Inhalt

Das Kriegsende am unteren Niederrhein im Spiegelbild archäologischer Forschung

Koop. mit dem Heimatverein und Fachdienst Kultur Seit 1944 erlebten die Menschen am Niederrhein in leidvoller Erfahrung, was „Krieg vor der eigenen Haustür” bedeutet. Nach monatelangen Gefechten auf der linken Rheinseite erreichten Ende März 1945 die unmittelbaren Kampfhandlungen auch Dinslaken, Voerde und Wesel. Von diesen Ereignissen zeugen auch heute noch zahlreiche archäologische Relikte, die ihre Spuren in der Kulturlandschaft hinterlassen haben. Wolfgang Wegener, langjähriger Mitarbeiter des LVR-Amts für Bodendenkmalpflege, wird in seinem Vortrag einen Überblick über diese in der Öffentlichkeit zumeist unbekannten Zeitzeugnisse geben.

Details auf einen Blick

Datum19.02.2019, 19:30 Uhr
Preis / Kostengebührenfrei
Um Voranmeldung wird gebeten
OrtVHS Dinslaken/Dachstudio
Friedrich-Ebert-Straßem 84
46535 Dinslaken
VeranstalterVHS Zweckverband Dinslaken-Voerde-Hünxe
Friedrich-Ebert-Str. 84
46535 Dinslaken
Telefon: 02064/41350
eMail: info@vhs-dinslaken.de
ZielgruppeErwachsene
KategorieVortrag / Lesung