Inhalt

Beratungsangebote

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Dinslaken ist in allen Phasen des Unternehmens Ihr erster Ansprechpartner. Ob Gründung, Investitionsvorhaben oder Unternehmensnachfolge anstehen – wir bieten Ihnen eine Erstberatung an und vermitteln Ihnen schnell und unbürokratisch kompetente Gesprächspartner für eine intensive Beratung. Unser wichtigster Partner ist hier das STARTERCENTER NRW Niederrhein bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Wesel. Das Startercenter bietet allen Unternehmern im Kreis Wesel eine qualifizierte und vertrauliche Beratung zu den Themen Existenzgründung, Förderprogramme und Finanzierungsberatung an.

EXISTENZGRÜNDUNGSBERATUNG

Sie wollen sich selbstständig machen? Die Wirtschaftsförderung Dinslaken unterstützt Sie gerne auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit. Wir sind für Sie der Existenzgründerlotse und unterstützen sie mit folgenden Dienstleistungen:

  • Erstberatung
  • Vermittlung von qualifizierten Beratungsangeboten, zum Beispiel STARTERCENTER NRW Niederrhein
  • Behördenlotse innerhalb der Stadtverwaltung
  • Vermittlung von passenden Gewerbeimmobilien und -grundstücken
  • Informationsbeschaffung
  • Information über geeignete Netzwerke
  • Veranstaltungen zu verschiedenen Themen

Einen Überblick rund ums Thema Existenzgründung erhalten Sie auf der Homepage der EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel (EAW). Hier befindet sich auch das STARTERCENTER NRW. Heidi Kopatz ist dort Expertin für Existenzgründungen, betreut die Gründer aus Dinslaken und bietet eine intensive Existenzgründungsberatung.

Zur Homepage des  Gründernetzwerkes STARTERCENTER NRW.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der  Homepage der Niederrheinischen IHK.

Hier finden Existenzgründer weitere wichtige Ansprechpartner:

InstitutionAdresseKontaktdatenZuständig für:
Ordnungsamt / Gewerbeamt der Stadt DinslakenWilhelm-Lantermann-Str. 65; 46535 DinslakenTel.: (02064) 66 - 213
information@dinslaken.de
Gewerbeanmeldung (sowie Ab- und Ummeldung)
Agentur für ArbeitMoltkestr. 11; 46535 DinslakenTel.: (02064) 413 - 0
Fax: (02064) 413 - 222
dinslaken@arbeitsagentur.de
Förderung bei Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit (z.B. Gründungszuschuß)
Niederrheinische IHK Duisburg-Wesel-KleveMercatorstr. 22-24; 47051 DuisburgTel.: (0203) 28 21 - 0
Fax: (0203) 2 65 33
ihk@niederrhein.ihk.de
Information zu Veranstaltungen, Förderprogrammen etc. für Unternehmen
Kreishandwerkschaft des Kreises WeselHandwerkerstr. 1; 46485 WeselTel.: (0281) 9 62 62 - 0
Fax: (0281) 9 62 62 - 40
info@kh-wesel.de
Informationen zu Veranstaltungen, Förderprogrammen etc. für Unternehmen aus dem Handwerk
Einzelhandelsverband Niederrhein e.V.Vinner Str. 61; 47447 MoersTel.: (02841) 9 38 99 - 0
Fax: (02841) 9 38 99 - 66
info@ehv-duwes.de
Spezielle Unterstützung für GründerInnen und Unternehmen des Einzelhandels
Kreis Wesel Fachstelle Frau & BerufReeser Landstr. 31; 46483 WeselTel.: (0281) 207 22 01
monika.seibel@kreis-wesel.de
Familienorientierung im Unternehmen

INVESTITIONS- UND FÖRDERMITTELBERATUNG

Sie wollen ein Unternehmen gründen oder in ein bestehendes Unternehmen investieren? EU, Bund und das Land NRW bieten zahlreiche Förderprogramme an. Die KfW-Mittelstandsbank und die NRW-Bank stellen beispielsweise grünstige Kreditprogramme zur Verfügung.

Bei der Auswahl des richtigen Produktes steht Ihnen die Entwicklungsagentur Wirtschaft (EAW) des Kreises Wesel zur Verfügung und berät Sie vertraulich und neutral.

Die Homepage der  EAW finden Sie hier.

Weitere Links zum Thema:
Kreis Wesel Fachstelle Frau und Beruf
KfW- Bank
NRW-Bank
Bürgschaftsbank NRW

UNTERNEHMENSNACHFOLGE

Die Regelung der Nachfolge stellt für Unternehmen eine große Herausforderung dar. Hierbei bieten sich sowohl für Vorgängerinnen und Vorgänger als auch Nachfolgende große Chancen. Gleichzeitig müssen, auf beiden Seiten, wichtige Rahmenbedingungen frühzeitig geklärt werden.

Der demografische Wandel schlägt sich mehr und mehr in der Unternehmenswelt nieder. Das Thema Unternehmensnachfolge gewinnt entsprechend immer mehr an Bedeutung: Allein in Nordrhein-Westfalen stehen pro Jahr rund 4.800 Unternehmen vor einem Generationenwechsel. Es ist daher ratsam, sich frühzeitig auf einen Führungswechsel vorzubereiten, um das Unternehmen auch zukünftig am Markt zu halten.

Dabei bedenken viele Unternehmer nicht, dass es – neben der Nachfolge aus Altersgründen - auch überraschend zu einer Nachfolgelösung kommen kann. Schwere Krankheit oder ein Unfall eines Unternehmers ist ein Risiko, das von vielen Unternehmern unterschätzt wird. Ein „Notfallkoffer“ für den Ernstfall, der wichtige Dokumente, Vollmachten etc. enthält, sollte bei jedem Unternehmen bereit stehen.

Die Niederrheinische IHK hat aktuell eine Broschüre veröffentlicht, die alle wichtigen Informationen, Kontaktdaten kompetenter Ansprechpartner sowie eine Checkliste für den „Notfallkoffer“ bereit hält.
Die  Broschüre „Unternehmensnachfolge am Niederrhein“ finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
Niederrheinische IHK
Nachfolgebörse Nexxt- Change