Inhalt

Gewerbe- und Industriegebiete

Insbesonders duch die exponierte geographische Lage Dinslakens liegen hier auch die Gewerbe- und Industriegebiete in attraktiven Lagen mit hervorragenden Verkehrsanbindungen. Je nach gewünschter Art der Nutzung, Größe und Zeitfenster des Vorhabens finden Sie hier attraktive Standorte für Ihr Unternehmen mit den Vorzügen einer vielfältigen Stadt.

Dinslaken Süd

Im südlichen Bereich der Stadt Dinslaken, angrenzend an den Ballungsraum Rhein/Ruhr, und in unmittelbarer Nähe zu der Autobahn A3, schließt sich das Gewerbegebiet Dinslaken-SÜD an.  Die gleichnamige Autobahnauffahrt A3 bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung an das benachbarte Oberhausen sowie nach Düsseldorf, Köln und in Richtung Niederlande. Die noch wenigen Restflächen werden hier zum Teil von der Stadt Dinslaken und auch von der Immeo Wohnen GmbH aus Oberhausen vermarktet. Das Gewerbegebiet SÜD eignet sich für produzierendes Gewerbe oder produktionsorientierte Dienstleistungen gleichermaßen.

Drei Eichen und Thyssenstraße

Die Gewerbegebiete „Drei Eichen“ und „Thyssenstraße“ liegen zentrumsnah und werden von den Autobahnen A59 und A3 eingerahmt. Die Flächen stehen in privatem Eigentum. Kontakte zum Anbieter stellen wir gerne für Sie her. 

Bebauungsplan: „einfacher Bebauungsplan“ gemäß §34 BauGB

Zum Alten Drahtwerk

Dirket an der B8 liegend, Willy-Brandt-Straße 2 beziehungsweise Zum Alten Drahtwerk, liegt ein ehemals von Thyssen Bausystem genutztes 10 Hektar großes Areal, welches vom Eigentümer in Kooperation mit der Stadt Dinslaken einer neuen Nutzung zugeführt wird. Hier haben sich bereits u. a. das große BMW Autohaus Kruft, das WOKIN China-Restaurant, LPG-Gastankstelle und das Jobcenter des Kreises Wesel angesiedelt. Auch produzierende Unternehmen haben dort bereits ihren Standort in den ehemaligen und nun frisch sanierten Industriehallen gefunden. Auch hier kann die Wirtschaftsförderung gerne den Kontakt zum Flächeneigentümer für Sie herstellen.

Bebauungsplan: Die Bebauungspläne für dieses Areal befinden sich teilweise im Aufstellungsverfahren. Detaillierte Informationen erhalten Sie im technischen Rathaus der Stadt Dinslaken, Fachdienst Stadtentwicklung und Bauleitplanung.

Dinslaken Mitte

Innenstadt- und bahnhofsnah gelegen, lebhaft und vielseitig im Angebot, zeigen sich hier die Gewerbegebiete Dinslaken-Mitte und  Gerhard-Malina-Straße. Die Vermarktung ist hier weitgehend abgeschlossen, so dass hier nur in Ausnahmen Grundstücke aus privater Hand zum Kauf oder zur Neuanmietung angeboten werden.

Bei Bedarf sprechen Sie bitte die Wirtschaftsförderung an, denn auch hier können wir gerne Kontakte zu den Eigentümern herstellen.

Bebauungsplan: Für dieses Gewerbegebiet gibt es eine Vielzahl von Bebauunplänen. Bei Informationsbedarf sprechen Sie uns bitte an oder besuchen Sie das technische Rathaus der Stadt Dinslaken, dort stehen die Bebauungspläne zu jedermanns Einsicht zur Verfügung.

Ehemaliger Zechenstandort Dinslaken-Lohberg

Die ehemalige Schachtanlage Bergwerk Lohberg im Staddteil Dinslaken Lohberg wurde 2005 geschlossen. Das riesige Areal wird einer modernen und zukunftsfähigen Nutzung zugeführt. Bei dem Umwandlungsprozess des Bergwerks Lohberg in einen Standort für Kreativität, Innovation und zukunftsorientiertes Wirtschaften arbeiten die RAG-Montan-Immobilien GmbH (RAG MI) und die Stadt Dinslaken Hand in Hand.

Angestrebt ist eine barrierefreie Nutzung des Areals und eine Gliederung des Raum- und Flächenangebotes in drei Bereiche. Ein reines Gewerbegebiet im Süden, das bereits seit Jahren entwickelte und gewachsene Kreativ.Quartier Lohberg (KQL) im Zentrum des Gesamtgeländes und einer neuen Wohnsiedlung im Norden. Das Gewerbegebiet bietet variable Flächen für kleine- und mittelständische Unternehmen, die die Vorteile eines Modellstandortes für umweltgerechte Energiegewinnung für die Profilbildung ihres Unternehmens nutzen möchten.Verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten der Flächen sind denkbar, ob Unternehmen aus dem Bereich der Forschung, Anwendung, Transfer oder Produktion und Dienstleistung.