Inhalt

Veranstaltungen Archiv

- Technische Präzision und kulturelle Begabungen - Die Familie Hollenberg-Möllmann in Dinslaken -

Termin 26.3.2019, 19.30 Uhr, Dachstudio

Felix Hollenberg hat uns eine umfassende Darstellung des Raums Hiesfeld-Lohberg-Oberlohberg um 1900 hinterlassen, das noch bis zum 31.3.2019 im Museum Voswinckelshof besichtigt werden kann. Sein Vater August, ein genialer Ingenieur, hat 1870 das erste Industriewerk in Dinslaken gegründet, ein Walzwerk, wenig später eine Eisengießerei. Seine aus Dinslaken stammende Mutter Alwine, geborene Möllmann, war 1865 bereits ausgebildete Lehrerin für Englisch und Französisch und europaweit gereist.
Entdecken Sie im Vortrag von Gisela Marzin die Dinslakener Bezüge der Familie Hollenberg und verfolgen Sie die Lebensläufe einer ungewöhnlichen Familie im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, die gleichzeitig ein Stück Dinslakener Industriegeschichte sind. Die Grafik von Felix Hollenberg wird dabei natürlich ebenfalls gewürdigt.

Familie Hollenberg

- Finissage der Ausstellung mit einem Konzert von Kompositionen von Otto Hollenberg -

Termin 31.3.2019, 15 Uhr Museum Voswinckelshof

Otto Hollenberg (1872-1851), studierter Pianist und Professor für Musik am Konservatorium Augsburg, hat ein kleines Werk eigener Kompositionen hinterlassen. Das Stadthistorische Zentrum Dinslaken freut sich, zum Ende der Ausstellung über Felix Hollenberg, einige von Ottos Kompositionen vorzustellen. Der Dinslakener Pianist Bernhard Bücker wird Otto Hollenberg erstmalig in Dinslaken zu Gehör bringen, Gisela Marzin wird die Person Otto Hollebergs vorstellen.

Der Eintritt ist kostenlos.

Finissage

Veranstaltung des Stadthistorischen Zentrums Dinslaken

VERANSTALTUNGSARCHIV

- Das neue Stadtarchiv und seine Aufgaben (Referentin: Frau Gisela Marzin, Stadtarchivarin) -


Mittwoch, 30 Mai 2018 um 15:30 Uhr im Gemeindehaus Hiesfeld (Kirchstr. 7)

- Archivbau - Neue Normen und Projekte (Fachtagung) -


Thema

Es gibt sie noch, die Archive in klimatisch ungeeigneten Räumlichkeiten, ohne Lesesaal oder Benutzerbereich und längst am Rande der Aufnahmekapazitäten angelangt. Aber in den letzten Jahren lässt sich eine rege Bautätigkeit an rheinischen Archivstandorten beobachten. Das umfasst nicht nur die großen Neubauprojekte des Landesarchivs in Duisburg und des Historischen Archivs der Stadt Köln. Es gilt auch für viele andere rheinische Archive, die in Neubauten oder durch Anpassung von Bestandsbauten die Bedingungen für die Lagerung, Bearbeitung und Benutzung des Archivguts erheblich verbessert haben, wie z. B. das Stadtarchiv Aachen, das Haus der Stadtgeschichte in Monschau oder die Stadtarchive Oberhausen und Dinslaken, um nur einige zu nennen.

Die neuen baulichen Normen und Regeln, wie die seit 2017 vorliegenden DIN 67700: Bau von Bibliotheken und Archiven – Anforderungen und Empfehlungen für die Planung und DIN ISO 11799 – Anforderungen an die Aufbewahrung von Archiv- und Bibliotheksgut, stärken den Anspruch der Archive auf eine zweckdienliche und fachgerechte Unterbringung und stellen bei der Definition von Funktionsbereichen den praktischen Ablauf archivarischer Tätigkeiten in den Mittelpunkt.

Das Seminar stellt einerseits die neuen Normen und Vorschriften vor und gibt andererseits einen Einblick in kürzlich abgeschlossene und noch laufende Bauvorhaben rheinischer Archive und den dort gewonnenen Erfahrungen.

Fragen

  • Was ist bei der Planung von Archivbauprojekten zu beachten?
  • Welche Vorgaben formulieren die neuen Normen und Regeln für die Einrichtung von Archiven in Neu- und Bestandsbauten?
  • Welche praktischen Erfahrungen bei aktuellen Archivbauprojekten gibt es?
  • Wie wirkt sich ein Archivumzug auf gewohnte Arbeitsabläufe aus?

Ziele

  • Kenntnis der aktuellen Normen und Regeln
  • Informationen über laufende und kürzlich abgeschlossene Archivbauvorhaben im Rheinland
  • Erfahrungsaustausch über die praktische Umsetzung baulicher Vorgaben

Zielgruppe

Archivarinnen und Archivare aller Archivsparten,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bauverwaltungen

Referierende

Heike Bartel-Heuwinkel
LVR-Archiberatungs- und Fortbildungszentrum

Prof. Dr. Mario Glauert
Brandenburgisches Landeshauptarchiv

Dr. Michael Habersack
Kreisarchiv Viersen

Gisela Marzin
Stadtarchiv Dinslaken
FD 6.2 Fachdienst Bibliothek, Museum und Archiv

Anmeldeschluss

23.05.2018

Termin

Mittwoch, 6. Juni 2018

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Dinslaken
Friedrich-Ebert-Str. 84
46535 Dinslaken

Entgelt

40 € (einschließlich Tagungsunterlagen, einem Mittagsimbiss und Pausengetränken)

Quelle: LVR

Es wird weihnachtlich im Stadtarchiv...

Foto der Geschichtenerzählerin Jutta Ulrich

Mit zwei Ereignissen bereichert das Stadtarchiv in diesem Jahr die Vorweihnachtszeit in Dinslaken.

22.11.2016 um 16 Uhr: Weihnachtliche Erzählungen im Stadtarchiv

Weihnachtliches im Stadtarchiv? Wenn Jutta Ulrich weihnachtliche Geschichten erzählt, dann entsteht im Besucherraum des Stadtarchivs vorweihnachtliche Stimmung.
Zuhören, sich einstimmen lassen und vielleicht das eine oder andere Buch oder den Kalender für 2017 als Weihnachtsgeschenk erwerben - dazu laden wir ein.
Voranmeldung ist wünschenswert, da der Raum nicht groß ist!

Nur wenige Tage später, am 25.11.2016, beteiligt sich das Stadtarchiv am Weihnachtsmarkt in der Stadtbibliothek. Lassen Sie sich überraschen!

 

 

 

Markt der Geschichte - Eröffnung des Stadthistorischen Zentrums

 

Der Zeitungsartikel zum Markt der Geschichte (NRZ vom 02.07.2016):

Zeitungsartikel zum Markt der Geschichte

 

Der Flyer mit allen wichtigen Informationen zum Markt der Geschichte:

Flyer Markt der Geschichte Seite 1
Flyer Markt der Geschichte Seite 2 und 3
Flyer Markt der Geschichte Seite 4 und 5
Flyer Markt der Geschichte Seite 6 und 7
Flyer Markt der Geschichte Seite 8

Wir laden hierzu alle Interessierten ein und hoffen auf viele Besucher !!