntag, 19. Mai, 13 Uhr - Halbe Treppe

Am Sonntagnachmittag bietet das ensemble neuARTig unter Leitung von Margret Neu-Kobbert von 13 bis 18.30 Uhr einen Workshop zum Thema Improvisationstheater an.

Impro Theater Show!

Sonntag, 19. Mai, 19 Uhr - Halbe Treppe

Spontaneitäten - GruppenbildHier gibt es eine Show. Hier können alle Workshop-Teilnehmer/innen und frisch gebackenen Improspieler/innen, wenn sie mögen, gemeinsam mit den Spontaneitäten die Bühne der halben Treppe bespielen.