Inhalt

Aktuelle Planungen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu aktuellen Planungen in der Stadt Dinslaken sowie die Unterlagen zu den aktuell offenliegenden Bauleitplänen (Flächennutzungsplan & Bebauungspläne). Die rechtskräftigen Bebauungspläne finden Sie hier.

Bebauungsplan Nr. 336 (Bereich Max-Eyth-Straße/ Karl-Heinz-Klingen-Straße/ Eisenbahnstrecke Oberhausen – Emmerich/ Hünxer Straße)

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und Unterrichtung der Einwohner gemäß § 23 Gemeindeordnung NRW (GO NRW)

Frühzeitige Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und Aufforderung zur Äußerung im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detailierungsgrad der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB (Scoping)

Das Planverfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 336 dient der Umsetzung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes der Stadt Dinslaken.

Entsprechend der Zielsetzung dieses Konzeptes soll der Sonderstandort Gewerbegebiet Dinslaken-Mitte zukünftig zum Teil die Funktion als perspektivischer, zentrenverträglicher Ergänzungsbereich mit überwiegend großflächigen Einzelhandelsbetrieben, die weder mit nahversorgungs- noch mit zentrenrelevanten Sortimenten handeln, übernehmen. Gleichzeitig soll jedoch sowohl die bestehende als auch die zukünftige, sonstige gewerbliche Nutzung möglich sein. In einem kleinen Gebietsteil außerhalb des Sonderstandortes ist die gewerbliche Nutzung zu sichern und der Einzelhandel darüber hinaus im Sinne des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts zum Schutz von Zentrenstruktur und Nahversorgung zu beschränken. Für diesen, nicht dem Sonderstandort zuzurechnenden Teil des Plangebiets sind zentren- oder nahversorgungsrelevante Einzelhandelsbetriebe nicht zulässig. Für den dem Sonderstandort zuzurechnenden Planbereich ist die Beschränkung auf den nicht-zentren- und nicht-nahversorgungsrelevanten Einzelhandel bei ausdrücklicher Zulässigkeit großflächiger Einzelhandelsbetriebe vorgesehen. Ein anderer Großteil des Planbereiches wird zudem als Fläche für Versorgungsanlagen gesichert.

Der Bebauungsplan Nr. 336 wird in einem Regelverfahren inklusive Umweltbericht erstellt.

In der Zeit vom 23.11.2020 bis zum 08.01.2021 wird die Öffentlichkeit frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung unterrichtet. Der Planentwurf und die Begründung zum aktuellen Verfahrensstand des Bebauungsplanes Nr. 336 können im Technischen Rathaus, Stabsstelle Stadtentwicklung, Hünxer Straße 81, I. Obergeschoss jeweils montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und montags bis donnerstags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr eingesehen werden.

Aufgrund der aktuell notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausweitung des Corona- Virus ist eine Einsichtnahme in die Unterlagen wie folgt möglich:

1. Alle Interessierten können sich für eine Einsichtnahme im Technischen Rathaus telefonisch bei der Stadtverwaltung unter den Rufnummern 02064/ 66373, 02064/66311 anmelden. Sie haben dann die Möglichkeit, als einzelne Person die Unterlagen einzusehen. Die aus Infektionsschutzgründen notwendigen Vorkehrungen werden dabei seitens der Verwaltung getroffen.

2. Die Unterlagen zum Planverfahren können im Internet auf dieser Seite eingesehen werden (siehe unten).

Während des genannten Zeitraumes besteht die Möglichkeit die Planung zu erörtern und Stellungnahme zum Planentwurf schriftlich,
zur Niederschrift oder per E-Mail an bauleitplanung@dinslaken.de abzugeben.
Schriftliche Stellungnahmen senden Sie bitte an folgende Adresse:

Stadt Dinslaken
Stabsstelle III.4.1
Hünxer Straße 81
46537 Dinslaken

Falls mit Ablauf dieses Termins keine Rückäußerungen vorliegen, wird davon ausgegangen, dass Sie keine Hinweise oder Einwände vorbringen.
Die Stadt Dinslaken wird das Planverfahren dann fortsetzen.
Von zustimmenden Erklärungen bitte ich für eine beiderseitige vereinfachte Bearbeitung abzusehen.
Hier finden Sie die Unterlagen zum aktuellen Planungsstand des Bebauungsplanes Nr. 336 als Download:

Bebauungsplan Nr. 336 - Planbereichsskizze

Bebauungsplan Nr. 336 - Planentwurf

Bebauungsplan Nr. 336 - Entwurfsbegründung

Altes Planungsrecht

Bebauungsplan Nr. 8 - Blatt 1

Bebauungsplan Nr. 8 - Nebenblatt

Bebauungsplan Nr. 151

Bebauungsplan Nr. 151 1. Änderung

Bebauungsplan Nr. 251

 

 

 

 

Regionale Kooperationsstandorte zum Regionalplan Ruhr: Öffentlichkeitsbeteiligung

Die Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr hat im Juni beschlossen, den vorgezogenen sachlichen Teilplan „Regionale Kooperationsstandorte" zum Regionalplan Ruhr zu erarbeiten und die Öffentlichkeit sowie die in ihren Belangen berührten öffentlichen Stellen zu beteiligen. Anlass der Aufstellung des sachlichen Teilplans ist die Absicht, zeitnah ein bedarfsgerechtes Angebot an großen zusammenhängenden Wirtschaftsflächen zu sichern, die sich für die Ansiedlung von flächenintensiven Gewerbe- und Industriebetrieben eignen.
Zu diesem Zweck sollen mehrere Standorte als Bereiche für gewerbliche und industrielle Nutzung als „regionale Kooperationsstandorte" festgelegt werden, dazu gehört auch Dinslaken-Barmingholten.
Die Planunterlagen können für die Dauer von zwei Monaten ab dem 28. September 2020 bis einschließlich 30. November 2020 online unter https://www.rvr.ruhr/themen/regionalplanung-regionalentwicklung/regionalplan-ruhr/kooperationsstandorte/ eingesehen werden.

Stellungnahmen im Rahmen der digitalen öffentlichen Auslegung können innerhalb der Auslegungsfrist vom 28. September 2020 bis einschließlich 30. November 2020 vorzugsweise per E-Mail an regionalplanung@rvr.ruhr oder
per Post an
Regionalverband Ruhr,
Regionalplanungsbehörde Referat 15
Postfach 10 32 64
45032 Essen
oder per Telefax an 0201 2069-369
abgegeben werden.
Im Zeitraum vom 28. September 2020 bis einschließlich 30. November 2020 können die Planunterlagen nach telefonischer Voranmeldung unter 0201 2069-206, in der Bibliothek des Regionalverbands Ruhr, Kronprinzenstraße 6, 45128 Essen, während der Öffnungszeiten eingesehen werden (montags bis donnerstags: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags: 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr).
Weitere Informationen gibt es auch im Amtsblatt 37 der Bezirksregierung Düsseldorf:

http://www.brd.nrw.de/wirueberuns/Amtsblatt/2020/Amtsblatt-Nr-37.pdf